Alt
Standard
NL2 55 am Button - 09-08-2011, 11:12
(#1)
Benutzerbild von Myratax
Since: May 2011
Posts: 55
No-Limit Hold'em, $0.02 BB (5 handed) - Hold'em Manager Converter Tool from FlopTurnRiver.com

BB ($7.12)
UTG ($1.21)
MP ($1.18)
Hero (Button) ($3.71)
SB ($2.73)

Preflop: Hero is Button with ,
UTG calls $0.02, MP calls $0.02, Hero bets $0.10, 2 folds, UTG calls $0.08, MP raises $0.22, Hero calls $0.14, UTG calls $0.14

Flop: ($0.75) , , (3 players)
UTG bets $0.97 (All-In), MP calls $0.94 (All-In), Hero calls $0.97

Turn: ($3.63) (3 players, 2 all-in)

River: ($3.63) (3 players, 2 all-in)

Total pot: $3.63

zu den Spielern :
UTG : vpip 53, pfr 8, agg 1,5, sample 77
MP: vpip 73, pfr 1, agg 1,5 sample 77

Pre : Limp 3Bet... igitt ich geb hier MP nur noch sowas wie JJ+, aber bei 47c im pot 94c die MP noch hat und ich mir 100% sicher bin, dass UTG callt, call ich auf setvalue. Korrekte Entscheidung?

Flop : UTG push. Hier geb ich ihm TPTK, Flushdraw, 77, QQ+ oder Luft, da er schon öfter versucht hat den andern Fish zu bluffen. MP Call, hier bin ich mir relativ sicher , dass er nur noch sowas wie QQ+ hält, weswegen mich die Q auf dem Board natürlich extrem stört.

Ich hab mich dann bei pott ods von etwas mehr als 2,5:1 zu nem zähneknirschenden call entschieden, aber ob das das beste war in der situation?
 
Alt
Standard
09-08-2011, 12:45
(#2)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
also ich würde pre erstmal nicht raisen sondern einfach nachlimpen.

Wieso: ?

1.) beide limper sind short
2.) Blinds overcallen oft
3 Fold Equity postflop gering

--> du stehst mit 55 in 70 -80 % der Fälle gegen MIND 2 Gegner am Flop gegen die du aufgrund der geringen Stacksizes wenig bis keine Fold Equity hast.

Wenn ich wenig Chancen sehe preflop den Pott direkt mitzunehmen und es warscheinlich ist, dass ich es nicht schaffe gegen jemanden HU zu kommen, dann wird meine Range entsprechend tight, was das Isoraisen betrifft.

Ich würde hier 88+, AT+, KJo+, QJo+ , alle Suited Broadways Isoraisen.
Also Hände die in gutes Tpair floppen können und die Range der Fishe so gerad dominieren.

Mit spekulativen Händen limpe ich in dem konkreten Fall lieber nach. Gründe hab ich oben ja genannt.


Flop is 100% ein call OHNE Schmerzen.


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
09-08-2011, 13:15
(#3)
Benutzerbild von Myratax
Since: May 2011
Posts: 55
Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
also ich würde pre erstmal nicht raisen sondern einfach nachlimpen.
2.) Blinds overcallen oft
Die beiden Blinds waren in der Hand sehr nitty mit vpips von 9 und 11, darum hab ich mir keine sorgen gemacht.

Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
--> du stehst mit 55 in 70 -80 % der Fälle gegen MIND 2 Gegner am Flop gegen die du aufgrund der geringen Stacksizes wenig bis keine Fold Equity hast.
stimmt so nicht. gegen den raiser klar da hab ich 0 aber der andre typ foldet zu 70% auf cbets UND, wenn ich mich recht erinner, foldet der kerle auch dann noch wenn er scho 2/3 stack investiert hat und nur noch 10BB behind hat
 
Alt
Standard
09-08-2011, 13:35
(#4)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Naja.. wenn du halt gewisse Infos vorenthälst. Ich kann nur auf Basis der Infos
analysieren, die ich habe.

Trotzdem:
- bei 77 Händen samplesize ist das mit dem Foto CBet - Wert ebenfalls so ne Sache.
Mir wäre das jedenfalls zu wenig.

- und ich behaubte mal trotzdem, dass du oft gegen zwei am Flop stehst, es sei denn die spielen oft limp/fold.




BTW:
Call des Reraises auf Setvalue is aufgrund der Stacksizes absolut close.


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
09-08-2011, 14:00
(#5)
Benutzerbild von Dinhjio
Since: Sep 2009
Posts: 1.109
nachlimpen geht imo gar nich, du willst mit wenig geld den pot aufbauen, kannst imo ggn 2shorties auf 6 oder 8 cent raisen

nh imo
 
Alt
Standard
09-08-2011, 14:34
(#6)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von Dinhjio Beitrag anzeigen
nachlimpen geht imo gar nich,
Reason?
Pott aufbauen ist auch so möglich, da Gegner nur half-stacked.

