Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

KQo, b/c Flop um Turn zu c/r? MonkeyMove

Alt
Standard
KQo, b/c Flop um Turn zu c/r? MonkeyMove - 28-09-2011, 17:42
(#1)
Benutzerbild von HumanDelight
Since: Jul 2008
Posts: 2.397
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop

UTG+1 ($10.35)
MP1 ($9.65)
MP2 ($26)
Hero (MP3) ($25.35)
CO ($24.65) (21/18/AF4,6) raise Cbet 40% (2/5) 69 Hds.
Button ($13.12)
SB ($36.07)
BB ($32.25)
UTG ($23.76)

Preflop: Hero is MP3 with ,
4 folds, Hero bets $0.75, CO calls $0.75, 3 folds

Flop: ($1.85) , , (2 players)
Hero bets $1.05, CO raises to $2.75, Hero calls $1.70

Turn: ($7.35) (2 players)
Hero checks, CO bets $3.75, Hero raises to $8, ....

Gedanken:
- obv wirklich spew und ein mega Varianzansteiger, aber ich hatte mal Bock backzuplayen
- er repped obv nicht viel, und altzuviele 7x Kombos hat er halt auch nich in seiner Range. JJ ja, aber die raised er wohl selten. Sind viele Pairs+Backdoors, GS, whatever,...
- macht es Sinn, am Flop zu b/c, um seine BluffBarrel/Bet4freeSD zu raisen?; Shove obv auch gute Rivers...! Manche Hände mit SD checked er behind, von daher polarisiert die Turnbet schon weiter zwischen Nuts und Nothing...

Peace

HumanD
 
Alt
Standard
28-09-2011, 18:29
(#2)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Turn bettet er sicher auch mit Draws nochmal weiter.
89s in HErz oder jeden Herz Draw IMO.
Eventuell spielt er auch mal AJ oder QQ so.
Das aber nur selten.

Er bekommt gute Odds, um zu callen.
Was amchst du auf ne Kreuz 2 am R , wenn er callt?


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
28-09-2011, 18:39
(#3)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
Was amchst du auf ne Kreuz 2 am R , wenn er callt?
Ich würd nen Anwalt einschalten
 
Alt
Standard
29-09-2011, 16:23
(#4)
Benutzerbild von haihappen77
Since: Sep 2009
Posts: 1.168
Finde die Line an sich nicht schlecht, du reppst halt nur AJ,QQ+. Damit er seine draws foldet müsstest du aber viel größer raisen.

Würde bei diesem spieler eher dazu tendieren, die line mit starken händen zu machen oder flop zu c/r. Wenn er viele cbets raised bettet er meist auch ip.
 
Alt
Standard
29-09-2011, 16:37
(#5)
Benutzerbild von Casdon
Since: Jun 2011
Posts: 257
hold'em manager notiz: humandelight spewt oft mit q-kombos rum!

wenn man fragen darf, was hattest du denn für stats bis dahin? denke, wenn du hier richtung laggy gehts, legt der so gut wie nichts weg. zumal er sowas wie 4,5:1 odds bekommt (rechnerische angaben bei mir immer ohne gewähr).
 
Alt
Standard
29-09-2011, 18:20
(#6)
Benutzerbild von HumanDelight
Since: Jul 2008
Posts: 2.397
Es geht hier nicht darum, dass ich wenig reppe. Fakt ist, ich spiele meine MadeHands wohl genau so. Sehe am Flop kaum Sinn, meine MadeHands zu b/3b/broken, nur um seine Bluffs rauszufolden oder/und Hände mit sehr viel Equity zum Flip einzuladen...!

Raisesize ist halt so gewöhlt gewesen, dass ich nen sweeten 2/3-ps Shove am River hab. Aber ok, mir war ingame auch klar, dass das nur mit sehr viel Luck und Soulreads/Timing klappen kann...

Quasi ein Bluffcall, um seine Bluffs auf later Streets zu bluffcheckraisen...

Thx guys
 
Alt
Standard
29-09-2011, 20:03
(#7)
Benutzerbild von I The King I
Since: Nov 2007
Posts: 151
Pre: ok
Flop: cb ok. Gegen seinen Raise, gerade bei so einem aggressiven Spieler kann man evtl. backplayen, aber ich halte das Board nich umbedingt für das beste dafür. Das Problem ist, wenn man floatet, wird es schwierig am Turn. Man reppt nich sonderlich viel wennman Turn raised, und es besteht das Risiko dass der Gegner Semibluffshoved, gegen einen Raise. Doublefloaten kommt evtl. auch in Frage, sofern Gegner River checkt. da man im Grunde dann auch alles reppen kann was man will, so ziemlich egal welche Karte auftaucht.