Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Wann mit einer Session aufhören

Alt
Standard
Wann mit einer Session aufhören - 19-09-2011, 16:35
(#1)
Benutzerbild von TomNets
Since: Aug 2007
Posts: 178
Hallo,
ich bin ziemlich neu im CG und spiele z.zt. NL 6-max auf dem 0,01/0,02 Limit.

Nun habe ich in verschiedenen Büchern gelesen, dass viele den Fehler machen, eine Session zu früh oder zu spät zu beenden. Nur steht nirgends, wann man aufhören sollte. Könnt ihr mir einen Tip geben, wann eine Session zu beenden ist?

Danke und viele Grüße,
Tom
 
Alt
Standard
19-09-2011, 16:38
(#2)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Antwort1:
Sobald du merkst, dass du schlechter als sonst spielst, sei es wegen Müdigkeit, Tilt, Euphorie oder sonstwas...

Antwort2:
nach 53 Minuten und 12 Sekunden



Such dir ne Antwort aus ^^
 
Alt
Standard
19-09-2011, 18:08
(#3)
Benutzerbild von TomNets
Since: Aug 2007
Posts: 178
Danke für Deine Antwort, Alanthera ^^

Vielleicht habe ich die Frage auch etwas unpräzise gestellt.

Ich lese z. Zt. 'Das Poker Mindset' und darin wird auf ein Fehler aufmerksam gemacht, den ich beim mir selbst gefunden habe. Und zwar eine Session zu früh zu beenden, wenn man einen Betrag X gewonnen hat, um eben diesen Gewinn evtl. nicht wieder zu verlieren.

Daher meine Frage an etwas fortgeschrittene Spieler, wann hier der Beste Punkt zum beenden ist? Oder schaut man gar nicht auf den Gewinn/Verlust, sondern sagt sich nach X-Händen ist Ende.
Und wie verhalten bei einer Verlustsession? Ich beende z.B. wenn ich 300 BB verloren habe...

Über Tipps bzw. Erfahrungen wäre ich sehr dankbar
 
Alt
Standard
19-09-2011, 18:28
(#4)
Benutzerbild von PatrickStoia
Since: Dec 2009
Posts: 4.608
Hi,

Ich spiele meistens 2-3 Stunden am Stück, danach wird man automatisch immer etwas müde und sollte aufhören. Ich schließe dann meine meisten Tische und lasse nur noch 2-3 offenen an denen besonders große Fische sitzen.

Was nichts bringt ist müde,lustlos oder besoffen zu spielen. Auch tilt ist sehr negativ.

Wenn man sich auf jede neue Situation freut und immer alles analysiert dann kann ruhig weitermachen .
 
Alt
Standard
19-09-2011, 18:39
(#5)
Benutzerbild von Schandtat
Since: Apr 2010
Posts: 2.494
Gewöhn dir am bestebn von Anfang an an (geiles deutsch^^) nicht während deiner Sessions auf deine Roll zu schauen. Setz dich einfach hin und sag dir: "Ich möchte heute 500Hände spielen" oder "ich nehm mir jetzt 2 stunden zeit zum pokerm". Das beste Poker spielst du dann wenn du nicht über geld nachdenkst, sondern dich einfach auf die einzelnen Entscheidungen fokussierst. Wenn du merkst das du gedanklich von diesem Fokus aufs Spielen abweichst, dann quitte einfach. Das wichtigste dabei ist wohl das man immer ehrlich zu sich selbst ist. Irgendetwas hinterherzurennen oder winnings zu sichern bringt nichts.

Vllt kannst du dir beim spielen ja auch so ne faustregel aneignen, so nach dem motto:
"ich guck alle 30minuten einmal auf die uhr und halte kurz inne und schaue grad mal aktiv auf mich selbst ob ich noch in der lage bin, balastfreies poker zu spielen". Alles eine Frage der Routine.

Du hast durch das Cashgame ja den vorteil das du sofort die session beenden kannst. viele mtt und sng-grinder haben die option nicht.

Also seh es als Vorteil an das du dich jederzeit selbst kontroliieren kannst und nicht als "zusätzlichen Ballast" auf den du während des Spielens auch noch achten musst.

LG Nico
 
Alt
Standard
19-09-2011, 22:56
(#6)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Alantheras Antwort bringt es so ziemlich auf den Punkt finde ich Einfache, aber wahre Worte! (es geht um Antwort 1)



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
19-09-2011, 23:59
(#7)
Benutzerbild von karstenkloss
Since: Jan 2009
Posts: 632
Zitat:
Zitat von PatrickStoia Beitrag anzeigen
....oder besoffen zu spielen.....
Ist aber sehr unterhaltsam Live-Poker spiel ich prinzipiell stramm, nach dem 10 Herrengedeck (nen Bierchen und nen Schnaps) hat keiner mehr Reads auf dich.
 
Alt
Standard
20-09-2011, 01:20
(#8)
Benutzerbild von Schandtat
Since: Apr 2010
Posts: 2.494
das ist karsten´s idol und der grund warum er nl10 crusht...



wobei die geilste stelle eigentlich bei 1:41 ist, als ivey kurz lachen muss und ihm dann einfällt das er doch poker spielt und prompt wieder sein "scary face" aufsetzt...

aber um beim thema zu bleiben: Betrunken sein mag den mut zu knappen entscheidungen fördern, aber ob das immer förderlich kann man ruhigen gewissens bezweifeln...

Geändert von Schandtat (20-09-2011 um 01:24 Uhr).
 
Alt
Standard
20-09-2011, 06:26
(#9)
Benutzerbild von Nis Puk
Since: Jan 2008
Posts: 591
Neu im CG und dann NL2 6-max? Man kann in diesem Fall unmöglich sagen, wann Du eine solche Session beenden solltest, aber meine beste Antwort wäre: Sofort.
 
Alt
Standard
20-09-2011, 08:24
(#10)
Benutzerbild von StraightA777
Since: Jun 2010
Posts: 450
Zitat:
Zitat von Nis Puk Beitrag anzeigen
Neu im CG und dann NL2 6-max? Man kann in diesem Fall unmöglich sagen, wann Du eine solche Session beenden solltest, aber meine beste Antwort wäre: Sofort.
was soll er sonst spielen ? nur FR oder FL ?

wenn er sich ins 6max NL CG einarbeiten will ist das doch vollkommen ok