Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL10 JJ Valueb. am River o. Check behind?

Alt
Standard
NL10 JJ Valueb. am River o. Check behind? - 19-10-2011, 17:59
(#1)
Benutzerbild von Doffer84
Since: Apr 2010
Posts: 307
Villain spielt auf 450 Hände 24/17

Pre kann man sicherlich auch 3-Betten aber ich hab mich hier für nen call entschieden um nicht ge4bettet zu werden.

Geht hier in dem Spot ne Bet am River i. O. oder sollte ich einfach behind checken? Es gibt nicht viele Hände die hier noch bezahlen außer die 10? PP 66, 77, 88 wird er sicherlich auch nicht callen!? Wenn ja welche Betgröße sollte ich wählen?


PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

BB ($10.70)
UTG ($9.08)
UTG+1 ($8.61)
Hero (MP1) ($10.15)
MP2 ($9.74)
MP3 ($10)
CO ($22.01)
Button ($7.85)
SB ($12.86)

Preflop: Hero is MP1 with ,
UTG bets $0.30, 1 fold, Hero calls $0.30, 6 folds

Flop: ($0.75) , , (2 players)
UTG bets $0.40, Hero calls $0.40

Turn: ($1.55) (2 players)
UTG checks, Hero checks

River: ($1.55) (2 players)
UTG checks, Hero ??

Geändert von Doffer84 (19-10-2011 um 18:20 Uhr).
 
Alt
Standard
19-10-2011, 18:07
(#2)
Benutzerbild von wrzr123
Since: Sep 2008
Posts: 1.168
Würd hier pre 3-betten, einfach um mir die Hand einfacher zu gestalten. Du nimmst den Pot meistens direkt mit und auf ne 4-bet hast du nen easy fold. Durch den call läufst du Gefahr, mit JJ in nem Multiwaypot dazustehen, was sich meistens nicht einfach spielen lässt.
Kann aber gut sein dass der Call nen höheren EV hat. Hängt von der Tischdynamik und deiner Postflopstärke ab.

Ich sehe as played am River keinen Value, einfach weil er keine T in seiner Range hat. Selten vll JTs oder T9s, wovon du gegen ersteres sehr viele Blocker hast und zweiteres dich beat hat.
Kleinere Pockets werden auch so gut wie nie callen, darum check behind.


Eigentlich hab ich gar keine Ahnung von Poker. Ich hab nur den Lifetime-Upswing abonniert.

Geändert von wrzr123 (19-10-2011 um 18:27 Uhr).
 
Alt
Standard
19-10-2011, 18:24
(#3)
Benutzerbild von Doffer84
Since: Apr 2010
Posts: 307
Lösch mal deinen letzten Satz. Habs editiert...

Wann ist es denn angebracht zu 3-Betten? Der eine sagt, wenn du nicht auf eine 4-Bet folden möchtest, dann call die 3-Bet einfach. Der andere sagt, 3-Bette, hast es einfacher danach.

Bezieht sich das eher auf 3/4-Bet im BvB oder BUvB oder allgemein? Hab da noch so meine Schwierigkeiten mit.

Geändert von Doffer84 (19-10-2011 um 19:04 Uhr).
 
Alt
Standard
19-10-2011, 18:27
(#4)
Benutzerbild von HumanDelight
Since: Jul 2008
Posts: 2.397
River ist nie 'ne Bet, aber der Turn vielleicht. Ich schwanke grad, aber der Turn hat def. den Vorteil, dass wir for Free SD betten können. Value bekommen wir von Tx mit BDFD oder BDFD+GS (sometimes).

Aber River ist mit den gebrachten Argumenten guter check behind, aber auch nur, weil wir kein PP, was ein Overpair zum Flop flopped, gecrushed haben.
 
Alt
Standard
19-10-2011, 18:40
(#5)
Benutzerbild von wrzr123
Since: Sep 2008
Posts: 1.168
Du meinst hier 3-betten oder? Wenn ein Gegner dich auf NL10 4-bettet, dann ist das bei den loosen Spielern noch AK,QQ+, bei vielen sogar nur KK+.
Und da selbst die 3-bet-Ranges der meisten Spieler extrem eng sind (die meisten haben wohl so zwischen 3% und 5% würde ich mal sagen) würde ich selbst auch nie loose 4-betten. Selbst BvB, es sei denn du hast Reads.

Aber prinzipiell stimmt es was du sagst:
Vorteile einer 3-bet:
- du nimmst den Pot oft mit
- du hast auf eine 4-bet eine einfache Entscheidung (auch wenn du sie nicht magst)

Vorteile eines Calls:
- du behälst sehr viele Hände in Villains Range, die du beat hast und die dich ausbezahlen können
- du kannst gegen die Hände die dich preflop crushed haben improven.

Was letztendlich den höchsten EV hat, ist immer situationsabhängig. Entscheidend sind die Faktoren Gegner, Dynamiken, Postflopedge.


Eigentlich hab ich gar keine Ahnung von Poker. Ich hab nur den Lifetime-Upswing abonniert.

Geändert von wrzr123 (19-10-2011 um 18:42 Uhr).
 
