Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Blog] Grinding up through the micros im Selbstversuch :) GUTTM2011

Alt
Standard
Grinding up through the micros im Selbstversuch :) GUTTM2011 - 27-10-2011, 16:33
(#1)
Benutzerbild von Danny1980_m
Since: Nov 2007
Posts: 143
Hi Leute!

Mein Name ist Daniel, ich bin seit gestern 31 Jahre alt und somit ist mein Sternzeichen Skorpion. Das "m" in meinem Username steht nicht für "männlich", wie es viele meinen, sondern für mein Sternzeichen.



Man sagt den Skorpionen ja viele Dinge nach. Einige stimmen davon auch, welche das sind, könnt ihr in Erfahrung bringen wenn ihr mich fragt


Für mich liegt der Start der Promo leider ein wenig ungünstig. Ich schreibe am 08.11 noch eine recht schwierige Klausur, und muss deshalb auch noch ein wenig lernen.

Deshalb wird meine Beteiligung bis dorthin noch etwas schleppend sein. Trotzdem möchte ich gerne mitmachen und mich Challenge stellen. Ich hoffe auch, dass ich trotz spätem Start noch mit im Lostopf bin

Ich werde am Sonntag Abend mit den ersten Spielen beginnen und versuche, jeden Mittwoch und Sonntag den Blog auf aktuellem Stand zu halten. Vielleicht auch mal den ein oder anderen Tag mehr. Ich kann auch erst am Sonntag starten, da ich nun eine halbe Woche "Urlaub" habe, und zu Hause bei meiner Frau und meinem 3 Monate altem Sohn bin. Da meine Frau und ich seit 2,5 Jahren eine Wochenendbeziehung führen, und dieser Zustand noch bis Mai 2012 anhält, versuche ich natürlich meine Frau an den Wochenenden, bzw. in der Zeit in der ich zu Hause bin, so gut zu entlasten wie möglich.

Startkapital: 80$
Limit: NL2
Hauptziel: Meine Skills zu verbessern und die Ruhe zu bewahren wenn es mal wieder einen Suckout gibt und viel Spaß zu haben
Nebenziel: nach Möglichkeit mehr Gewinn als Verlust machen


Ich werde bis zum 08.11 jeden Tag 1- max 2 Stunden spielen, nach dem 08.11 ist da ein wenig mehr drinnen..... Wer weiß, vielleicht ist meine BR bis dahin auch schon aufgebraucht

Mal sehen was daraus wird. Ich wünsche auch allen anderen Teilnehmern viel Erfolg und vor allem viel Spaß.

Achja, ich wollte Felix hier nochmal für seine Trainings danken. Ich habe sehr sehr viele davon verfolgt. Diese Trainings haben mich auch erst zum 6-max motiviert. Ohne Felix wäre das nicht passiert. Ich könnte ihm stundenlang zuhören. Das hat er wohl auch schon öfter gehört und es geht vielen von euch auch so.

So, nun wird der Kleine hier neben mir unruhig und will gleich wieder von Pappi getragen werden. Ob er auch irgendwann mal zum Pokern zu bewegen ist? Und wenn, dann wird er hoffentlich besser als der Pappi

Also, auf eine schöne Zeit und bis am Sonntag!

Dann bis dann dann

Ziele:


1. Schlagen von NL2 ----> ca. 60$ Profit machen ERLEDIGT nach 7376 Händen
2. Schlagen von NL5 ----> ab einer BR von 140$ bis mind. 300$ In Arbeit

Geändert von Danny1980_m (10-11-2011 um 17:16 Uhr).
 
Alt
Standard
28-10-2011, 15:59
(#2)
Benutzerbild von Chocobo2008
Since: Oct 2010
Posts: 1.077
Von Wasserzeichen zu Wasserzeichen: GL dem Skorpion bei der Challenge, wünscht der Fisch (Sternzeichen, kein Pokerstatus )



GUTTM 2011 - sattelt die Hühner, wir reiten nach Texas - IntelliPoker http://www.intellipoker.de/forum/sho...#ixzz1c5JnCC6x
 
Alt
Standard
28-10-2011, 16:02
(#3)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.749
(Moderator)
GoldStar
GL Danny, und danke für die vielen netten Worte freut mich, wenn meine Arbeit gern gesehen wird. Das ist auch etwas, was erfolgreiches Grinden allein einem im Leben nicht zurückgeben kann (finde ich für meinen Teil zumindest, und deshalb bin ich auch sehr gern Trainer und Coach).

