Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25 TPMK vs. Flopraise on draw heavy board

Alt
Standard
NL25 TPMK vs. Flopraise on draw heavy board - 05-08-2011, 12:28
(#1)
Benutzerbild von derojausc
Since: Mar 2009
Posts: 312
Hallo Intellis!

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (5 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop

Hero (Button) ($25)
SB ($28.97)
BB ($30.64) 97 hands; VPIP/PFR/3bet 20/16/6.5; hatte schonmal 2 bets als Preflopraiser mit underpair ge-check/callt multiway
UTG ($25)
MP ($10.69)

Preflop: Hero is Button with ,
2 folds, Hero bets $0.63, 1 fold, BB calls $0.38

Flop: ($1.36) , , (2 players)
BB checks, Hero bets $1, BB raises to $3.25, Hero calls $2.25

Turn: ($7.86) (2 players)
BB bets $4, Hero folds

Ist der Flopcall gegen mehr oder weniger unknown in Ordnung, um Turn zu reevaluieren? Oder sollte man dazu einen besseren Kicker haben? Hätte wahrscheinlich auf jede nonspade undercard noch eine bet gecallt.

Viele Grüße!

derojausc
 
Alt
Standard
05-08-2011, 12:35
(#2)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Na ich call das Raise am Flop erstmal nur, weil es n Bluff sein könnte oder weil jemand meint, er müsse hier 88/99 "4 Info zu raisen um zu wissen wo er steht" ( ich hasse den Ausdruck ) oder uns von "AK" ballern will.
Deshalb wäre mir persönlich der Kicker nicht so wichtig, da ich nicht glaube, dass wir hier oft gegen ein anderes Tpair laufen, sondern ge-(semi)-blufft werden oder auch mit AJ z Bsp. beat wären.

Den Turn würde ich aber meist auch gegen unknown auf Any Bet folden. Auch bei ner blank.
Sonst stehst du am R genauso kacke da, wie am Turn. Bringt dir ja nix den Turn zu callen.
Was machste denn am R?
Meine Line wäre eben auch am Turn nochmal zu betten, wenn er checkt um vor Draws zu protecten.
Und n DOUBLE-CHECKRAISE is noch mehr Nutz als n Overpush am River :-)


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
06-08-2011, 01:56
(#3)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.749
(Moderator)
GoldStar
Wenn du Villain bisher Underpairs eher c/c spielen sehen hast, wie könnte seine c/r Range aussehen?



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
09-08-2011, 00:20
(#4)
Benutzerbild von derojausc
Since: Mar 2009
Posts: 312
Zitat:
Wenn du Villain bisher Underpairs eher c/c spielen sehen hast, wie könnte seine c/r Range aussehen?
Dass er als PFR mit nem underpair 2 streets multiway ge-check/callt hat, hat mir erstmal nur gezeigt, dass er seine schwachen made hands wahrscheinlich überschätzt oder er hat von Wahrscheinlichkeiten keine Ahnung und jagt 2-outer. Diese Hand hier ist ja HU und ich war der PFR.
Hände, die c/r könnten:
a) JJ(1x),77(3x),66(3x),76s(3x),AJ(8x),KJ(8x),QJ(8x)= 10+24 combos haben mich beat/crushed.
b) AsQs,AsTs,KsQs,KsTs,QsTs,JsTs,Ts9s,9s8s=8 combos haben sehr gute equity
c) TT(3x),99(6x),88(6x),JcTc(1x),A7s(3x),A6s(3x),87s( 3x)=25 combos haben wenig equity
d) pure bluffs, weil er denkt auf dem Flop kann ich gegen raise selten weiterspieln=x combos

c)+d) zusammen ist real wohl eher um die 20-25 combos. Da er nicht alle Hände in c) preflop callen und postflop raisen wird, habe ich da die bluffs mal mit reingenommen. a)+b)=42 combos, die mich mehrheitlich beat haben. Sind natürlich wieder viele Annahmen dabei, aber ich vermute mal, ich bin wohl in 2/3 der Fälle behind. Denke, dass man ip trotzdem eine bet callen kann, oop wäre das wohl ein fold!? Am Turn muss ich ihm dann wohl credit geben, wenn er nochmal barrelt, da die c)-Hände wohl weniger häufig 2nd barreln.

Wie ich in der Eingangsfrage schon angedeutet hatte, glaube ich nun, dass ich tatsächlich ein Kickerproblem habe. Mit AJ z.B. würde ich noch 20 combos mehr dominieren. Da könnte ich auf eine blank dann noch den Turn callen und River evaluieren mMn.

Richtige Gedankengänge?
 
Alt
Standard
09-08-2011, 09:42
(#5)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.749
(Moderator)
GoldStar
Natürlich sind bei solchen Rechnungen immer viele Annahmen bei aber anders geht es ja nunmal nicht im Poker mit unvollständigen Informationen. Ich bin mir allerdings nicht sicher ob ich Underpairs in seine c/r Range mit aufnehmen würde.

Dennoch finde ich, wenn man gegen eine Range von besseren Händen, Draws und Bluffs spielt, IP einen Call das beste Play am Flop, um auf die Turnkarte + Action neu zu entscheiden. OOP wird es schwieriger. In solchen Spots wird man einfach Poker spielen müssen.

Man kann am Flop aber zB auch über einen checkback nachdenken, wenn man davon ausgeht, dass Villain mit einer Frequenz oder einer Range c/r gegen die man Fehler begehen könnte auf späteren Straßen, nachdem man das c/r gecallt hat.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
09-08-2011, 09:46
(#6)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von xflixx Beitrag anzeigen
Man kann am Flop aber zB auch über einen checkback nachdenken, .
Dann kommt doch in 10/10 Fällen ne Q/K/A am Turn


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .