Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL100 Steal 54s vs donkbet

Alt
Standard
NL100 Steal 54s vs donkbet - 12-02-2012, 18:24
(#1)
Benutzerbild von Sparky00769
Since: Feb 2012
Posts: 56
Geht das as played i.O.?


Mein Tracker läuft nicht, daher keine Stats. Villain machte aber bis dato nen soliden Eindruck ohne große Auffälligkeiten.


Welche Hände donkt er hier so und würdet ihr reagieren?

Nach der harten donk, glaub ich nicht ersthafte FE zu haben, daher entschließe ich mich zum downcall. Habe überlegt den Turn zu raisen?! Am River seh ich noch (thin?) Value in nem raise.

Danke schon mal!


Party Poker No-Limit Hold'em, $1.00 BB (6 handed) - Party-Poker Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Hero (CO) ($164.64)
SB ($32)
Button ($105.88)
MP ($100)
UTG ($109.47)
BB ($160.33)

Preflop: Hero is CO with ,
2 folds, Hero bets $3, 2 folds, BB calls $2

Flop: ($6.50) , , (2 players)
BB bets $6, Hero calls $6

Turn: ($18.50) (2 players)
BB bets $12, Hero calls $12

River: ($42.50) (2 players)
BB bets $24, Hero raises $55, BB calls $31

Total pot: $152.50
 
Alt
Standard
12-02-2012, 19:16
(#2)
Benutzerbild von HumanDelight
Since: Jul 2008
Posts: 2.397
Pre Standard, Flop ohne Sdv schlecht, sollte man eher raisen. Turn kann man nachdem Flopcall wohl auch nur callen, weil ein Raise zu wenig reppen. River ist mir zu thin, calle es und gut. Sein Sizing sieht nach Value aus und du turnst am River nichts in Bluff, somit called kaum etwas schlechteres und du kannst nichts for Value raisen. Folden tut er nur schlechteres, weshalb auch ein Bluffraise kein Arguemt ist.
 
Alt
Standard
12-02-2012, 19:33
(#3)
Benutzerbild von Sparky00769
Since: Feb 2012
Posts: 56
Zitat:
Zitat von HumanDelight Beitrag anzeigen
Pre Standard, Flop ohne Sdv schlecht, sollte man eher raisen.

Welche Range gibst du ihm denn beim Donken? Ich seh da keine FE am Flop und wir sind beide 160BB deep. Willst du for Freecard raisen oder Turn (+River) barreln? Bei den 160BB gegen nen bis dahin REG fand ich das raise komisch.



Turn kann man nachdem Flopcall wohl auch nur callen, weil ein Raise zu wenig reppen.

Kann hier imo durchaus versuchen slowplayte Sets und 2pairs reppen. Ist die Frage, ob ich das will?!



River ist mir zu thin, calle es und gut. Sein Sizing sieht nach Value aus und du turnst am River nichts in Bluff, somit called kaum etwas schlechteres und du kannst nichts for Value raisen. Folden tut er nur schlechteres, weshalb auch ein Bluffraise kein Arguemt ist.

Wenn dir das 2 Pair am River zu thin ist für ein kleines Raise, was gibst du ihm dann für eine Range? Und vor allem wieso willst du dann den Flop raisen?


Danke für die Analyse, aber ich finds für solche Spots extrem wichtig eine RANGE anzugeben!
 
Alt
Standard
12-02-2012, 20:04
(#4)
Benutzerbild von HumanDelight
Since: Jul 2008
Posts: 2.397
Flop donkrange: PPs, die pre nicht die Balls haben semideep zu 3betten, mittelstarke AX typehands, Qx, Gutterballs mit BDFD.

Und grad, weil ihr Deeper seid, kannst du hier extrem viel Pressure IP ausüben. Logisch polarisiert es dich mehr, aber OOP offcallen ist für ihn ohne History MegaEV.

Am Turn raisen? Das repped viel weniger als am Flop mMn! Sets raised du am Flop, oder eher gesagt, alle MadeHands. Potbuilding und und protecten, also Valuebetten sind die Stichworte. Turn würdest du im besten Fall Semistarke Hands for Free SD freezen.

Hab meine River thoughts nochmal überdacht. Kann man wohl raisen, in der Boffnung er bluffcatched light genug, um das auch mal mit AX zu machen. Fraglich ist nur, ob du Raise/f solltest. Das ist halt ein Argument für den call, weil grad Deep ist es manchmal auch nicht verkehrt die Bettingline einfach abzuschließen.
 
Alt
Standard
12-02-2012, 20:18
(#5)
Benutzerbild von Sparky00769
Since: Feb 2012
Posts: 56
Wenn du ihm so ne Donkrange gibst, die überwiegend aus schwachen Madehands mit schwachen draws besteht macht es doch viel mehr Sinn hier IP zu flatten.

Gerade weil meine Line, dann auch gut gebalanced ist, egal ob ich hier nen pure FD, FD+Gutshot, any A, pp oder ne richtig starke Hand habe. Daraus resultiert auch die Überlegung den Turn zu raisen, weil seine Range schwach ist und meine Range stark, da sie gut gebalanced ist!


Ich halte ihm am Flop mit all seinem Crap drin und bekomme auch von schwachen Hands evltl. noch Value. Wenn ich den Flop raise foldet er ja nur seine komplette schwache Range, was mich hier immer gegen starke Hände isoliert. Sicher wäre es hier konkret mit 54s gut ihn, egal was er da donkt zum Folden zu kriegen, aber raise flop erscheint mir hier schwer zu balancen zu sein oder raist du hier auch alle guten Händen?


WIe agiert du in dem Spot denn mit AT+,JJ+,33,KJs, any FD, JTo?

Wenn seine donkrange so schwach ist könnt ich hier ab und zu vielleicht auch floaten, was den Flopcall umso besser balanced!

Meine Hauptüberlegung war daher for balancing call Flop, raise Turn zu spielen?!

Geändert von Sparky00769 (12-02-2012 um 20:32 Uhr).
 
Alt
Standard
13-02-2012, 07:21
(#6)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Interessante Hand.

Seinem Sizing nach zu urteilen donkt er wohl irgendwelche Ax Hände oder besseren Combodraws (KJcc, KTcc, JTcc, Qxcc zB). Wenn er pre bisher nicht viel 3bettet hat gegen late position opens kann er auch AJ/AT, vlt manchmal AK so spielen. Aufgrund des Flats preflop kann seine Range aber eigentlich kaum bis gar keine starken Hände enthalten bis auf 33/A3s/AQ oder randomly geslowplaytes QQ/AA . Flop oder Turn raisen fände ich daher auch eine Option, vor allem aufgrund der deeperen Stacks.

Habe mal ein bisschen mit Stove rumgprobiert und wenn man alle besseren 2 Pair, A2s, AJ/AT, 33 und sogar AK/AQ/QQ/AA mit rein nimmt kann es schon Sinn ergeben, den River für thin Value zu raisen. Sein River Sizing sieht nach einer ziemlich schwachen Made Hand aus und mit dem Raise kann man selbst dann auch noch gut den busted FD repräsentieren.

Würde allerdings einen Tacken höher raisen, damit man besser einen Bluff repräsentieren kann (~64ish).



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter


Geändert von xflixx (13-02-2012 um 07:25 Uhr).
 
Alt
Standard
13-02-2012, 12:08
(#7)
Benutzerbild von Flo1900
Since: Mar 2009
Posts: 519
Zitat:
Zitat von xflixx Beitrag anzeigen
Flop oder Turn raisen fände ich daher auch eine Option, vor allem aufgrund der deeperen Stacks.
aber dann raise/fold oder? man kann so deep ja wohl kaum wegstacken, v.a. da uns neben den madehands auch die kombodraws mit FD in den A* treten.
wenn ja, gibt man dann nicht leichtfertig potequity auf? oder meint ihr, das passiert zu selten in dem spot?
 
Alt
Standard
13-02-2012, 12:48
(#8)
Benutzerbild von Cry_nCallz
Since: Nov 2010
Posts: 300
BronzeStar
ich sag einfach mal was dazu ohne die comments von den anderen gelesen zu haben.

Pre ok.
Flop würd ich nur callen. er donkt hier pot und bei nem raise seh ich nicht viel FE, was ja eig der grund sein sollte für ein raise. Zudem ham wir halt imo genügend implied odds, sind ip und haben viele outs.
turn geht imo nur callen.
River ist dann overplayed find ich. seine range is ziemlich polarisert imo und er wird wohl mit nix schlechterem nen raise callen. zudem ist unser 2pair nich sonderlich hoch. Im gegenteil sehe ich ihn hier selten 3 straßen bluffen bzw AT/AJ hier so spielen. Da aber der FD busted und er tortzdem noch ax überpsielen kann geht nen call denk ich klar. raise aber ist schlecht.
 
Alt
Standard
13-02-2012, 13:37
(#9)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Zitat:
Zitat von Flo1900 Beitrag anzeigen
aber dann raise/fold oder? man kann so deep ja wohl kaum wegstacken, v.a. da uns neben den madehands auch die kombodraws mit FD in den A* treten.
wenn ja, gibt man dann nicht leichtfertig potequity auf? oder meint ihr, das passiert zu selten in dem spot?
Ja, würde auf beiden Straßen raise/fold spielen. Ich denke, dass man eine Flop oder Turn 3Bet bei den Stacksizes ohne History nur mit einer extrem starken Range bekommt, von der selbst die Draws unseren dominieren werden.

Edit: Und ja, denke auch dass das selten passiert und die meisten Villains sogar selbst mit vielen starken Händen in ihrer Toprange bei den Stacks eher passiv weiterspielen, sodass man Position und Leverage noch besser für sich nutzen kann.

@cryncallz:

Zitat:
Zitat von Cry_nCallz Beitrag anzeigen
seine range is ziemlich polarisert imo und er wird wohl mit nix schlechterem nen raise callen.
Denke nicht dass seine Betting Range am River polarisiert ist. Sie kann ja aufgrund des kleinen Betsizings auch gut noch TP good kicker type Hände enthalten. Aber mit dem zweiten Teil hast du evtl. Recht.

Habe nochmal über die Hand nachgedacht, und finde den Raise am River ohne weitere Infos und History von Villain im Nachhineinauch ein wenig zu dünn. Man weiss nicht wie häufig TPgk hier überhaupt ein Raise callen wird weil man noch keinen Aufschluss über seine tripledonk range hat, sodass ein Raise auch wirklich -ev sein kann. Vor dem Hintergrund finde ich auch als Sideeffekt die SD Info interessant für spätere Adaptions gegen Villain.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter


Geändert von xflixx (13-02-2012 um 13:48 Uhr).
 
Alt
Standard
13-02-2012, 16:13
(#10)
Benutzerbild von Sparky00769
Since: Feb 2012
Posts: 56
Zitat:
Zitat von xflixx Beitrag anzeigen
Habe nochmal über die Hand nachgedacht, und finde den Raise am River ohne weitere Infos und History von Villain im Nachhineinauch ein wenig zu dünn. Man weiss nicht wie häufig TPgk hier überhaupt ein Raise callen wird weil man noch keinen Aufschluss über seine tripledonk range hat, sodass ein Raise auch wirklich -ev sein kann. Vor dem Hintergrund finde ich auch als Sideeffekt die SD Info interessant für spätere Adaptions gegen Villain.

Da ist was sehr Wahres dran! Den Gedanken werde ich versuchen in Zukunft zu beherzigen!


Danke für eure Analysen. Er hatte in der Tat AK.