Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL 5, Flopplay mit Set gegen FD

Alt
Standard
NL 5, Flopplay mit Set gegen FD - 07-12-2011, 10:48
(#1)
Gelöschter Benutzer
Die folgende Hand war eine der ersten zehn an diesem Tisch und die Gegner durch die Bank weg Unknowns. Wobei der UTG-Spieler mir bereits einmal mit einem schwachen Play aufgefallen war.

Hier die Hand und nachfolgend meine Gedanken:


PokerStars No-Limit Hold'em, $0.05 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

BB ($3.71)
UTG ($17.84)
MP ($8.37)
Hero (CO) ($12.76)
Button ($5)
SB ($5)

Preflop: Hero is CO with ,
UTG bets $0.10, MP calls $0.10, Hero calls $0.10, 2 folds, BB calls $0.05

Flop: ($0.42) , , (4 players)
BB checks, UTG bets $0.30, MP calls $0.30, Hero raises to $0.95, BB calls $0.95, UTG raises to $1.60, MP calls $1.30, Hero raises to $4.85, BB calls $2.66 (All-In), UTG calls $3.25, MP raises to $8.27 (All-In), Hero raises to $11.69, UTG calls $6.84

Turn: ($35.68) (4 players, 2 all-in)
UTG checks, Hero bets $0.97 (All-In), UTG calls $0.97

River: ($37.62) (4 players, 3 all-in)

Total pot: $37.62 | Rake: $1.79

PF: Call mit 8s auf Setvalue, gerade bei den deepen Stacks.
Flop: Den Initial Rasier hatte ich hier auf AK, KQ, KJ, auf jeden fall auf einen King gesetzt und den Caller in MP auf einen FD, selten auch SD. Also großes Raise für Value, um bestenfalls den FD rauszukriegen und den schwachen UTG-Spieler mit seinen König zu isolieren. Der Coldcall vom BB überraschte mich schon ein bisschen, allerdings sah ich darin eher einen Vorteil für mich, da man hier oft zwei Spieler mit einem FD hat, die sich gegenseitig die Outs nehmen.
Dass der schwache UTG-Spieler hier nochmal raist, hielt ich auch noch nicht für kritisch, da ich im Augenblick alles außer Kings schlage und er mit Kings PF und auch am Flop größer gebettet hätte. Wiederum der Call von dem Spieler in MP, was meine Theorie nur bestätigte. Mein Raise hat dann denselben Grund wie schon das erste.
Wie auch immer, hielt ich Kings für sehr sehr unwahrscheinlich und gab mir somit die Nuts. Das Raise des Spielers aus MP muss allein wegen der Odds gezahlt werden und der Rest geht am Turn logischerweise auch noch rein.

Ich wüsste nun gern, ob:

1. die Hand grundsätzlich solide gespielt ist
2. man PF hier vielleicht sogar 3betten kann
3. die Betsizes am Flop solide sind
4. man sich hier auch oft Kings ansieht.


Danke an den Handanalysierer für seine Mühe.

Gruß
 
Alt
Standard
07-12-2011, 20:04
(#2)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Ich wüsste nun gern, ob:

1. die Hand grundsätzlich solide gespielt ist
2. man PF hier vielleicht sogar 3betten kann
3. die Betsizes am Flop solide sind
4. man sich hier auch oft Kings ansieht.
Hi ktotheorana,

um deine Fragen direkt zu beantworten:

1. Finde die Hand gut gespielt und sehe bis auf Kleinigkeiten (Betsizing) kaum Möglichkeiten, sie anders zu spielen. Du floppst Middle Set auf einem drawlastigen Board und sowohl der PFR wie auch die Caller zeigen Interesse am Pot. Hier möchte ich so schnell und gut es geht meinen Stack investieren.

2. Eine 3bet preflop gefällt mir nicht so gut. Viel Value in einem Reraise liegt hier generell eher nicht. 8er spielen sich auf vielen Flops nicht besonders angenehm wenn der Pot gross ist, und falls der PFR 4betten sollte hat man den Wert der Hand vergeudet. Du hast Position und bekommst einen richtig guten Preis auf den Call.

3. Ich würde aus den Gründen in 1. (Textur, Zahl der Interessenten) das Raise sogar noch ein wenig höher ansetzen. Dein Sizing gibt immer noch passable Odds zum callen mit einem Draw und je größer der Pot am Turn multiway wird desto leichter bekommst du das Geld in die Mitte.

4. Natürlich wird man sich hier gelegentlich auch mal ein Overset anschauen, aber es gibt so viel mehr Hände, die auf diesem Flop genauso spielen (Kx, AA, 66, starke Combodraws) werden.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter