Alt
Standard
30er turbo best line? - 19-01-2012, 01:58
(#1)
Benutzerbild von Dinhjio
Since: Sep 2009
Posts: 1.109
PokerStars No-Limit Hold'em, 30 Tournament, 20/40 Blinds (2 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

BB (t1605)
Hero (SB) (t1395)

Hero's M: 23.25

Preflop: Hero is SB with 10, Q
Hero bets t80, BB calls t40

Flop: (t160) 7, 8, 6 (2 players)
BB checks, Hero bets t80, BB raises to t200, Hero calls t120

Turn: (t560) Q (2 players)
BB bets t240, Hero raises to t1115 (All-In), BB calls t875

River: (t2790) 6 (2 players, 1 all-in)

Total pot: t2790

Gegner war weak (dh leicht readable, eher selten geblufft, keine thin v-bets), im nachhinein find ichs overplayed, weil es sicher bessere spots gegen ihn gegeben hätte...

Denke jetzt würd ich eher zur weaken foldline am flop tendieren...
Meinungen?
 
Alt
Standard
19-01-2012, 15:02
(#2)
Benutzerbild von phonoElit
Since: Nov 2010
Posts: 28
wp imo.
turnship finde ich nicht overplayed, da gerade ein weaker villain da gerne nen flush- oder straightdraw callt. solltest du am turn behind sein, haste meistens mit ner 9 oder einem diamond noch outs.
 
Alt
Standard
19-01-2012, 16:21
(#3)
Benutzerbild von cold_smile
Since: Apr 2008
Posts: 1.286
Supernova
Zitat:
Zitat von phonoElit Beitrag anzeigen
wp imo.
turnship finde ich nicht overplayed, da gerade ein weaker villain da gerne nen flush- oder straightdraw callt. solltest du am turn behind sein, haste meistens mit ner 9 oder einem diamond noch outs.

Bin auch auf den 30igern unterwegs atm und finds auch fine...

wp
 
Alt
Standard
19-01-2012, 16:34
(#4)
Benutzerbild von PlauZee
Since: Mar 2008
Posts: 142
BronzeStar
gegen jemanden der nicht viel blufft kann man den Turnship vertreten, gegen anderen Gegner wäre ich hier sehr für einen call um seine potentielle Bluffingrange nicht rauszudrücken, da wir mit der Hand am River wohl ohnehin broke gehen. Die Frage, die sich allerdings stellt ist ob wir wirklich gegen einen schlechten und readable Gegner wie ihn so schnell broken, bzw das ganze Spiel mit der Hand riskieren wollen?
Gerade gegen solche Gegner und den effektiven BBs macht ein checkbehind am Flop vor allem wegen Potcontrol sehr viel Sinn.
 
Alt
Standard
19-01-2012, 17:22
(#5)
Benutzerbild von Dinhjio
Since: Sep 2009
Posts: 1.109
@Plauzee: du kennst dich in hu szene ja blended aus, wenns bei mir so weiterläuft wie bisher dürfte ich in 2-3 Monaten die 60er spielen können, kannst du mir Coaches empfehlen? (Ich weiß du coached ja auch, aber ich denke nicht das ich mir das leisten kann)

@alle: ok thx, ich weiß noch wie ich in der Hand dachte, "wäre blöd wenn er jetzt raised"..."raise".., potcontrollen wollte ich eigentlich nicht, da ich value von pairs und fds erwarte, denke geht aber auch
 
Alt
Standard
26-01-2012, 10:14
(#6)
Benutzerbild von HoRRoR77
Since: Aug 2007
Posts: 1.161
Finds auch gut gespielt, bringst es lieber mit Fold equity und genug Equity am Turn rein als am River nen eventuellen eckligen Call zu haben

well played würd ich sagen


alternative wäre evtl am flop zu raisen für nen free turn und potcontrol, aber hier kassierst du oft am flop nen ship, was dir missfällt


so wie gespielt find ich gut und würds auch machen
 
Alt
Standard
26-01-2012, 12:20
(#7)
Benutzerbild von PlauZee
Since: Mar 2008
Posts: 142
BronzeStar
Zitat:
Zitat von HoRRoR77 Beitrag anzeigen

alternative wäre evtl am flop zu raisen für nen free turn und potcontrol, aber hier kassierst du oft am flop nen ship, was dir missfällt
was einmal mehr für nen checkbehind spricht...