Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Isoraise mit 99 vs 2 Limper, Postflop-Action

Alt
Standard
Isoraise mit 99 vs 2 Limper, Postflop-Action - 03-10-2011, 19:46
(#1)
Benutzerbild von wrzr123
Since: Sep 2008
Posts: 1.168
Es war für mich die dritte Hand am Tisch, ich hatte also noch keinen Read auf einen der beteiligten Spieler.

99 ist ne starke Hand, die aber OOP in nem Multiway-Pot im Prinzip nur Setvalue hat. Darum habe ich recht groß geisoraist, um im besten Fall den Pot direkt mitzunehmen oder gegen einen der beiden Limper nen Flop zu sehen. Ich denke soweit sollte noch alles okay sein.

Nun kommt der Call des BBs. Ich denke standardmäßig hält der 22-TT, und callt auf Setvalue, in der Hoffnung die Limper steigen auch noch mit ein. Discounted kann er auch noch SCs haben und stark discounted AJ+. Passt diese Range in etwa?
Der Button sollte eine ähnliche Range haben, allerdings insgesamt etwas weiter, mit mehr spekulativen Händen.

Nun kommt der Flop, der für meine Hand eigentlich ganz gut ist. Ich sehe mich gegen die gegnerischen Ranges deutlich vorne und valuebette gegen FDs und kleinere PPs.

Nach dem Call des BBs am Flop sehe ich seine Range reduziert auf 22-TT + FDs. Am Turn kommen dann die FDs und 66 an. Da ich die Flushs aber immernoch discounted sehe könnte man hier wohl noch mal Valuebetten oder? Denke Check for Potcontroll sollte kein Fehler sein...

Nach seinem Check behind am Turn finde ich meinen Check am River eigentlich nicht mehr gut. Der J ist eine komplette Blank. Ich würde jetzt sagen dass hier eine Valuebet wahrscheinlich sinnvoller gewesen wäre. Er ist auf Showdownvalue und Traps polarisiert. Damit eigentlich ein perfekter Bet/Fold-Spot. Denke mal nicht dass er hier oft seine kleineren Pockets in einen Bluff turnen würde.
Nach seiner krassen Overbet ist der Fold dann aber recht easy, weil es für ihn keinen Grund gibt sowas wie 22,33,55, 77 und 88 in nen Bluff zu turnen, meine Hand ist jetzt ja auch ein wenig underreppt.

Bitte um Beantwortung meiner Fragen, und korrekturen an meinen Gedankengängen wenn die schwachsinnig sein sollten.

Danke schon im Voraus, ich weiß, mein Text ist etwas ausführlich.^^

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

BB ($15.79)
UTG ($6.28)
UTG+1 ($10)
MP1 ($9.57)
MP2 ($3.85)
MP3 ($7.75)
CO ($10.25)
Button ($10.55)
Hero (SB) ($10)

Preflop: Hero is SB with ,
4 folds, MP3 calls $0.10, 1 fold, Button calls $0.10, Hero bets $0.60, BB calls $0.50, 1 fold, Button calls $0.50

Flop: ($1.90) , , (3 players)
Hero bets $1.35, BB calls $1.35, 1 fold

Turn: ($4.60) (2 players)
Hero checks, BB checks

River: ($4.60) (2 players)
Hero checks, BB bets $8.20, Hero folds

Total pot: $4.60 | Rake: $0.22


Eigentlich hab ich gar keine Ahnung von Poker. Ich hab nur den Lifetime-Upswing abonniert.
 
Alt
Standard
03-10-2011, 22:51
(#2)
Benutzerbild von bamboocha88
Since: Jul 2008
Posts: 4.328
GoldStar
Ich denke er kann hier Preflop auch noch JJ und QQ haben, die er IP nicht 3-bet Folden will. Genauso kann er auch AJs AQ oder sogar AK haben. Ich denke seine range ist nicht so polarisiert wie du denkst. Ich halte es auch für fraglich ob auf NL10 da jemand sein 9Ts oder JTs foldet.
Außerdem gibt er dir eine relative starke range weil du ausm SB raisd wo viele ihre mitelstarken Hände auf dem Limit mitlimpen und Flop gucken.
Flop ist std und sizing auch gut.
Turn b/f ich persönlich weil er nicht viel semibluff raisd meiner meinung nach. Natürlich ist ein b/f am turn mega exploitable, da du fast deine komplette range foldest, aber das merkt auf NL10 halt eh keiner.
Ich erwarte hier eigentlich immer einen fold vom Gegner, sollte er callen bist du fast immer beat. Hin und wieder will er mit Overvards Floaten und callt sein NFD den er aufgepikt hat.
Wenn du Turn b/f spielst würd ich River dann c/f spielen.
River is as playd nen c/c wohl die beste Line zumindest bevor wie die massive overbet sehen. Ich denke er hat hier genau 3 Hände. TT, JJ und JTs weswegen der fold std ist.


But I date fat chicks just to balance my range.
 
Alt
Standard
04-10-2011, 06:13
(#3)
Benutzerbild von Deadlock 0
Since: May 2009
Posts: 751
Zitat:
Zitat von bamboocha88 Beitrag anzeigen
Ich denke er kann hier Preflop auch noch JJ und QQ haben, die er IP nicht 3-bet Folden will. Genauso kann er auch AJs AQ oder sogar AK haben. Ich denke seine range ist nicht so polarisiert wie du denkst. Ich halte es auch für fraglich ob auf NL10 da jemand sein 9Ts oder JTs foldet.
Außerdem gibt er dir eine relative starke range weil du ausm SB raisd wo viele ihre mitelstarken Hände auf dem Limit mitlimpen und Flop gucken.
Flop ist std und sizing auch gut.
Turn b/f ich persönlich weil er nicht viel semibluff raisd meiner meinung nach. Natürlich ist ein b/f am turn mega exploitable, da du fast deine komplette range foldest, aber das merkt auf NL10 halt eh keiner.
Ich erwarte hier eigentlich immer einen fold vom Gegner, sollte er callen bist du fast immer beat. Hin und wieder will er mit Overvards Floaten und callt sein NFD den er aufgepikt hat.
Wenn du Turn b/f spielst würd ich River dann c/f spielen.
River is as playd nen c/c wohl die beste Line zumindest bevor wie die massive overbet sehen. Ich denke er hat hier genau 3 Hände. TT, JJ und JTs weswegen der fold std ist.
Hau noch 66 und 44 rein,dann passt die Range.

Ansonsten stimme ich Bamboocha hier vollkommen zu,gegen unknown kann man das einfach nie callen.
 
Alt
Standard
04-10-2011, 12:33
(#4)
Benutzerbild von StraightA777
Since: Jun 2010
Posts: 450
Zitat:
Zitat von bamboocha88 Beitrag anzeigen
Turn b/f ich persönlich weil er nicht viel semibluff raisd meiner meinung nach. Natürlich ist ein b/f am turn mega exploitable, da du fast deine komplette range foldest, aber das merkt auf NL10 halt eh keiner..
wie spielst du das auf den höheren Limits um da nicht angreifbar zu werden ?
 
Alt
Standard
04-10-2011, 21:15
(#5)
Benutzerbild von wrzr123
Since: Sep 2008
Posts: 1.168
thx Bamboo für deine Meinung!
Hast wohl recht, JJ und QQ sind noch voll drin in der gegnerischen Range! AJ-AK sowie SCs hab ich ja auch drin, halt discounted. Ich denke AK wird einfach ziemlich oft ge3bettet, und AQ und AJ haben einfach ne schlechte Playability OOP in nem recht großen Pot und ohne Initiative.
Aber im Prinzip hast du schon recht, allein durch die Tatsache dass es sich um NL10 handelt muss man die Ranges von Unknowns einfach weiter fassen.
An sonsten stimme ich dir voll zu, danke nochmals!


Eigentlich hab ich gar keine Ahnung von Poker. Ich hab nur den Lifetime-Upswing abonniert.
 
Alt
Standard
05-10-2011, 23:10
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Bei einem Unknown kann die Range auf NL10 wohl relativ weit sein, von 22-QQ über Ax Hände und suited Connectors. Wäre die Hand am Flop Heads-up, könnte er davon auch noch super viel floaten, aber man muss wohl auch gegen unknwon davon ausgehen dass er sieht, dass noch ein Spieler hinter ihm ist. Deshalb würde ich seine Range jetzt auf sowas wie 22+ und FDs eingrenzen und AT, JT, T9.

Dagegen am Turn zu bet/folden weil er vermutlich nicht in der Lage ist zu bluffraisen finde ich gut. Alternativ kann man auch checken, weil er wohl seine PPs nicht so oft in einen Bluff turnen wird auf dem Board und er kaum schlechtere Hände hat als kleine PPs. Wenn man den Turn gebetted hat und einen Call bekommt, ist der River ein check-fold. Nach check/check Turn würde ich seine Range stark Richtung PPs gewichten und klein betten, als Mischung aus Blockbet und Valuebet gegen kleine PPs. Auch hier glaube ich nicht, dass er schlechteres in einen Bluff turnen würde. As played ists obv. ein Fold gegen seine Bet.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
06-10-2011, 16:58
(#7)
Benutzerbild von wrzr123
Since: Sep 2008
Posts: 1.168
jo danke, dann lag ich ja gar nicht so weit daneben mit meinen einschätzungen!


Eigentlich hab ich gar keine Ahnung von Poker. Ich hab nur den Lifetime-Upswing abonniert.
 
Alt
Standard
06-10-2011, 17:07
(#8)
Benutzerbild von norweger76
Since: Sep 2011
Posts: 52
hi,


mir kommt da noch eventuell die idee das er j 10 suited hat, checked auf dem turn weil er angst vor flush hatte aber als der river kam er full house hat und overbets und hofft das ein flush slow geplayed wurde am turn.
aber hand soweit gut gespielt minimum verloren