Alt
Standard
NL10 AQs als Bluff - 01-08-2011, 02:16
(#1)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Reppe ich hier einigermaßen akzeptabel Kx in Spades?

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (8 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

CO ($10.92)
Button ($10)
SB ($13.29)
BB ($5)
UTG ($9.51)
Hero (UTG+1) ($14.30)
MP1 ($6.80)
MP2 ($5.10)

Preflop: Hero is UTG+1 with Q, A
1 fold, Hero bets $0.40, 2 folds, CO calls $0.40, 3 folds

Flop: ($0.95) 2, K, 3 (2 players)
Hero bets $0.50, CO calls $0.50

Turn: ($1.95) 3 (2 players)
Hero bets $1, CO calls $1

River: ($3.95) 10 (2 players)
Hero bets $2.40, 1 fold

Total pot: $3.95 | Rake: $0.19


Villain: 17.5/14/1.5 auf 57 Hände
Ist übrigens mal einer der wenigen Reloader, die mir aufgefallen sind (genauer gesagt der einzige). Haber aber nichts Auffälliges beobachten können.
(Ich habe 2-3 Tische gespielt und nebenher per Replayer Notizen gemacht, als neuer Ansatz.)

Bets auf Flop und Turn sind wieder einladend. Ich reppe halbherzig das K. Halber Pot klappt schon mal öfter auf dem Limit. Ich sollte es mir aber vermutlich abgewöhnen, wenn ich überzeugend bluffen möchte.

Auf dem River überlege ich dann, dass ich Kx in Spades haben könnte und das zu Flop und Turn passen würde. Aber es passt nicht wirklich zum River, oder? Dafür ist die Bet dann zu hoch, um von Kx Value zu bekommen?

Geändert von Brax82 (02-08-2011 um 16:55 Uhr).
 
Alt
Standard
01-08-2011, 03:09
(#2)
Benutzerbild von HumanDelight
Since: Jul 2008
Posts: 2.397
Ich mag hier auch wieder Flop+Turn Sizing nicht. Du sagst ja schon, dass es obv schlecht ist. MMn bettet Hero mit TPTK oder AA oder KQ (also so eigentlich schon das TOPTOPTOP Ende deiner Range, weil du ja aus EP openst und kaum die zwei bottomsets in deiner Range hast, achso und NF-D ist obv auch TOPTOPTOPENDE deiner Range) am Flop so 1,30$-1,4$, am Turn entsprechend auch 2/3-3/4 Pot.
River sizing ist das einzige, was ich gut finde (also jetzt in relation mit knapp über 1/2-ps)...

Btw, wenn du dich postflop sicherer fühlst, würde ich etwas aufloosen und dafür nur noch ps openraisen bzw. ab anywhere in MP auf 3bb umsteigen...!
 
Alt
Standard
01-08-2011, 08:08
(#3)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Das sizing ist auf den ersten Blick nicht so gut. Ich würde mehr betten.
Am R reppst du eben TPair und besser.
Wenn er hier 2 Straßen mit JJ callt, ist die RBet OK.


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
01-08-2011, 12:04
(#4)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Zitat:
Zitat von HumanDelight Beitrag anzeigen
Ich mag hier auch wieder Flop+Turn Sizing nicht. Du sagst ja schon, dass es obv schlecht ist. MMn bettet Hero mit TPTK oder AA oder KQ (also so eigentlich schon das TOPTOPTOP Ende deiner Range, weil du ja aus EP openst und kaum die zwei bottomsets in deiner Range hast, achso und NF-D ist obv auch TOPTOPTOPENDE deiner Range)
Ich weiß, das ist nicht der Grund warum du es sagst, aber...wäre es besser alle PPs in der Range zu haben? Ich hatte mal alle drin und nehme jetzt aber die unteren schon raus.

Zitat:
am Flop so 1,30$-1,4$, am Turn entsprechend auch 2/3-3/4 Pot.
Das war schon der Turn. Ich dachte schon, du wolltest mich overpotten lassen.

Zitat:
Btw, wenn du dich postflop sicherer fühlst, würde ich etwas aufloosen und dafür nur noch ps openraisen bzw. ab anywhere in MP auf 3bb umsteigen...!
Meinst du 2,5bb überall? Auch im Cashgame so wenig? Ich dachte, das gilt eher nur für Turnierpoker. Ich sehe öfter schon mal 2,5bb aus frühen Positionen und später mehr, was ich spontan unlogisch finde.
Aber ok, du sagst ja "aufloosen", also wenn ich mehr Hände spiele, weniger raisen im Schnitt.

Ich nehme in SB/UTG/UTG+1 (bzw. BB vs Complete/Limp) immer 4bb, sonst 3bb. Wie ich auf Intelli gelernt habe, Aufheben des Positionsnachteils und automatisch größere Pots für die starken Hände in der Range.
Habe aber schon überlegt, ob die Mitspieler glauben, dass es Betting Tells sind und entsprechend nicht mehr callen...was ja auch egal ist, dann eben Pot pre gewinnen.


