Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Eine gewonnene, aber schlecht gespielte Hand auf NL2. Bitte um Hilfe!

Alt
Standard
Eine gewonnene, aber schlecht gespielte Hand auf NL2. Bitte um Hilfe! - 30-10-2011, 23:02
(#1)
Benutzerbild von Danny1980_m
Since: Nov 2007
Posts: 143
Hier erst die Hand und dann darunter die Gedanken die ich mir gemacht habe:

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

CO ($1.28)
Button ($0.92)
SB ($6.19)
BB ($8.35)
UTG ($1.83)
Hero (MP) ($2)

Preflop: Hero is MP with 7, 7
1 fold, Hero bets $0.06, 3 folds, BB calls $0.04

Flop: ($0.13) 3, 4, 4 (2 players)
BB bets $0.10, Hero raises to $0.20, BB raises to $0.30, Hero calls $0.10

Turn: ($0.73) 3 (2 players)
BB checks, Hero bets $0.35, BB raises to $7.99 (All-In), Hero calls $1.29 (All-In)

River: ($4.01) 8 (2 players, 2 all-in)

Total pot: $4.01 | Rake: $0.19

Results:
BB had 6, 6 (two pair, sixes and fours).
Hero had 7, 7 (two pair, sevens and fours).
Outcome: Hero won $3.82



Gegen meinen Gegner hatte ich ein paar Hände vorher schon einen großen Pot verloren. Da hatte ich noch keine Reads auf ihn. In dieser Hand wusste ich, dass er recht aggressiv spielt.

Preflop:
Ich habe Preflop einen Standardraise gemacht, der Gegner callt. Dies habe ich so gedeutet, dass er eine Hand wie ein niedriges PP oder etwas wie QJ oder J10 hält und er den BB nicht hergeben will. Eine besser Hand hätte er in meinen Augen ge3bettet.

Flop:
Der Gegner setzt 0,10$. Ich wollte schauen, ob er einen Bluff spielt, wollte aber auch nicht zu viel riskieren. Deshalb habe ich einen Minraise gespielt. Das war wohl schon keine wirklich kluge Entscheidung (oder sehe ich das falsch?). Der Gegner erhöht nochmal um 0,10$ und ich calle. Vermutlich Fehler Nummer 2 (oder?). Ich hätte wohl mehr Druck machen müssen um ihm mit 2 Overcards zum Folden zu bringen und nicht Gefahr zu laufen, dass er noch ein höheres Paar trifft.

Turn:
Auf dem turn checkt der Gegner und ich setze ca. halben Pot. Hier stellt sich für mich die Frage ob ich eine höhere Bet hätte spielen sollen. Ich habe dem Gegner keine 3 und 4 gegeben, höchstens 33 oder 44. Aber da bereits je 2 davon auf dem board lagen fand ich es sehr unwahrscheinlich, dass er ein PP von diesen Karten hält. Und x3 oder x4 hätte er wohl preflop weggeworfen bzw nach meinem reraise nach dem Flop. Der Gegner pusht All-In und ich bin der Meinung die beste Hand zu halten (aus eben genannten Gründen).


Meine Frage wäre, wie spielt man die Hand am besten nach dem Flop und nach dem Turn? Wäre es (wie eben geschrieben) sinnvoller nach der Postflopbet des Gegners höher zu reraisen um ihn mit 2 Overcards zum Folden zu bringen? Oder ist es ok einen Minraise zu spielen um nicht zu viel zu riskieren. Ich vermute dass ich mir mit den Überlegungen (die ich bereits oben geschrieben habe) im Klaren sein sollte, dass ich mit den ganzen Stack reinschieben würde/müsste. Deshalb ist der Minraise wohl auch totaler Quatsch.

Wie schaut es mit dem halben Pot nach den Turn aus? Ist dies zu wenig?

Ich weiß nicht ob es sinnvoller ist höher zu betten bzw zu raisen und zu riskieren, dass der Gegner seine Karten foldet, oder ob kleiner Bets/Raises sinnvoll sind, um mehr Geld des Gegners in den Pot zu bekommen? Wie schaut es da aus? Ich wäre sehr dankbar wenn ihr mir dabei weiterhelfen könntet.

Liebe Grüße und vielen Dank!
 
Alt
Standard
31-10-2011, 15:24
(#2)
Benutzerbild von NicoleOA
Since: Apr 2010
Posts: 1.162
am flop einfach normal raisen und keinen klick-it-back-mist. du wirst die hand eh nicht mehr folden, du hast einen der besten flops bekommen, bei denne ein fisch villeicht sogar mit A high wegstackt und es sind mögliche draws draussen.
 
Alt
Standard
01-11-2011, 09:03
(#3)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Ohne Reads würde ich den Flop nicht raisen, es gibt wenig Hände von denen wir Value bekommen können, und viele von denen haben massig Equity gegen unsere Hand (FD + Overcards, FD + Straightdraw). In Position kann man den Flop gut callen, seine Betting Range weit halten und sich möglichst nicht gegen seine besseren Hände isolieren.

Wenn der Flop geraist werden soll, dann unbedingt höher für Value. So wie gespielt würde ich den Turn nach seiner Flop 3-Bet nicht nochmal betten, da er am Flop wohl höchstwahrscheinlich entweder geblufft oder tatsächlich mal ein Boat hat. Am River können wir dann immer noch entscheiden ob wir bluffcatchen oder dünn für Value betten sollen.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter