Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

$1,50 Fifty50 SB vs BB auf der Bubble

Alt
Standard
$1,50 Fifty50 SB vs BB auf der Bubble - 22-11-2011, 00:13
(#1)
Benutzerbild von Jonny_Flash5
Since: Nov 2007
Posts: 23
PokerStars No-Limit Hold'em, 1.5 Tournament, 100/200 Blinds 25 Ante (6 handed) - PokerStars Converter Tool from de.FlopTurnRiver.com



CO (t620)
Button (t2850)
Hero (SB) (t4390)
BB (t3100)
UTG (t1405)
MP (t2635)

Hero's M: 9.76

Preflop: Hero is SB with ,


Spiele gerade gerne Fifty50. Vorher eigentlich nur 18 und 45'er SNG's.
In "normalen" SNG's ist das denk ich ein standard push mit any two (auch nach SnGWizz).
Im Fifty50 ist es jetzt so ne Sache.
Ich riskier meinen sicheren Stack gegen ne Range von Villain von > 6% --> fold
Vernünftigerweise callt der BB aber nur mit 4-5%, wenn nicht weniger --> push
Ist halt ein micro $1,50'er, da wirds halt schwierig einzuschätzen ob Villain "vernünftig" ist.

Wäre für Meinungen von Micro-Erfahrenen F50'ern dankbar.




4 folds, Hero bets t4365 (All-In), 1 fold

Total pot: t550
 
Alt
Standard
22-11-2011, 01:30
(#2)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Jeder Sieger kriegt seinen Buyin, das ist die eine Hälfte des Preispools ( $6.95 von $13.90 ).
Die andre Hälfte lässt sich dann direkt auf $/Chip umrechnen, das ergibt 0.046 cent pro Chip ( $6.95/15.ooo).

BB riskiert bei nem Call $1.39 (der Buyin) +$1.33 (Chipanteil) = $2.72 um $1.48 zu gewinnen. Er sollte also nur callen, wenn er 65%+ gegen deine Range hat, was ner 10%-Range entspricht, sofern er bei dir von ner any2-Range ausgeht, ne 5%-Range (das kriegen die meisten micro-Spieler nidmal an der Bubble vom SAT gefoldet BvB), falls du nur 50% pushst..

Deine Situation is ne leicht andere, denn für dich gilt prinzipiell was +cEV ist, ist auch +$EV, wenn auch mit Abstrichen, weil du deinen Buyin im Falle einer Niederlage ja nicht sicher hast (ich kann aber ned ausrechnen, wieviel genau das ausmacht, schätze diesen Faktor aber als gering ein).
Mit 9 von 10 deiner Pushes gewinnst du kampflos 425 Chips (3.6k zusammen), der Zehnte kostet dich im Schnitt 2k Chips, das sind also 160 Chips Profit pro Push.
Called er mit satten 20% gegen deine vermeintliche AnyTwo-Range (aus theoretischer Sicht nen Fehler), gewinnst du in 8 von 10 Fällen kampflos 425, verlierst in 2 von 10 je 1.9k Chips, ergibt unterm Strich -40 Chips pro Push, is also in etwa die breakeven-Grenze.

Wenn Villi sich am theoretischen Optimum orientiert, hast du nen any2-Push, wenn er auf herocalls mit T9s steht, dann machste minimal Verlust.



edit:
gradmal einzelne Hände statt der ganzen Range gegen deine any2-Range laufen lassen, und er kann eigentlich aus theoretischer Sicht nur diese Range profitabel callen, er braucht ja mit jeder einzelnen Hand die 65% Equity...:
AKo,AA,KK,QQ,JJ,TT,99,88,AKs,AQs,AJs,ATs,KQs = 5%

Geändert von Alanthera (22-11-2011 um 09:36 Uhr).
 
Alt
Standard
22-11-2011, 12:14
(#3)
Benutzerbild von bamboocha88
Since: Jul 2008
Posts: 4.328
GoldStar
Hab mir Alantheras post nicht durchgelesen Aber du hast da einen der besten ATC Spots, die es gibt.
Ich glaub nichtmal, dass er da 5% callen darf

->

rein die marie


But I date fat chicks just to balance my range.
 
Alt
Standard
22-11-2011, 12:26
(#4)
Benutzerbild von HoRRoR77
Since: Aug 2007
Posts: 1.161
alanthera hat die mathematik sehr gut aufgeschrieben wie ich finde

ich denke mit meiner bescheidenen micro erfahrung, die lediglich durch observen von anderen leuten und coachen zusammenkommt auch, dass der spieler hier immens tight ist und der spot gut ist
du kannst in dem spot ja auch nicht direkt busten und hast immernoch nen 3bb shorty am tisch

ich wuerd hier auch aggro spielen, denk aber wie gesagt mathematisch gut aufgeschluesselt wurde es bereits ueber mir