Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

7$ 18men Turbo KJs im BB Flop Entscheidung?

Alt
Standard
7$ 18men Turbo KJs im BB Flop Entscheidung? - 08-09-2011, 15:14
(#1)
Benutzerbild von AAsuited91
Since: Apr 2010
Posts: 1.192
No-Limit Hold'em Tournament, 75/150 Blinds (9 handed) - Hold'em Manager Converter Tool from FlopTurnRiver.com

MP1 (t3010)
MP2 (t2530)
MP3 (t1525)
CO (t4695)
Button (t3250)
SB (t3415)
Hero (BB) (t4613)
UTG (t1553)
UTG+1 (t2409)

Hero's M: 20.50

Preflop: Hero is BB with J, K
1 fold, UTG+1 bets t300, 5 folds, SB calls t225, Hero calls t150


Der Opener hat 32 15 in 88 Händen also für dieses Limit sehr loose...wegen der guten Odds calle ich KJs hier
Durch seine Aktion am Flop gehe ich hier von einer Way ahead Way behind situation aus. Da er bessere Hände wie KJ hier aber erher kleiner für value betten würde habe ich mich für einen call entschieden ... btw.. solche overbets, bei denen gegner pairs bei einem Flop mit overcard in einen bluff verwandeln sehe ich nicht zum ersten mal...

Flop: (t900) J, 3, 3 (3 players)
SB checks, Hero checks, UTG+1 bets t2109 (All-In), 1 fold, Hero calls t2109

Turn: (t5118) K (2 players, 1 all-in)

River: (t5118) 10 (2 players, 1 all-in)

Total pot: t5118

Was hättet ihr in dieser Situation gemacht?
Seht ihr die Hand preflop auch als call, oder ist sie zu oft dominiert?
 
Alt
Standard
08-09-2011, 18:50
(#2)
Benutzerbild von Keption
Since: Feb 2008
Posts: 95
Hi
Mehr wie TP hast Du nicht, bzw 2pair + K kicker und 32/15 sagt auch nicht viel aus ... die ../15 wo der ma geraist hat, hat der da auch nur nen minraise gebracht ?

Ich würd das AI am flop callen je nachdem wie oft ich meine das der da auch bluffen wird, sonst ganz klar fold, wie Du schon sagst way ahead oder way behind, ich glaub Du bist way behind, von seinen guten Händen ist der FD noch das schlechteste.

Also noch mal zur Frage, ich call am flop nur dann wenn der Gegner bluffy oder Aggro ist und Preflop bei den Odds ist der call ok, 150 in 750 was willst denn noch haben ?, ist halt beschissen wenn der flop so kommt mit der hand bzw der Gegner dann so ausrastet.


Steht da wo im Ausbildungszentrum "zuerst gilt es die Varianz zu schlagen und dann den Gegner" ich sehe das anders 1. Schlage ich mich ersma selber und vertrau mehr meiner Einschätzung 2. Dann schlage ich den Gegner und 3. Lass ich mich zwischendurch gern von Turn oder Riverkarten Foppen < VARIANZ FTW
 
Alt
Standard
08-09-2011, 20:07
(#3)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Auf Grund des kleinen stack to pot ratios postflop fold ich da KJs aus dem BB in nem turbo SNG einfach. Du bringst dich oftmals in knifflige postflop spots wenn du nur marginal hittest und dein stack ist in nem turbo schon relativ nice, sodass ich nicht 50% davon in einer marginalen Situation riskieren wollen würde.

As played schnapp ich den flop weg, da du eigentlich einen Großteil seiner toprange discounten kannst. JJ+ jammen hier eigentlich sehr selten doppelt pot. Im schlimmsten Fall hat er wohl AcQc. Easy call am flop.
 
Alt
Standard
08-09-2011, 21:51
(#4)
Benutzerbild von AAsuited91
Since: Apr 2010
Posts: 1.192
Alles klar danke euch...
zur Frage... ich weiß nicht ob er immer geminraised hat, da ich 12 Tische gespielt hab..