Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung /

Sind zu schlechte Spieler am FT -ev?

Alt
Standard
Sind zu schlechte Spieler am FT -ev? - 26-02-2012, 18:25
(#1)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Gerade an einem 50c 45er FT:

Blinds 400/800. Knapp 11000 beim SB, knapp 3000 beim BB. Der kleinste Stack hat keinen bb mehr. Ich bin Medium Stack.

Es wird zum SB gefoldet. Pot ist 1650, 2:1 ist gegeben und selbst wenn nicht...aber SB foldet munter. BB ist wieder im Spiel.
Später ist der kleinste Stack im BB und gewinnt. Nächste Hand gewinnt er auch. Und die nächste...zack ist er bei 22k. Ich hab A9 in MP, UTG hat gelimpt. Kaum FE, aber was bleibt mir übrig? Push, er hat 88, ich treffe nicht, bin raus auf Platz 8.


So spielt sich das bei mir fast jedes Mal ab. Einer der Top3 limpt in jeden Pot. Foldet gegen kleinste Bets. Oder completed gegen Stack der noch 1bb left hat und checkt durch. Umgekehrt raisen sie gegen die Medium Stacks dann mit Schrott.
Kurz gesagt: Die Big Stacks scheinen auf diesen Limits regelmäßig die größten Deppen zu sein.
Die kleinsten Stacks warten bis zum BB und bekommen dann die unglaublichsten Dinger geschenkt. Darauf kann ich mich einfach nicht verlassen, dass die busten. Das ist eben Pech. Aber die großen Stacks machen ihnen immer wieder das Leben extrem leicht durch ihre Completes oder indem sie direkt zu ihnen folden.

Ich spiele nicht auf ITM. Aber ich kann vorher nichts machen, es wird entweder vor mir gelimpt, ohne dass ich FE habe oder ein Push ist -ev. Versuche ich Druck zu machen, damit ich nicht Leidtragender von dieser Spielweise werde, renne ich in irgendwas rein.


Daher meine Frage, mein mimimi, wie auch immer:
Liegt das an den Limits? Sollte ich mich darüber freuen? Wenn die Gegner schlecht sind, kann ich davon profitieren, tolles Argument eigentlich. Aber das Verhalten von denen am FT kostet mich viel mehr, als es mir einbringt. Ich bin soweit, dass ich mir denke, ich habe lieber kompetente Gegner am FT als solche "unberechenbaren" Villains, die mich jedes Mal wieder nicht enttäuschen, wenn ich ein negatives Mindset an den Tag lege und diesen ganzen Mist schon lange vorher kommen sehe...

Nehmt ihr das auch so wahr oder mache ich was falsch? Ich habe garantiert Leaks im Spiel davor, aber alleine die abzustellen ändert das Problem nicht wirklich. Dann hab ich ein paar Chips mehr, aber den Shorties werden von den anderen immer noch die Chips zugeschoben und die Bubble will einfach nicht platzen.
(Ich spiele eigentlich die 90er, wo das Problem nicht so groß ist, weil ich dort automatisch am FT mehr Chips habe und dann ja schon ITM bin. Habe heute gewechselt, weil ich auf den 90ern nicht mehr an den FT komme, verliere alle 70:30 und 60:40 Sachen...aber das ist ein anderes Thema. )

Bis wohin müsste ich da überhaupt aufsteigen, um sowas nicht mehr zu erleben? Derzeit ist das kein Thema, kann ich mir nicht leisten...aber ist generell Hoffnung in Sicht? Oder wie kommt man sonst damit klar?
 
Alt
Standard
27-02-2012, 09:00
(#2)
Benutzerbild von ratllesnake2
Since: Oct 2010
Posts: 773
Moin Brax schöner Text mal wieder
Du beantwortest dir deine Frage quasi selbst du spiiest 50 Cent Sngs was willst du da von den Leuten erwarten da wird halt viel gelimpt ich kenn ja dein Spiel ein bisschen das reicht locker um die 50 zu schlagen hast vielleicht ne schlechte Phase gerade .

du machst dir vielleicht zuviek gedanken weil die Gegner auf den 50 eh nicht mitdenken von wegen Bublle da Pusch ich mal darf er eigentlich nicht callen usw .

am bestren sind eh diese Leute die aus SB auffüllen gegen den Smallstack und gegen nen Pusch denn eh callen das wort Fold Equity kennen die halt noch nicht

Wir alle wissen ja wie du an dein Spiel arbeitest wird sich schon noch bezahlt machen aber wie gesagt bei den 50 darfst nicht zuviel denken einfach ABC spielen

Geändert von ratllesnake2 (27-02-2012 um 09:02 Uhr).
 
Alt
Standard
27-02-2012, 12:52
(#3)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Es geht aber gar nicht unbedingt ums Denken, warum irgendwelche Spielzüge nicht klappen, sondern darum, ob es auf Dauer schlecht ist am FT, wenn die Gegner die Grundregeln nicht verstanden haben. Und ob man deswegen aufsteigen sollte, sobald man kann, weil es dort anders abläuft.

Dass sie schlecht sind hilft zum Erreichen des FTs, aber schadet dafür umso mehr am FT selbst.
Ich glaube, ich nehme gerne in Kauf, dass es etwas schwieriger ist, den FT zu erreichen. Dafür dann aber am FT die Leute nicht solche Fehler begehen, so dass da noch eine halbe Stunde gespielt werden muss, weil die Chips in der Mitte anscheinend unsichtbar für sie sind.

