Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

50:50 Situationen vermeiden - aber wie?

Alt
Standard
50:50 Situationen vermeiden - aber wie? - 14-01-2008, 02:25
(#1)
Benutzerbild von Gio1707
Since: Dec 2007
Posts: 21
Hallo!

Ich bin seinerzeit über das Schachspielen zum Poker gekommen,
bin also ein Fan des strategischen, taktischen Spiels und ärgere mich immer zu Tode, wenn eine Situation oder ein genzes Spiel vom Glück entschieden wird.
Klar, manchmal geht es nicht anders, aber wenn ich mich auf 50-50 Situationen einlasse habe ich immer ein schlechtes Gefühl, unabhängig vom Ausgang.
Denke dann immer, dass nicht die Fähigkeiten sonders das Glück das Spiel entschieden haben.
Jetzt meine Frage an euch, was sind eure Strategien um 50-50 Situationen (klassisch z.B. JJ vs. AKs) möglichst aus dem Weg zu gehen, nicht zu gambeln, sondern eure Fähigkeiten und eure Strategie solange wie möglich das Spiel entscheiden zu lassen?
 
Alt
Standard
14-01-2008, 02:55
(#2)
Benutzerbild von oblom
Since: Nov 2007
Posts: 1.274
Ich fühle mich bei Coinflips auch sehr unwohl, was theoretisch betrachtet aber eigentlich Unsinn ist!

Sobald schon etwas Money im Pot ist, sind 50:50-Situationen +EV, und auf nichts anderes kommt es im Cashgame an.

Noch dazu, wenn Du ein guter Spieler bist, solltest meistens Du derjenige sein, der all-in pusht, dh. Du hast 50:50 + Fold Equity, macht +++EV.

Um auf Deine konkrete Frage zu antworten:
50:50 Situationen vermeiden - aber wie? Gar nicht!
 
Alt
Standard
14-01-2008, 03:03
(#3)
Benutzerbild von rednaxxela2
Since: Oct 2007
Posts: 27
BronzeStar
in Turnieren geht es gar nicht anders. Die am final table haben vorher oft sehr viele coinflips für sich entschieden. Und wenn man zu 30% am Pot beteiligt ist aber ne 50:50 Entscheidung mitgeht, kann es langfristig nur EV geben
 
Alt
Standard
14-01-2008, 11:57
(#4)
Benutzerbild von Gio1707
Since: Dec 2007
Posts: 21
Was meint ihr mit EV? Mit den Abkürzungen nicht ganz so bewandert...
 
Alt
Standard
14-01-2008, 12:01
(#5)
Benutzerbild von Rennkart
Since: Aug 2007
Posts: 801
Zitat:
Zitat von Gio1707 Beitrag anzeigen
Was meint ihr mit EV? Mit den Abkürzungen nicht ganz so bewandert...
EV = Erwartungswert
 
Alt
Standard
14-01-2008, 12:15
(#6)
Benutzerbild von Gio1707
Since: Dec 2007
Posts: 21
Also ich spiel häufig sit&go's...da muss man schon Taktiken entwickeln, um sich nicht auf jeden Coinflip einzulassen, wenn man ins Geld möchte. Besonders "in the Bubble" spiel ich nochmal anders als sonst.
Aber mich ärgern Coinflips immer sehr, weil sie in meinen Augen das ja sehr taktische und strategische NLHE kaputt machen.
Deswegen versuche ich sie weitesgehend zu vermeiden.
Nur wie ist halt die Frage, klappt nicht immer.
 
Alt
Standard
14-01-2008, 14:41
(#7)
Benutzerbild von Zycho_flo
Since: Oct 2007
Posts: 1.216
Tja, kommt drauf an, natürlich kann man coinflips vermeiden! Du kannst ja immer folden... Manchmal versuch ich das auch. Man muss einfach genug Selbstbeherschung haben AK auch mal zu folden...

Naja, Problem ist halt, dass die anderen die coinflips nehmen und wenn du drauf aus bist auch mal zu Gewinnen, musst du auch selbst manchmal einen nehmen... Wenn du natürlich dich immer nur grade so ins Geld retten willst, schaffst du es auch sicher ohne coinflip, aber es lohnt meist mehr, ab und zu mal erster zu werden, als sich jedes zweite mal ins geld zu sitten...
 
Alt
Standard
14-01-2008, 14:43
(#8)
Benutzerbild von Parvex
Since: Aug 2007
Posts: 840
SNGs sind sowieso ein ganz anderes Pferd. Am Anfang vermeidet man dort Flips in der Tat und an der Bubble hält man sich ans ICM.

Zitat:
Sobald schon etwas Money im Pot ist, sind 50:50-Situationen +EV, und auf nichts anderes kommt es im Cashgame an.
Stimmt nicht ganz. Wenn zu wenig Geld im Pot ist, macht der Rake das ganze unprofitabel. Bestes Beispiel: NL100 HU -> SB und BB sind beide 100BB deep. SB pusht und zeigt eine Hand die genau 50/50 zu der Hand von BB ist. Wenn BB callt, verliert er im Long Run Geld, da er 99$ investiert um 98$ zu gewinnen (3$ Rake Cap).
Aber im Grundsatz hast du recht: Sobald ein bisschen mehr Geld im Pot ist oder der Anteil des Rakes zu klein wird (das geschieht schon auf NL200, dort würde man inder gelichen Situation 198$ riskiert um 199$ zu gewinnen).
 
Alt
Standard
14-01-2008, 14:46
(#9)
Benutzerbild von falo_1967
Since: Sep 2007
Posts: 90
Erwartungswert hin oder her, was nützt es mir wenn die Pechsträhne zu lange andauert und trotz positivem EV eben doch zu lange alles schief geht???

Und trotzdem kann man die Coinflips nicht vermeiden. Auf lange Sicht wird es sich auszahlen
(zumindest ist das mein fester glaube, was bleibt mir übrig???)

*Link entfernt. Bitte unsere Nutzungsbedingungen beachten!* Gefallener

Geändert von Gelöschter Benutzer (15-01-2008 um 22:07 Uhr).
 
Alt
Standard
14-01-2008, 14:57
(#10)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von Gio1707 Beitrag anzeigen
Ich bin seinerzeit über das Schachspielen zum Poker gekommen,
Du hättest sowas wie Backgammon zwischenschalten sollen.

Zitat:
Zitat von Gio1707 Beitrag anzeigen
bin also ein Fan des strategischen, taktischen Spiels und ärgere mich immer zu Tode, wenn eine Situation oder ein genzes Spiel vom Glück entschieden wird.
Stopp, auch im Schach gibt es viel Glück und zwar genau dann, wenn die Komplexität der Stellung den "normalen" Spieler überfordert, was aber oft der Fall ist. Dann gewinnt der "Intuitive" (oder auch mald er "Dumpf" ).

Zitat:
Zitat von Gio1707 Beitrag anzeigen
Klar, manchmal geht es nicht anders, aber wenn ich mich auf 50-50 Situationen einlasse habe ich immer ein schlechtes Gefühl, unabhängig vom Ausgang.
Das ganze Leben ist eine "Würfelei".

Zitat:
Zitat von Gio1707 Beitrag anzeigen
Denke dann immer, dass nicht die Fähigkeiten sonders das Glück das Spiel entschieden haben.
Elitismus! Er hat Jehova gesagt!

Zitat:
Zitat von Gio1707 Beitrag anzeigen
Jetzt meine Frage an euch, was sind eure Strategien um 50-50 Situationen (klassisch z.B. JJ vs. AKs) möglichst aus dem Weg zu gehen, nicht zu gambeln, sondern eure Fähigkeiten und eure Strategie solange wie möglich das Spiel entscheiden zu lassen?
Ja, kenne ich, Coinflips in SNGs oder MTTs en masse, mein Rat: Fresse halten, ggf. in die Ergebnishistorie (in einem geeigneten Pokertool) schauen und neues Tourney öffnen!