Mein Argumentation basiert eben auf dem "Poker-Blueprint" E-book.
Bzgl. Isoraises nach einem/zwei limpern:
Da schreibt der Autor eben, dass viele seiner Studenten/Schüler wenns
ums Isoraisen geht in den Autopilot-Modus verfallen und immer Iso-raisen.
Wenn man davon ausgehen kann, selten den Pott preflop oder direkt am Flop durch ne CBet mitzunehmen, sollte man seine Ranges eingrenzen und spekulative Hände nachlimpen.
Selbst wenn die Blinds raisen bekommt man oft genug durch vorherige calls noch gute Odds

Und auf NL2 ist Isoraisen generell schwer, weil man eben oft genug Overcalls hinter einem bekommt.
-> range tighter als auf NL10 z Bsp.
-> hier haben wir zwei und nicht nur einen limper dazu noch 50/X u 70/x -> selten Heads Up am Flop
-> geringere FE, da NL2 und Gegner half Stacked


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .

Geändert von crowsen (09-08-2011 um 14:38 Uhr).
 
Alt
Standard
09-08-2011, 19:16
(#7)
Benutzerbild von Myratax
Since: May 2011
Posts: 55
Also irgendwie versteh ich da deine logik auch nicht ganz

also :
ich hab

ich erwarte eigentlich nicht damit gewinnen zu können ohne meine hand zu verbessern auf nen set, ne straight, full house, quads ect

aber WENN ich das treffe WILL ich auch geld sehen und nich 16c gewinnen weil jeder foldet wenn ich dann spätestens am turn overpotsize bette um wenigstens noch bissl was zu bekommen
also würd ich hier nie behind limpen sondern nen pot aufbauen. ausserdem warum nur einen fisch mit in den pot ziehen wenn ich gleich beide haben kann, desto eher krieg ich action wenn ich mein set oderwasauchimmer treffe

auf nem board wie hätt ich kein problem meine fünfer dann c/f zu spielen

ich bekomm nen limp-3bet preflop

da bin ich mir durchaus im klaren darüber (wenn der kerl nich ganz hirntot ist), dass ich "eigentlich" MEILENWEIT hinten bin, im besten fall gegen flippe

ich call hier NUR auf setvalue und NICHT weil ich denk die fünfer sind die beste hand. und so gesehen kann es mir nur recht sein wenn der zweite fisch auch mit rein geht in den pot, weil er dann größer wird und sich dann mein call erst richtig rechnet. genau genommen WILL ich das ja sogar, was ja auch geklappt hat
 
Alt
Standard
09-08-2011, 19:40
(#8)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zwei Situationen:
1.) limp / limp du am BU mit 55. Frage: Raise/ call /fold

Du triffst aber dein Set nicht so häufig. Das bedeutet in einer Vielzahl der Fälle bringst du Dead Money in den Pott was du nicht gewinnen wirst, da du oft gegen 2 am Flop stehst und nix hast außer 55 als underpair.

Genau wie du schreibst : "wenn ich mein Set oderwasausimmer"

In 7/8 Fällen nur: Was auch immer.

Und dann musst du das Geld erstmal wieer reinholen.

2.) limp / limp / Isoraise / call/ 4bet / ?

Das ist ebenfalls close.
1.) UTG kann ebenfalls noch shoven.
2.) Beide haben zusammen haben gerademal nen vollen Stack

Du kannst es dir ja ausrechnen. ICh hab dazu aber keine Lust und ich calls warscheinlich auch immer, aber so klar ist da sm.E. nach nicht.


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
09-08-2011, 22:56
(#9)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Wenn für dich der call pre so klar ist, dann kannst du auf dem Flop, wo du dein Set triffst, keine Sekunde mehr überlegen, Limp-Raise hin oder her. Da callt locker KK/AA, gerade bei den Stacksizes. Und TPTK overpottet den letzten Rest von vorne rein und will keinen Turn mehr sehen.
 
Alt
Standard
10-08-2011, 00:55
(#10)
Benutzerbild von Myratax
Since: May 2011
Posts: 55
Zitat:
Zitat von Brax82 Beitrag anzeigen
Wenn für dich der call pre so klar ist.
pre hab ich nur gerechnet : pot 47+ 14 vom andren fisch + 94 seine stacksize = bissl über 1,60
14c to call -> ods besser als 11:1 und für setvalue brauch ich 8:1 also hab ich halt gecallt

in der hauptsache gehts mir um den Push den ich gecallt hab.

Zitat:
Zitat von Brax82 Beitrag anzeigen
dann kannst du auf dem Flop, wo du dein Set triffst, keine Sekunde mehr überlegen, Limp-Raise hin oder her. Da callt locker KK/AA, gerade bei den Stacksizes. Und TPTK overpottet den letzten Rest von vorne rein und will keinen Turn mehr sehen
ich weiss halt mehr oder weniger, dass der Limp-raiser nachdem er den all in gecallt hat eigentlich nur 3 sachen halten kann (wenn er schlau ist was er nicht war) die wären QQ, KK, AA, alles andre wäre ja ziemlicher blödsinn oder lieg ich da falsch.

und da bin ich mir einfach nicht sicher ob meine EQ hier für nen call reicht damits langfristig profitabel ist, da ich ja auch noch nen andren mit im pot hab, der mir ja, wahrscheinlich nicht viel, aber etwas von der EQ abzieht