@crowsen
Ja, reppe TPTK und besser, wenn ich es von Beginn an richtig mache. Nicht gerade in Spades. Das nur vielleicht, weil ich es an Flop und Turn falsch mache.
Unter der Annahme, dass ich mit mehr Equity weniger protecte. Aber dann passt die River Bet wieder nicht ganz zum Rest, schätze ich.
 
Alt
Standard
01-08-2011, 13:32
(#5)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Ich würde 4BB + Limper openraise bis MP nehmen
Ab CO und BU nehm ich 3 BB openraise

Im FR raise ich in EP meist keine kleinen Pairs.
Besonders wenn hinter die fishige Midstacks sitzen spiel ich
lieber Ajoff als 22


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
01-08-2011, 15:41
(#6)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
Ich würde 4BB + Limper openraise bis MP nehmen
Ab CO und BU nehm ich 3 BB openraise
Looser, tighter, jeder will anders.

Zitat:
Im FR raise ich in EP meist keine kleinen Pairs.
Besonders wenn hinter die fishige Midstacks sitzen spiel ich
lieber Ajoff als 22
Ja, kommt auf jeden Fall auf den Tisch an. Hat mir eben einen Stack gebracht mit 44 UTG gerivertes FH vs geturnten Flush von Villain. Ich bleibe erstmal dabei.
 
Alt
Standard
01-08-2011, 17:30
(#7)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von Brax82 Beitrag anzeigen
Looser, tighter, jeder will anders.
Ich würde dir halt "empfehlen" erstmal wirklich nur ne Standard Range zu nehmen, die recht tight ist.
Einfach aus dem Grunde, weil die Spots immer marginaler werden und bestimmte Hände eben nur in bestimmten Situationen gespielt werden sollen.
Human mag da eventuel anderer Ansicht sein, aber A3s in EP zu raisen , würde ich dir im Moment eben nicht empfehlen.
Startinghandcharts gibt es ja noch und nöcher und an die würde ich mich an deiner Stelle eben erstmal halten.
Dann spielste eben nen 12/10er Style....
Reicht doch erstmal IMO


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
01-08-2011, 22:56
(#8)
Benutzerbild von HumanDelight
Since: Jul 2008
Posts: 2.397
So jetzt...Also die Betsizing Sache war obv bissel verrissen. Sorrx dafür.

Das mit allen PPs in der EP Range is so eine Sache, die ich so nie statisch beurteile. Defaultmäßig ist es denke ich gut, aus EP einfach auf 55+ oder noch etwas tighter zu reduzieren. Sind aber Fishe in den Blinds oder hast du Position auf einen Blind gegen den du deeper als Betrag X (X>140bb oder so) bist, würde ich wieder anfangen auch aus EP loooooser zu openraisen. Mittelstarke SCs, alle PPs etc.!
 
Alt
Standard
02-08-2011, 00:14
(#9)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
War 33 mit dem geriverten FH, nicht 44. Und dann noch mal mit 33 UTG getroffen, aber keine Auszahlung. Wenn man trifft, glaubt Villain es sicher fast nie. Das meinte ich. Ca. jedes 10. Mal trifft man das Set. Aber 5 von 10 kommt es meistens auch nicht zu einem Call. Dafür einmal auch Set-over-Set.

Danke für euer Feedback hier und überall, soweit!
Nach dem Anfangs-Upswing von 6 Stacks in 2 Tagen geht es jetzt bergab und erstmals im Minus. Stacke zuviel mit AK pre weg...
Aber das ist OT!

EDIT noch mehr OT:
Hab mal PT3 Trial installiert (HM ist schon abgelaufen). Habe derzeit 15/14/3 auf 7696 Hände in der Datenbank. 3bet von 8%. Daran sieht man, dass ich IP zuviel 3bette (mehr als die Hälfte der geraisten Hände), wo ich profitabel callen könnte.

Geändert von Brax82 (02-08-2011 um 14:51 Uhr).
 
Alt
Standard
30-08-2011, 03:43
(#10)
Gelöschter Benutzer
Moin,

entschuldige die verspätete Handanalyse.

Flop:
Würde ich mit meiner ganzen Range etwas größer betten so 60-70cent. Das ist einfach ein Board, wo ich grundsätzlich größer for Value (und damit auch als Bluff) setzen würde.

Turn:
Boardpairing-Cards sind in PLO sehr gute Karten zum 2nd Barreln, jedoch nicht in NLHE. Du hast hier imo wenig Fold-Equity mit einer 2nd Barrel und musst wohl entweder aufgeben oder aber Turn und River barreln. Grundsätzlich tue ich mir mit nem 3rd Barrel Bluff auf den Micros sehr schwer, da ich die Gegner praktisch nie TP folden sehe und auch das Folden von Midpairs wird schwierig.

River:
Eine recht unschöne Riverkarte. Je nachdem wie du seine Range gewichtest (Anteil Midpairs, Anteil , Anteil Draws) macht eine 3rd Barrel hier Sinn oder nicht. Ich glaube auf NL10 musst du dir wenig Gedanken über deine perceived Range machen, da die Gegenspieler nur ihre Karten und das Board spielen und sich wohl kaum Gedanken über deine Handrange machen.

Grüsse
Christopher