Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

nl50 QQ vs Shortyfisch

Alt
Standard
nl50 QQ vs Shortyfisch - 02-10-2011, 22:05
(#1)
Benutzerbild von Dinhjio
Since: Sep 2009
Posts: 1.109
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Button ($53.15)
SB ($19.15)
BB ($148.90)
UTG ($14.55)
MP ($56.35)
Hero (CO) ($61.45)

Preflop: Hero is CO with Q, Q
UTG calls $0.50, 1 fold, Hero bets $2, 3 folds, UTG calls $1.50

Flop: ($4.75) 2, 4, A (2 players)
UTG checks, Hero checks

Turn: ($4.75) 4 (2 players)
UTG bets $4, Hero calls $4

River: ($12.75) 10 (2 players)
UTG bets $8.55 (All-In), Hero calls $8.55

Total pot: $29.85 | Rake: $1.45

Villain 50/10, hab ihm eine Hand vorher den halben Stack abgenommen,
hier wollt ich mal bisschen innovativ sein und hab den Flop behind gecheckt, mit dem Plan ihn ausrasten zu lassen, soviele Aces sind schließlich nicht in seiner range, konsequenterweise call ich dann auch down, was haltet ihr von der Idee?
 
Alt
Standard
02-10-2011, 22:47
(#2)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Wenn er auch ohne eine extra Einladung hier gerne mal rumspazzt ohne das A und man sich ohnehin schon versucht fühlt ihn dann runterzucallen, dann find ich das ned verkehrt seine Range um noch mehr spew zu erweitern.
 
Alt
Standard
03-10-2011, 10:22
(#3)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Bei dieser doch sehr trockenen Boardtextur finde ich den checkback am Flop für Potcontrol und Bluffinduce auch gut. Er kann uns wohl einfach nicht oft auf zwei Straßen Value mit schlechteren Händen geben.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter