Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

PLO10-SH Flopped flush HU oop

Alt
Standard
PLO10-SH Flopped flush HU oop - 20-01-2012, 00:28
(#1)
Benutzerbild von derojausc
Since: Mar 2009
Posts: 312
Hallo Intellis!

PokerStars Pot-Limit Omaha, $0.10 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop

UTG ($16.45)
MP ($10)
CO ($12.41)
Button ($8.78)
Hero (SB) ($13.68)
BB ($19.55) 80 hands; VPIP/PFR 14/10; AF/Afq 1.7/37; Noch keine speziellen reads.

Preflop: Hero is SB with , , ,
4 folds, Hero bets $0.30, BB calls $0.20

Flop: ($0.60) , , (2 players)
Hero bets $0.35, BB calls $0.35

Turn: ($1.30) (2 players)
Hero checks, BB bets $0.90, Hero calls $0.90

River: ($3.10) (2 players)
Hero checks, BB bets $2.50, Hero?

Pre: Ds 3-card rundown und villain foldet meist. Daher raise.

Flop: Cbet for value gegen alles, was mich nicht beat hat.

Turn: Nachdem er Flop nur callt, hat er hier two pair, sets oder Q high Flush oder 8- high flush. Haltet ihr hier K high flush für wahrscheinlich? Wenn er den hier flatcallt, kann er doch kaum einen bare K bluff durchziehen mMn. Ich ch/calle hier, weil ich noch ein paar outs habe, falls villain nen höheren flush hat. Kann evtl. auch nen float von ihm sein.

River: Er weiß jetzt mMn, dass ich keinen K high flush habe, weil ich nur gecheckcallt habe am Turn. Dann könnte er ja nen Q high flush for value betten theoretisch. Sein betsizing ist jetzt deutlich größer als am Turn. Er kann natürlich auch weiter bluffen, falls er den Flop gefloatet hat. Call/Fold?

Wie spielt ihr die einzelnen streets?

Viele Grüße!

derojausc
 
Alt
Standard
20-01-2012, 08:00
(#2)
Benutzerbild von Norman79
Since: Aug 2007
Posts: 1.217
Pre: Standard

Flop: Standard

Turn: Nun wird’s interessant, aber ohne reads schwierig. Gegen einen aggressiven Gegner calle ich hier down, da seine Range hier hier auch Ax und schwächere Flush Hände sind. Gegen einen eher tighten Spieler würde ich wohl max. am Turn ein mal callen und am River auf eine große Bet folden, da diese kaum Bluffs auf diesen Boards auspacken.

River: Wie gesagt. c/c vs. LAG. c/f vs. TAG . Vs unknown c/f.

Geändert von Norman79 (20-01-2012 um 08:02 Uhr).
 
Alt
Standard
20-01-2012, 09:11
(#3)
Benutzerbild von DJLoky
Since: Jun 2008
Posts: 744
pre -> std

ich seh das ein wenig anders -> wir spielen PLO10,auch ein vermeidlich tighter Spieler wie Vivian in dieser Hand,macht postflop oft richtig krasse fehler,am besten stats aus auf den micros und auf das postflopspiel konzentrieren,die pre stats sagen imo rein gar nix aus

ich spiel hier bet/bet/bet,sollte sich das board bis zum r nich pairen,du wirst von sets,two pair,schlechteren flushes usw gecallt,wenn du iwann gegenwehr bekommt kannste die hand beruhigt falten,weil du dann zu 98% beat bist,auf PLO10 gibts imo nur ne handvoll,die dann auch mal nen bare K bluff auspacken können ;-)

*grüßle*
 
Alt
Standard
21-01-2012, 00:50
(#4)
Benutzerbild von Eckesach
Since: Sep 2008
Posts: 676
FTR:
Finde Beides gut, generell bin ich hier rel sticky, immerhin im SBvBB 3rd Nuts gehittet.
Optimale Line ist wohl stark gegnerabhängig.
Gegen 14/10 würd ich eher selber vbetten, da er nicht sooo häufig bluffen/floaten wird und wir von TP/Sets/TP+Wraps Auszahlung bekommen. ha pot bis 2/3 pot auf FTR und wenn villain irgendwann raist wohl die Hand aufgeben.
Aber so wie Du es gespielt hast auch kein schlimmer Fehler, hat er Dich beat gehabt in der Hand?
 
Alt
Standard
21-01-2012, 14:07
(#5)
Benutzerbild von derojausc
Since: Mar 2009
Posts: 312
Danke für eure Antworten
Zitat:
...hat er Dich beat gehabt in der Hand?
Ja. Er hatte KcQT6c und zeigt mir die Nuts.