Hab deinen Blog in die Liste der Teilnehmer eingetragen.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
30-10-2011, 22:45
(#4)
Benutzerbild von Danny1980_m
Since: Nov 2007
Posts: 143
Der erste Tag war zwar nicht sehr actionreich was die Quantität angeht, aber ich konnte ein wenig dazulernen. Ich habe ca. 1,5 Stunden gespielt. Hier mein Ergebnis:

Gespielte Hände: 200
Win/Loss: 0,36$

Ich habe heute mal mit einem Tisch angefangen, da ich nebenbei noch Spiele bei Mart im Livetraining mitgespielt habe. Mir ist aufgefallen wie schwer es mir fällt, mich auf den NL2 Tisch zu konzentrieren, wenn noch 2-3 andere Tische offen sind. Ich tendiere dann zu einer zu loosen Spielweise. Aber es ist gut, dass ich diese Erkenntnis heute gewonnen habe. So weiß ich, dass es in Zukunft keinen Sinn macht so viele Tische zu spielen.

Ich habe daher dann (nachdem die Tische bei Mart fertig waren) erstmal einen Tisch auf NL2 gespielt und erst nach einer Weile einen 2ten dazu genommen. Für mich als Anfänger fällt es schwer, was für eingefleischte Spieler wohl eher wie ein Witz ausschaut. Aber jeder fängt mal klein an

Mir ist es an den Tischen recht gut gelungen die "Fishe" schnell ausfindig zu machen, allerdings finde ich das Spiel gegen diese auch nicht immer einfach. Man weiß nie welchen Müll sie jetzt wieder auf der Hand haben und was sie für ein Monster getroffen haben. Es fällt mir auch schwer die Nerven zu behalten wenn jemand mit einer total unmöglichen Hand einen 4-5fachen preflopraise callt, und dann TwoPair oder Trips trifft. Aber wie war es so schön, man soll sich über diese Leute freuen, denn bei denen macht man auf lange Sicht gesehen sein Geld

Ich habe am Anfang eine sehr tighte Spielweise an den Tag gelegt und war mit ca. 1,20$ im Plus. Mir wurde es dann ein wenig zu "langweilig", weil ich zu wenig Action hatte und ich habe meine Handrange ein wenig aufgelockert. Es kam dann folgende Hand gegen 2 Gegner, auf die ich noch keine Reads hatte:


PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

SB ($1.57)
BB ($2.05)
UTG ($6.21)
MP ($4.09)
CO ($1.57)
Hero (Button) ($2.41)

Preflop: Hero is Button with Q, J
1 fold, MP bets $0.06, 1 fold, Hero calls $0.06, 1 fold, BB calls $0.04

Flop: ($0.19) 4, 2, Q (3 players)
BB checks, MP bets $0.15, Hero raises to $0.30, BB calls $0.30, MP raises to $4.03 (All-In), Hero calls $2.05 (All-In), BB calls $1.69 (All-In)

Turn: ($6.88) 3 (3 players, 3 all-in)

River: ($6.88) 7 (3 players, 3 all-in)

Total pot: $6.88 | Rake: $0.34

Results:
Hero had Q, J (one pair, Queens).
BB had Q, 4 (two pair, Queens and fours).
MP had A, Q (flush, Ace high).
Outcome: MP won $6.54


Ergebnis: Ich war wieder im Minus.... Im ersten Moment habe ich mich extrem über mich selbst geärgert. Es ist ja evtl. noch ok Preflop zu callen (wobei ich mir ja eher die Raise/Fold-Methode aneignen wollte). Es mag evtl. auch noch ok sein Postflop zu reraisen wenn man dem Gegner siene Hand nicht glaub. Aber den All-In zu callen war wohl mal wieder einer der größten Fehler den man in der Situation machen kann. Naja, ich hatte meine Lektion vermutlich gelernt und bin froh, diese Erfahrung gemacht zu haben. Wenn ich mit dieser Hand durchgekommen wäre, würde ich den Fehler immer wieder machen.



Die nächste fragwürdige Hand für mich war dann folgende:

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

CO ($1.28)
Button ($0.92)
SB ($6.19)
BB ($8.35)
UTG ($1.83)
Hero (MP) ($2)

Preflop: Hero is MP with 7, 7
1 fold, Hero bets $0.06, 3 folds, BB calls $0.04

Flop: ($0.13) 3, 4, 4 (2 players)
BB bets $0.10, Hero raises to $0.20, BB raises to $0.30, Hero calls $0.10

Turn: ($0.73) 3 (2 players)
BB checks, Hero bets $0.35, BB raises to $7.99 (All-In), Hero calls $1.29 (All-In)

River: ($4.01) 8 (2 players, 2 all-in)

Total pot: $4.01 | Rake: $0.19

Results:
BB had 6, 6 (two pair, sixes and fours).
Hero had 7, 7 (two pair, sevens and fours).
Outcome: Hero won $3.82




Dort spielte ich gegen den Gegner, gegen den ich die vorherige Hand so groß verloren hatte. Mittlerweile wusste ich aber, dass er recht aggressiv spielt. Durch seinen Call nach meinem Raise deutete ich seine Hand als ein kleines Pair bzw. etwas wie QJ J10 oder ähnliches. Der Gegner bettet postflop und ich reraise um zu schauen, ob er nur geblufft hat und ich habe ja noch TopPair. Das Set gebe ich ihm nicht, da es sehr unwahrscheinlich ist, dass er die 4 hält. Bei diesem Spiel bin ich mir aber noch sehr unsicher. Zum einen möchte ich nicht zu viel riskieren und mache deshalb nur den Minraise, zum anderen ist es wohl totaler Quatsch einen Minraise zu spielen wenn ich vorhabe weiterhin Gas zu geben. Deshalb meine Frage, ist es ok so einen Minraise zu spielen um nicht zu viel zu riskieren? Die Frage ist was ich gemacht hätte, wenn er All-In gepusht hätte. Ich glaube hier habe ich einen 2ten Schwachpunkt von mir entdeckt. Ich denke zu wenig im Voraus. Ich vermute hier einen größeren Raise zu spielen wäre wohl die bessere Alternative gewesen. Auf seine 3Bet hätte ich wohl All-In gehen müssen. Ich werde mir die Hand aber mal im forum anlysieren lassen. Sonst lerne ich ja nichts hinzu




Das sollte für den ersten Tag mal reichen. Ich habe viel gelernt über mich selbst und das ist gut so

Einen schönen Abend Euch und Grüße

p.s. Ab und an hängt mal meine Shift-Taste, also nicht wundern

Geändert von Danny1980_m (31-10-2011 um 08:43 Uhr).
 
Alt
Standard
31-10-2011, 08:37
(#5)
Benutzerbild von Danny1980_m
Since: Nov 2007
Posts: 143
Guten Morgen Ihrs

Mir ist noch eingefallen dass ich eine Frage hatte. Momentan bin ich ja dabei mein "Grundspiel" etwas zu festigen. Ich habe bisher noch nicht viel mit Steals und so gearbeitet (zumindest in meinen Augen). Deshalb hätte mich mal interessiert welche Werte denn so anzustreben sind hinsichtlich VPIP und PFR. Da liege ich momentan bei 18 / 12. Ist ein wenig zu tight oder? Ich vermute wenn man nun mal mehr auf die Gegner achtet und Steals mit einbaut kommt man eher auf einen guten Wert. Wie seht ihr das?

Liebe Grüße
 
Alt
Standard
31-10-2011, 09:05
(#6)
Benutzerbild von H7nni
Since: Oct 2009
Posts: 303
Hi Danny!!!

Also ich persönlich hab auf NL2 ziemlich loose gespielt, PT sagt: 23/19/4,6 3-Bet auf 36,5k Hände!
Bin sehr gut damit klar gekommen

Je nachdem wie tight/loose dein Tisch ist solltest du dich natürlich etwas anpassen, d.h. wenn doch einige aggressive Spieler dich mehrmals raisen dann etwas tighter agieren und bei passiven/schwachen Spielern etwas den Maniac raushängen lassen. Aber generell ist es natürlich besser du fühlst dich mit deinem Spielstil wohl und versuchst nicht alles umzukrempeln.

Stealing hab ich im Gegensatz zu jetzt (NL5) relativ wenig betrieben, einfach aus dem Grund dass die meisten Villain einfach alles callen. Im Gegensatz dazu kann ich mich an xFlixx erinnern, der in seinem Blog auf dem Limit sehr loose Stealing betrieb und damit auch gut fuhr. Mach einfach das wo du dich sicher fühlst.
Stealen macht vor allem gegen passive Spieler Sinn, d.h. Stats wie 5/2 oder 30/2 bieten sich da an. Ob nun in mittlerer, später Position oder in den Blinds ist dabei nebensächlich. Klauen ist die Devises

Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen!
Viel Erfolg weiterhin!

MfG H7nnes
 
Alt
Standard
31-10-2011, 11:23
(#7)
Benutzerbild von Danny1980_m
Since: Nov 2007
Posts: 143
Hallo und vielen Dank!

Dann werde ich einfach mal ein bisschen weiter rumprobieren und meinen Stil langsam selbst finden bzw. ein wenig anpassen. Ich versuche möglichst flexibel zu spielen und mich auf den Gegner einzustellen, aber ich glaube, ich muss die grenzen öfter mal austesten um noch effektiver zu sein.

Danke nochmals
 
Alt
Standard
31-10-2011, 18:39
(#8)
Benutzerbild von Danny1980_m
Since: Nov 2007
Posts: 143
Ach Leute!

Wenn doch das Lernen für eine Klausur so viel Spaß machen würde wie das Pokern

Heute habe ich in den Lernpausen immer mal wieder ein paar Hände gespielt. Hier die Übersicht des heutigen Tages:

Gespielte Hände: 360
Win/Loss: 5,24$

Die ersten 100 Hände liefen gut. Ich habe kontinuierlich Plus gemacht bis ich bei ca. 1,90§ im Plus war. Nach diesen 100 Händen saß ich mit einem Spieler am Tisch der nur All-In or Fold kannte. Ich habe eine Hand mit KK gegen J10 verloren da er die Straight getroffen hatte. So war ich quasi wieder auf 0 raus. Ich wollte mir das natürlich nicht bieten lassen und konnte ein paar Hände später gegen diesen Gegner meinen 2$-Stack verdoppeln. Danach habe ich mich aber von diesem Tisch verdrückt. Ich hatte keine Lust noch mehr Suckouts zu kassieren.

Ansonsten lief es danach sehr gut insgesamt ziemlich unspektakulär weiter. Ich habe mich bei 2 Händen wieder dazu verleiten lassen eine Callingstation zu spielen weil ich auf einem recht guten Draw saß. Das kostete mich insgesamt wieder ca. 1$. Vielleicht habe ich es ja nun endgültig gelernt, dass das Drawglück nicht auf meiner Seite ist

In den 360 Händen habe ich gesamt 5,24$ Profit gemacht, mit den 0,36§ von gestern sind es gesamt nun 5,60$ Win. Evtl. spiele ich heute noch ein paar Hände. Mal sehen wie es heute Abend so ausschaut.

Ich habe germekt, dass ich vorher zu oft versucht habe zu bluffen und ungerne dem Gegner Hände geglaubt habe. Diesmal habe ich versucht dies zu ändern und es lief ganz gut. Mal sehen ob es einfach nur Zufall war oder ob ich den ein oder anderen Fehler abschalten konnte. Ich habe mir die Spieler nun auch mehr angeschaut und konnte gezielter Blind stehlen.

