Alt
Standard
$1.50 STT: SB vs BB - 12-10-2011, 10:51
(#1)
Benutzerbild von Ology
Since: Apr 2009
Posts: 232
PokerStars No-Limit Hold'em, 1.5 Tournament, 15/30 Blinds (7 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Hero (SB) (t1025)
BB (t1385)
UTG (t1315)
MP1 (t1325)
MP2 (t1510)
CO (t1250)
Button (t5690)

Hero's M: 22.78

Preflop: Hero is SB with 10, 7
5 folds, Hero bets t90, BB calls t60

Flop: (t180) 8, A, 9 (2 players)
Hero bets t120, BB calls t120

Turn: (t420) K (2 players)
Hero bets t300, BB raises to t1175 (All-In), Hero calls t515 (All-In)

River: (t2050) 2 (2 players, 2 all-in)

Total pot: t2050

Bigblind ist ein sehr tighter Zeitgenosse (10/4 auf 90 Hände). Hab ganz am Anfang der Turniers schon ein wenig Chips verloren mit Jacks, die ich aufgeben musste. Die letzten 25 Hände nicht gespielt und dachte ich könnte hier leicht den Blind klauen. Natürlich verteidigt er.

Postflop...alles murks...kein Plan wie ich es spielen soll
 
Alt
Standard
12-10-2011, 11:56
(#2)
Benutzerbild von die linken
Since: Oct 2009
Posts: 991
Hi Ology!

Ok, einen sehr tighten Spieler zu attackieren, besonders bei so niederen Blinds macht Sinn und....ist gefährlich, besonders von SB wo du immer OOP spielen musst, aber ok, kann man machen.

Er callt und ein A kommt am Flop. Die Wahrscheinlichkeit, dass er das hält ist groß. Das Anspielen deinerseits kann man nur als Aufbau des Potts verstehen, den du mit deinem Monsterdraw später gewinnen willst, da wie gesagt das Ass zu wahrscheinlich ist.

Das ist keine gute Idee, weil du nicht weißt ob du nicht von einem möglichen höheren Flush dominiert wirst und deine Straight dann nur mehr 6 outs hat. Das ist alles übel.

Ich empfehle dir hier unbedingt Pot Control und Hand aufgeben falls dein Gegner zu hoch raist.

Versteh mich richtig, nicht grundsätzlich, aber gegen einen tighten Spieler der ein Raise callt und das A am Flop.