Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

turn shippen oder Exit

Alt
Standard
turn shippen oder Exit - 06-02-2012, 10:06
(#1)
Benutzerbild von biberbruder9
Since: Nov 2010
Posts: 36
Moin,
will ja ein bißchen an mir arbeiten deshalb,

B/C Table , d.h. isoraisen und stealen schwer, fast immer Family Flops 3 villians or +

Pre: mitlimpen
post: DB zum Action inducen von Bottom- und Midpairs, schlechten Ax (kicker war gut an dem Table)

Turn: Nflushdraw, pot aufpumpen
Raise: hmmm? 2pair, trips
wollte um den pot kämpfen und hab geshippt

line i.o oder zu knapp???




PokerStars No-Limit Hold'em, 0 Tournament, 50/100 Blinds 10 Ante (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Button (t5477)
SB (t7901)
BB (t9320)
UTG (t7412)
UTG+1 (t20133)
Hero (MP1) (t3615)
MP2 (t3745)
MP3 (t1972)
CO (t6104)

Hero's M: 15.06

Preflop: Hero is MP1 with ,
1 fold, UTG+1 calls t100, Hero calls t100, 2 folds, CO calls t100, 1 fold, SB calls t50, BB checks

Flop: (t590) , , (5 players)
SB checks, BB checks, UTG+1 checks, Hero bets t350, 3 folds, UTG+1 calls t350

Turn: (t1290) (2 players)
UTG+1 checks, Hero bets t1050, UTG+1 raises to t2100, Hero raises to t3155 (All-In), UTG+1 calls t1055

River: (t7600) (2 players, 1 all-in)

Total pot: t7600

mfg bb9
 
Alt
Standard
06-02-2012, 22:02
(#2)
Benutzerbild von guth888
Since: Jan 2008
Posts: 3.953
300 pre
kleiner am flop
bet/broke ott
oder checkback
niemals b/f


WTF IT COULD GO OPEN 3BET 4BET 5BET 6BET AND IM IN THE BB AND ID STILL 7BET/INDUCE
 
Alt
Standard
06-02-2012, 22:48
(#3)
Benutzerbild von biberbruder9
Since: Nov 2010
Posts: 36
hi guth,

warum isn der turn nen klarer broke für dich?

gegen 2pair dümpeln die odds und Outs so bei breakeven rum, glaub ich
aber gegen trips ??

hast da nen paar Zahlen bzw Formeln etc die das näher beleuchten können

mfg bb9
 
Alt
Standard
07-02-2012, 17:36
(#4)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Naja, wenn du dir 100%ig sicher bist, dass Villain hier nach seinem check/raise nur ein Set und nichts anderes hat, dann is der fold legitim. Diese Sicherheit kannste aber ned haben (oder hast uns konkrete Reads verschwiegen).

Nach seinem c/r kriegste Odds (implieds eingerechnet, er wird wohl nicht mehr folden) von 5.5k: 2k, also 2.75:1. Um hier bei nem Push breakeven zu sein benötigst du also 27% equity. Diese Equity haste schon gegen ne Range, die nur aus den am Flop möglichen Sets und den am Turn möglichen Ax-TwoPairs besteht:
AcAd,Ad8s,Ac8s,Ad8c,Ac8d,Ac7s,Ad7s,Ad7c,Ac7d,Ac2d, Ac2h,Ad2h,Ad2c,7c7d,7s7c,7s7d,2d2h,2c2h,2c2d

Villain kann hier aber noch schwächere Hände halten wie z.B. 87, Ts9s, AK, 3s4s, Kh2h etc.., und je mehr dieser Hände in seiner Range sind, umso schlechter is B/F.


Ich bevorzuge hier as played am Turn die zurückhaltendere Variante und nehme mir die Freecard statt nochmal zu betten. Dadurch halte ich die gegnerische Range weiter und kann ihn dazu bringen schlechteres nochmal am River zu betten (Bluffs, Ax, midpairs). Je nach Sizing calle ich dann unimproved oder mach nen nitty fold.
 
Alt
Standard
07-02-2012, 18:36
(#5)
Benutzerbild von biberbruder9
Since: Nov 2010
Posts: 36
Hi Alanthera,

nein, hatte keine Reads

Hab nach dem Raise grob die Potodds (+implied) überschlagen kam auf ca.2,5:1

Odds bei 2pair ca. 2:1 knapp aber ok
bei trips ca. 4:1 nich so gut

Nachträglich im Chancenrechner berechnet , auf 30-35% EQ gekommen
das ist knapp aber man kann broke zu gehen

aber wie macht ihr das im Game?,
ich kann mir die ganzen EQ´s doch nicht merken.

