Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Welche Tische für Anfänger?

Alt
Standard
Welche Tische für Anfänger? - 04-01-2012, 22:36
(#1)
Benutzerbild von El Loccoo
Since: Jan 2012
Posts: 1
Hallo zusammen,
hoffe dass ich mit meinem ersten Post auch im richtigen Bereich gelandet bin.

Hab mich gerade durch die ganzen Kurse gewälzt und stehe jetzt kurz vor dem ersten Spiel.
Die Frage ist nur: Welche Tische sind für mich als Anfänger am besten geeignet?

Freerolls und Limit Hold'em wollte ich beides vermeiden, bei den Freerolls, da kann ich ja grad auf Facebook oder sonst wo irgendnen Pokerspiel spielen, wenns um nichts geht und alle loose spielen, weil sie nichts zu verlieren haben.
Limit Hold'em fällt aus dem Grund raus, weil es einfach vom Setzen her komplett andere Spielmechanik ist wie bei No Limit und auf längere Sicht das No Limit ganz klar das Ziel ist.

Ums mal so auszudrücken: Ich möchte das Pokern nebenbei als Hobby machen und wenn hierbei sogar noch Geld rausspringen würde, wäre ich auch nicht böse.

Turbo-Tische sollte man als Einsteiger auch vermeiden, hab ich hier schon gelesen.

Deswegen die große Frage an euch Experten:
Welche Tische haben Beträge, bei denen genug auf dem SPiel steht, dass alle Spieler "ernst" spielen, ich gleichzeitig aber grad als Anfänger kein riesiges Lehrgeld zahle.
Gerade diese Sachen hier Zitat von Sebiforce
Zitat:
Warte mit Echt-Geld Tischen... um die Theorie zu büffeln Spiel die 2Cent oder 10 Cent Sngs..
In nem anderen Thread kommt dann wieder Zitat von Schandtat
Zitat:
wie viele menschen auf dieser welt nehmen einen wetteinsatz von 2cent wirklich ernst?
Was könnt ihr mir da empfehlen?
Jeder von euch hat ja mal klein angefangen.

Geändert von El Loccoo (04-01-2012 um 22:38 Uhr).
 
Alt
Standard
04-01-2012, 22:59
(#2)
Benutzerbild von trimmel69
Since: Sep 2007
Posts: 6.672
(Moderator)
Hallo El Locoo,
herzlich willkommen bei Intellipoker.

Die Auswahl des Limits ist auch stark abhängig von deiner Bankroll.
Da du die Kurse schon durchgearbeitet hast, kannst du ja abschätzen
welches Limit zu deiner eventuellen Investition in deinem Hobby passt.

Grundsätzlich ist zu sagen das du nicht direkt zu hoch einsteigen solltest.

Hierbei verweise ich auf eine interessante Challenge die unser Trainer xflixx
gestartet hatte , er hat sich vom untersten Limit an hochgegrindet.
Dies war zwar an 6-max Tischen - aber diesen Blog lege ich dir mal am Herzen.

Grinding-up-through-the-micros

Dies macht mehr Sinn als direkt in zu hohen Limits einzusteigen,die man eventuell noch nicht in der Lage ist zu schlagen .

Solltest du weitere Fragen haben kannst du gerne mich oder jeden anderen Moderator gerne per PN kontaktieren.
Ebenso wird dir hier auch schnell durch hilfsbereite User geholfen.

Grüße Ingo


Team IntelliPoker - Ingo - Moderator


ISOP 2013 Event #67 Gewinner *NL Hold`em Knockout, 6-Max*
'Mit einem Verschwörungstheoretiker streiten ist in etwa so, wie mit einer Taube Schach zu spielen: Egal wie gut man ist, die Taube wird einfach die Figuren umwerfen, auf’s Brett scheißen und herumstolzieren als wäre sie der Sieger.'
 
Alt
Standard
04-01-2012, 23:16
(#3)
Benutzerbild von Schandtat
Since: Apr 2010
Posts: 2.494
und um mal direkt mit den ganzen vorurteilen augzuräumen. auch auf 50 oder 200 oder 1000$ Turnieren findet man noch genug Leute die nicht wissen was sie tun... Die werden natürlich anteilig weniger, aber ganz los wirst du sie nie. Was man eigentlich auch nicht möchte. Der Rest hängt galt wirklich von den Geldmitteln ab, die dir zur Verfügung stehen.
 
Alt
Standard
05-01-2012, 00:28
(#4)
Benutzerbild von JanF13
Since: Mar 2010
Posts: 1.415
Einmal Schandtat im ersten post quoten

Mach es einfach wie jeder hier:
1. Zahle 50$ ein, verliere sie indem du viele Varianten ausprobierst
2. Zahle nochmal 50$ ein, spiel die Variante, die dir am meisten Spaß gemacht hat, bzw. dir am meisten liegt.
Der 1. Schritt kann und muss leider häufig mehrmals ausgeführt werden.

Von den Super Micros halte ich auch nicht viel. Es ist schon merkwürdig, wenn der Stromverbrauch des Rechners höher als deine Hourly ist. Wenn bei dir Geld nur zweitrangig ist, können die Micros aber für den Anfang kein Fehler sein. Du wirst dann ziemlich schnell merken, ob du die Games schlägst oder nicht und gegebenenfalls schnell aufsteigen.

Wichtig ist immer weiter an seinem Spiel zu arbeiten, Hände zu posten, Videos zu schauen etc...


Zitat:
Zitat von Keeley the 1 Beitrag anzeigen
Es genügt nicht, keine Ideen zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.
 
Alt
Standard
05-01-2012, 10:08
(#5)
Benutzerbild von BodyhunterMD
Since: Sep 2010
Posts: 191
Je nachdem was deine BR zulässt.

Von 0,02 und 0,10 cent SNGs würd ich die Finger lassen. Hat wenig mit Pokern zu tun. Hab vor allem die 0,10er als Anfänger viel gespielt und auch ein paar mal gewonnen, aber is halt sehr glückslastig, da viel und oft einfach nur ai gegangen wird. Sind vom Anspruch nicht besser als die Freerolls.

Gerade als Anfänger würd ich dir auch raten die Finger von NL Cashgames zu lassen. Das Geld ist da schneller weg als du kucken kannst. Wenn dus doch wagen willst, schau dir die TIsche vorher als Beobachter ne Weile an. Gibt oft zwei drei Leute die an den Tischen zusammenarbeiten und auf Anfänger warten um sie auszunehmen. Normalerweise würd ich dir schon FL empfehlen gerade um die Verluste die du garantiert am Anfang machst gering zu halten. Willst du ja nicht

Empfehlen kann ich je nach BR, die 0,25 / 0,50 /1 $ SNGs non turbo für 45 Player. Hab lange probiert bis ich bei denen gelandet bin und bin sowohl pokertechnisch als auch ergebnistechnisch zufrieden.

Aber wie vor mir schon geschreiben wurde, musst du halt viel rumprobieren bis du die geeignete Spielart für dich gefunden hast



Was klein ist, muss nicht grösser werden!