Alt
Standard
20-10-2011, 07:42
(#6)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Preflop:
Die Frage ob 3Bet oder call sollte man von folgenden Faktoren abhängig machen:
1.) Wie tight ist die Raisingrange von UTG ?
2.) Welche Range spielt auf meine 3Bet weiter ? ( Kann ich 4 value 3betten )

Der Gegner hier spielt 24/17 was für FR recht "loose" ist.
Nach 450 Händen gibt es eventuell schon die ersten 3Bet Spots, wo der Gegner entsprechend agiert hat.

Ergo: Call geht klar.

3Bet finde ich hier genauso gut ggf. besser , da der Gegner mit 24/17 auch UTG sichrlich mehr Hände openraist als der 15/13 Tag und man auch annehmen kann, dass er vielleicht mehr OOP callt und wir demnach 4value 3betten können.

Flop:
Call ist in Ordnung.

Turn:
hier wird es interessant. Auf den ersten Blick war es für mich auch ein CBehind aber:
wenn er am River dann bettet haben wir ne schwere Entscheidung
Er wird hier Tx Hände oft c/c spielen und FDraws ggf. auch.
Auch machen wir es für unseren Gegner schwerer unsere Range einzuschätzen, wenn wir JJ HIER betten und nicht erst am River.
Des weiteren hat es den Vorteil, wenn er hier c/c spielt, dass wir seine c/c Range am Turn einschätzenkönnen. Wenn die Weak ist, können wir zukünftig Turn & River gegen ihn ballern, wenn wir Air haben.
Finde den Ansatz von Human da sehr gut.

River:
Seh ich es ein wenig anders, wie die meisten.
Wir haben amFlop ne Half Pott bet gecallt und nun zweimal gecheckt.
Er spielt 24/17 und hat demnach m.E. nach eine weiter Range UTG.
Diese beinhaltet wohl jede erdenkliche Broadwaykombo, die suuuted ist.
TJ, QT,KT etc.
Ich würd hier 80 Cent betten. Vielleicht callt 66/77 auch noch.
Wenn er nicht so ein guter Handreader ist.


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .

Geändert von crowsen (20-10-2011 um 07:45 Uhr).
 
Alt
Standard
20-10-2011, 09:22
(#7)
Benutzerbild von Doffer84
Since: Apr 2010
Posts: 307
Danke euch, bringt mir ziemlich viel spaß hier Hände analysieren zu lassen.

Ich hatte hier am River ne kleine bet von 0,75 $ angesetzt, in der Hoffnung er callt mit worse.
Jetzt c/r Villain mich am River auf ca. 3,25 $. Eig. muss er doch davon ausgehen, dass ich den River behind checke. Was für ne Range scheint Villain hier zu haben? Alle starken Hände müsste er doch aus oben genanntem Grund von vorne betten?
 
Alt
Standard
20-10-2011, 09:44
(#8)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Entweder er ist ein guter Handreader und erkennt, dass du bei nem "Float" das Ace in jedem Fall gebettet hättest. Auch mit nem FDraw wegen FoldEquity+Equity durch Draw
Da du behind checkst hast du SD Value aber warscheinlich eher ne weak Made Hand, sonst würdest du das Ace ja betten und deswegen c/raist er dich, weil er dir ne thin valuebet gibt, die BetFold spielt

oder

Er hat eine bessere Hand, wie den Flush oder Fancy Aces, wovon ich erstmal ausgehen würde,weil er das mal bei Phily Ivey gesehen hat.


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
20-10-2011, 10:19
(#9)
Benutzerbild von StraightA777
Since: Jun 2010
Posts: 450
Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
Entweder er ist ein guter Handreader und erkennt, dass du bei nem "Float" das Ace in jedem Fall gebettet hättest. Auch mit nem FDraw wegen FoldEquity+Equity durch Draw
Da du behind checkst hast du SD Value aber warscheinlich eher ne weak Made Hand, sonst würdest du das Ace ja betten und deswegen c/raist er dich, weil er dir ne thin valuebet gibt, die BetFold spielt

oder

Er hat eine bessere Hand, wie den Flush oder Fancy Aces, wovon ich erstmal ausgehen würde,weil er das mal bei Phily Ivey gesehen hat.
ist doch eigentlich ein Argument für check behind, oder ?

ich wollte ihm auf diesem Board mit SD Value nicht die Möglichkeit zum c/r geben, imo callen hier schlechtere Hände eher nicht
 
Alt
Standard
20-10-2011, 10:23
(#10)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von StraightA777 Beitrag anzeigen
ist doch eigentlich ein Argument für check behind, oder ?

ich wollte ihm auf diesem Board mit SD Value nicht die Möglichkeit zum c/r geben, imo callen hier schlechtere Hände eher nicht
Hmm --close ich finde es man kann hier aufgrund seiner etwas looseren Stats auch einige Tx Hände in dei Range nehmen. Mit nem C/raise rechne ich hier bei den vorliegenden Insof eigentlich nicht und glaube auch nicht, dass wir hier oft geblufft werden.


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .

Geändert von crowsen (20-10-2011 um 10:27 Uhr).