Hier noch der Gesamtüberblick der beiden Tage:

 
Alt
Standard
01-11-2011, 00:29
(#9)
Benutzerbild von Danny1980_m
Since: Nov 2007
Posts: 143
Heute Abend habe ich noch 240 Hände drangehängt. Es lief zuerst wieder alles sehr gut und ich war bis auf ca. 9,60$ im Plus (also gesamt gesehen). Dann habe ich mir neue Tische gesucht und das Drama nahm seinen laufe. An diesen Tischen saßen mal wieder Spieler die mit jeder besch..... Hand callen oder einen rausbluffen wollen. Man liegt Meilen vor ihnen und sie schaffen es doch immer wieder unmögliche Hände zu hitten. So lief es dann an 4 Tischen (wobei ich immer nur 2 gleichzeitig gespielt habe). Ich verlor ein paar große Hände wie z.B. QQ gegen 63s und der Gegner trifft den Flush. Ich habe das Gefühl es gibt viele Fishe die einfach Suited Hände sehen und denken sie können damit nicht verlieren. Oft haben sie damit sogar Recht....

Naja, nicht aufregen und mal darüber schlafen. Ich habe die verlorenen Hände noch lange analysiert, aber es waren wirklich Hände in denen ich keine Fehler gemacht habe und der Gegner einfach mehr Glück hatte. Ich frage mich nur wieso solche Momente sich immer häufen müssen und man innerhalb von 100 Händen wieder 2 Stacks verlieren kann nur weil der Gegner mehr Glück hat.

Endstand an diesem Tag sind dann wieder knapp 5,60$. Die 240 Hände hätte ich mir auch sparen können, bzw hätte ich vorher Schluss machen sollen Aber diese Momente kennt wohl jeder.

Gute Nacht Ihrs und zum Schluss noch die Übersicht:

 
Alt
Standard
01-11-2011, 13:10
(#10)
Benutzerbild von Danny1980_m
Since: Nov 2007
Posts: 143
Hi Leute!

Da ich ja hier schon öfter mal rumgeheult habe, wollt ich mal zeigen, dass ich auch nicht immer nur Pech habe

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com



Hero (Button) ($2)
SB ($4.82)
BB ($2.01)
UTG ($4.89)
MP ($2.03)
CO ($0.80)

Preflop: Hero is Button with J, J
UTG calls $0.02, 1 fold, CO (poster) checks, Hero bets $0.08, 2 folds, UTG calls $0.06, CO (poster) calls $0.06

Flop: ($0.27) 2, 8, 8 (3 players)
UTG checks, CO bets $0.13, Hero raises to $0.30, UTG calls $0.30, CO raises to $0.72 (All-In), Hero calls $0.42, UTG calls $0.42

Turn: ($2.43) J (3 players, 1 all-in)
UTG checks, Hero bets $0.38, 1 fold

River: ($2.43) 7 (2 players, 1 all-in)

Total pot: $2.43 | Rake: $0.12


In dieser Hand hätte ich gerne mehr Profit rausgeholt. Aber ich will mich ja nicht schon wieder beschweren


PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com



MP ($1.03)
CO ($2)
Button ($1.04)
Hero (SB) ($2)
BB ($0.95)
UTG ($4.86)

Preflop: Hero is SB with 8, 8
2 folds, CO bets $0.06, 1 fold, Hero raises to $0.12, 1 fold, CO calls $0.06

Flop: ($0.26) 8, 8, 3 (2 players)
Hero checks, CO bets $0.16, Hero calls $0.16

Turn: ($0.58) J (2 players)
Hero checks, CO checks

River: ($0.58) 9 (2 players)
Hero bets $0.42, 1 fold

Total pot: $0.58 | Rake: $0.02



Mal schauen wie die Session heute endet. bisher bin ich ganz gut dran (aufHolzklopf)

Grüße


p.s. Grüße von meinem kleinen Sohn, meine Frau erzählte mir heute am Telefon dass er sie geärgert hat. Der Kleine ist ja 3 Monate alt und musste sich heute übergeben. Meine Frau machte ihn frisch, der kleine lächelte und übergab sich sofort wieder auf die frisch angezogenen Klamotten. Als sie ihm dann auch gleich die Windel wechselte, pinkelte er sie in einem Moment der Unaufmerksamkeit an So kann es gehen.....

Geändert von Danny1980_m (01-11-2011 um 19:07 Uhr).