Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung /

Von A-game und downswings incl. Frage

Alt
Standard
Von A-game und downswings incl. Frage - 22-02-2012, 20:10
(#1)
Benutzerbild von Y.
Since: Dec 2011
Posts: 239
Erlebe das jetzt in meinen gut 3 monaten pokerkarriere schon zum dritten mal:

(info: bin meist in den microsngs unterwegs, spiele aber hin und wieder mtts)

es läuft ne zeit lang wirklich gut, ich mache dick plus und merke auch, dass es am spielerischen und nicht am glück liegt ..
zumindest geht es danach dann auch ne weile wieder bergab und ich weiß nicht genau, ob das an der varianz liegt oder ob psychologisch was falsch läuft und ich zu loose werde bzw. in richtung b-game abrutsche..

wem geht es ähnlich?bin zwar trotzdem winning player, aber könnt ihr was dazu sagen wie man das noch mehr eindämmen kann?

freue mich auch über erfahrungen von allen anderen :P
 
Alt
Standard
23-02-2012, 02:53
(#2)
Benutzerbild von PatrickStoia
Since: Dec 2009
Posts: 4.608
Wenn du im Downswing bist kommt dein B und meistens auch dein C Game automatisch.

Dagegen kann man nicht viel machen, außer seine Sessions nachbearbeiten und sich zu hinterfragen, ob man jede Hand optimal gespielt hat.

Was hilft sind einige Tage Pause und sich feste Grundsätze zu geben.

Ich spiele z.B. Cashgame und sehe dann, dass ich im Downswing zuviel erzwingen will, den Fold Button nicht mehr finde, und Pre mit Händen wie AK oder JJ shove, weil ich mir dann denke, ah da kann doch nicht schon wieder einer KK+ haben, der muss doch bluffen usw.

Außerdem haben eher schlechte Spieler, BE Spieler und marginale Winning Player (sowas wie ich) heftige Downswings. Leute die z.B. so gut sind, dass Sie ihr Limit mit 6bb+ crushen, werden nur sehr selten über mehr als 10000 Hände im Minus sein. Bei anderen wie mir die nur 1-2bb machen kann es dann sein, dass ein Downswing schonmal 50000 Hände dauert

Und bei SNGs ist die Varianz auch höher als beim Cashgame, da musst du schon echt ein hohes Volumen haben um sagen zu können wie gut du bist.
 
Alt
Standard
23-02-2012, 16:34
(#3)
Benutzerbild von Y.
Since: Dec 2011
Posts: 239
jop, meine samplesize dürfte so zwischen 900 und 1100 sngs liegen, reicht mir persönlich auch nicht aus ..

würde mich auch ehr als marginalen winningplayer (vllt im oberen bereich von marginal) ansehen, aber das kann man noch lange nicht sagen, vor allem habe ich mir auch noch 1 oder 2 limitaufstiege vorgenommen, da wirds mit sicherheit auch wieder anders aussehen

was mir bei meinem letzten "downswing" geholfen hat waren trainingsvideos.. die haben mich daran erinnert, wie ich eigentlich spielen sollte, was mich dann wieder in richtung a-game gebracht hat..

gibts noch mehr erfahrungen von euch? vielen dank schonmal
 
Alt
Standard
Dont' Panic - 15-08-2012, 15:00
(#4)
Benutzerbild von STYNG01
Since: Jul 2011
Posts: 207
Moin Y."TheSnaiL",

fass das jetzt nicht falsch auf aber bei einer Pokerkarriere von 3 Monaten wirst du auf jedenfall noch Leaks haben, die dir in einem Upswing natürlich kaum aufffallen werden sich dann in einem Downswing um so deutlicher bemerkbar machen.

Mein Tipp: Analysiere deine Sessions ausgiebig und regelmäßig egal ob du gerade up oder downswingst

Weniger ergebnisorientiert denken Spiele jede Hand so gut wie möglich.

z.B. kannst du extrem schlechte Entscheidungen getroffen haben und dabei dick Kohle geschaffelt haben und umgekehrt. Das findest duz aber nur heraus durch trockene analyse deiner Hände. Poste z.B. einige im Handanalyseforum und guck dir an was andere darüber denken.

Aber das ist nur meine bescheidene Meinung

Cheers

STYNG