Da muss es doch irgendeine Lösung geben, ich stand da wie die Kuh aufm Eis

mfg bb9
 
Alt
Standard
07-02-2012, 20:03
(#6)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Naja, mal angenommen du gibst ihm am Turn nur das Set, dann überlegste kurz deine Outs dagegen (8) und das is abgerundet (abrunden weil man auf der sicheren Seite sein will) nen Sechstel der unbekannten Karten, was man halt ausm Kopf mit 16.6% in Verbindung bringt (18% wäre der zutreffende Wert für die Situation).
Gegen TwoPair oder AK haste etwa 12 Outs, das is etwa nen Viertel der Unbekannten, also entspricht das 25% (tatsächlich 27% gegen AK/TopTwo; bessre Chancen gegen beispielsweise A2, weil deutlich mehr Outs, also nochmal auf der sicheren Seite).
Diese Überlegung sollte in wenigen Sekunden machbar sein.

Gegen die Range aus Sets/TwoPair nimmste dann halt etwa das Mittel (21%), und da das zwar knapp unter den benötigten 26% (Potodds) liegt, weißte, dasses ned doll +EV ist, da du aber überall auf der sicheren Seite gerechnet hast, weißte, dasses auch wiederum ned doll -EV ist.
Und da du ohnehin von der Toprange ausgehst, wo der Gegner aber auch schlechteres haben kann, haste auch da nochmal Luft. Die genauere Einschätzung dann is Übungssache und das Gefühl dafür entsteht durch die Nachbereitung, wo man dann zum Beispiel die Anzahl der Handkombinationen für Sets(10)/TwoPairs(15 sinnvolle) oder Draws (auch nochmal ~10 halbwegs sinnvolle) am Turn miteinander vergleicht.
 
Alt
Standard
15-02-2012, 16:10
(#7)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Wie du das ungefähr ausrechnest, hat dir Alanthera ja bereits gut beschrieben.

Ich würde pre trotz der callfreudigen Gegner immer mit AT isoraisen. Die Gegner investieren dann Geld mit einer von dir potenziell dominierten range und treffen auch nur in 1/3 aller Fälle den flop, sodass du häufig schon mit einer kleinen cbet auch gegen 2 Gegner den pot direkt mitnehmen kannst.
Wenn du nur mitlimpst, erlaubst du jedem mit random 2 cards auf dem board zu connecten und z.B. mit nem 2 pair gegen dein TP auf nem A high board viele chips von dir zu gewinnen.

Ich raise pre auch lieber auf ~325 und hab dann nur 2 Gegner und die Initiative, anstelle von 5 Gegnern in einem limped pot.

Flop bette ich 275, dass reicht hier vollkommen aus. Ich möchte den pot hier nicht unnötig aufblähen.
Am turn checke ich hier oftmals behind. Gegen ne station, bzw. nen callfreudigen Gegner ist es ne klare valuebet. Gegen unknown check ich aber lieber for pot control und damit ich von allmöglichen schwachen made hands garantiert wenigstens noch eine street value am river generieren kann. Hände wie 7x oder sowas wie 55 könnten gegen ne turnbet bereits folden.
Falls ich bette, dann aber auch nur so max 55% pot. Finde deine betsizes zu hoch, dadurch bekommst du deutlich weniger calls von marginalen Händen, weil deine bet stärker wirkt.

As played bet/broke ich den turn, da du bei deiner equity und den odds committed bist.
 
Alt
Standard
16-02-2012, 00:45
(#8)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Zitat:
Zitat von Alanthera Beitrag anzeigen
Naja, mal angenommen du gibst ihm am Turn nur das Set, dann überlegste kurz deine Outs dagegen (8) und das is abgerundet (abrunden weil man auf der sicheren Seite sein will) nen Sechstel der unbekannten Karten, was man halt ausm Kopf mit 16.6% in Verbindung bringt (18% wäre der zutreffende Wert für die Situation).
Gegen TwoPair oder AK haste etwa 12 Outs, das is etwa nen Viertel der Unbekannten, also entspricht das 25% (tatsächlich 27% gegen AK/TopTwo; bessre Chancen gegen beispielsweise A2, weil deutlich mehr Outs, also nochmal auf der sicheren Seite).
Diese Überlegung sollte in wenigen Sekunden machbar sein.
Es ist noch einfacher, wenn du Outs*2 für eine Straße und Outs*4 für zwei Straßen als Prozentwerte nimmst. (@Biberbruder, weil ich denke, Alanthera wird das wissen und wollte es nur ausführlich erklären.)
 
Alt
Standard
23-02-2012, 00:23
(#9)
Benutzerbild von biberbruder9
Since: Nov 2010
Posts: 36
also das mit den Prozenten echt ist ,muss man noch mal sagen thx

hab mich jetzt langsam dran gewöhnt
sebst wenn man dem Gegner 3 oder 4 Ranges gibt ,sehr präzise.

einfach %werte der Ranges addieren und durch die Anzahl der Ranges teilen

also zb. (12% +22% +36%) /3 = 23,3% Ges. Eq

und wenn man mal den %Wert zu den Outs nicht weiß, dann halt 4-2 Regel.

Danke auch für betsizekorrekturen und alternative Lines


mfg bb9