Nur schätze ich, dass sich daran auch bis $3 nicht viel ändern wird. Wollte mal Erfahrungen dazu hören.
 
Alt
Standard
27-02-2012, 14:35
(#4)
Benutzerbild von ratllesnake2
Since: Oct 2010
Posts: 773
Zitat:
Zitat von Brax82 Beitrag anzeigen
Es geht aber gar nicht unbedingt ums Denken, warum irgendwelche Spielzüge nicht klappen, sondern darum, ob es auf Dauer schlecht ist am FT, wenn die Gegner die Grundregeln nicht verstanden haben. Und ob man deswegen aufsteigen sollte, sobald man kann, weil es dort anders abläuft.

Dass sie schlecht sind hilft zum Erreichen des FTs, aber schadet dafür umso mehr am FT selbst.
Ich glaube, ich nehme gerne in Kauf, dass es etwas schwieriger ist, den FT zu erreichen. Dafür dann aber am FT die Leute nicht solche Fehler begehen, so dass da noch eine halbe Stunde gespielt werden muss, weil die Chips in der Mitte anscheinend unsichtbar für sie sind.

Nur schätze ich, dass sich daran auch bis $3 nicht viel ändern wird. Wollte mal Erfahrungen dazu hören.
Ich hab mal die 12 Dollar 45 Mann gespielt ok nicht viele aber mein Eindruck die spielen sich schon leichter weil nicht soviel gecallt wird man kann öfter Raisen .

ok jetzt werden natürlich die kommen die die Regulär spielen und sagen hast ja kaum welche gespielt aber trotzdem reichts um ein Eindruck zu kriegen.

Klar gegen gute Leute kannst auch mal bluffen wenn die geschichte stimmt schwache spieler spielen halt nur ihre Hand .musst halt mal für dich testen ob die für dich besser sind als die Micros .du hast ja ein gutes Pusch oder Fold spiel also kannst du meiner meinung nach auch höhrere Limits spielen
 
Alt
Standard
27-02-2012, 15:12
(#5)
Benutzerbild von ChieftainK
Since: Mar 2010
Posts: 2
edit

Geändert von ChieftainK (26-12-2012 um 06:06 Uhr).
 
Alt
Standard
27-02-2012, 23:38
(#6)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Zitat:
Zitat von ChieftainK Beitrag anzeigen
Diese Hand z.B. Ohne das ich jetzt die genauen Chipstände kenne, würde ich meinen das dieser Push -EV ist. Ihr seit direkt an der Bubble. UTG limpt First inn, meistens hält er da immer Pockets und weiß nur nicht das er die gefälligst zu shippen hat. Folden wird er auf deinen Ship trotzdem nie mehr. Somit bist du mit A9 schon mal behind. Zudem ist deine Position alles andere als optimal. Denn gerne wachen nach einen solchen Move die Blinds auf und snappen dich einfach weg. So zumindest mein eigegenes Empfinden.
Oh, ich hab vergessen zu sagen, dass ich zu dem Zeitpunkt nur noch 6bb hatte. Ich hatte gesagt, ich war Medium Stack, naja...10bb hatte ich anfangs, aber nach den besagten Händen war ich dann schon in Not und konnte unmöglich noch mal durch die Blinds. Da hätte ich keine Chance mehr auf höhere Auszahlung gehabt. IMO limpt er da auch oft noch Broadway oder ein kleines Paar (hatte ja auch 2 Overcards) und das muss ich denke ich dann eingehen. Irgendeiner limpt eh immer.

Ich hinterfrage mich nach Meinung deines Vorredners angeblich zuviel. Von daher, sei unbesorgt!

Problem ist eher, das sie nicht wissen, wann sie nicht zu folden/completen haben.

Geändert von Brax82 (27-02-2012 um 23:41 Uhr).
 
Alt
Standard
22-03-2012, 10:54
(#7)
Benutzerbild von Sebiforce
Since: Feb 2009
Posts: 178
Grundlegend einfach mal dein FT Spiel ändern? Es gibt diverse Spielweisen hierfür.

Bis 3,5$ 45mann spielt man EXXXXXXTREM Tight! AM Ft und ab 7-15$ Loost man ETWAS auf. Longterm bringt es dir

1. Weniger Varianz durch öftere mittlere Platzierungen am ft
2. Tightes Image für Gute Calls
3.GELD!

Ich spiele seit Jahren die 45er und bin jedes Jahr im Sharkscope Ranking dabei. Ich kann einfach nicht verstehen wie man immer nur sagen kann, die gegner sind scheiße. Adaption ist das Zauberwort. Und wenn du halt einfach weißt das sie sich sowieso rauslucken, wozu dann noch selber da bei treten?

ich schlag derzeit die 3,5er mit knapp über 30% ROI über knapp 2500 Games. Wenn du mehr Wissen willst, schreib mir ne PM
 
Alt
Standard
22-03-2012, 11:57
(#8)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Übrigens rede ich hier nur von Turbo. Hab ich das irgendwo erwähnt?

Ich hab auch ausdrücklich nicht gesagt, dass es nur an den Gegnern liegt. Aber so lange wie ich meine eigenen Leaks nicht abstelle, sind vielleicht zu schlechte Gegner mehr -ev für mich als etwas bessere Gegner. Kann natürlich auch sein, dass ich bei besseren Gegnern kaum noch an den FT komme.

Ich spiele höchstens mal $1 SNGs, aber bin zur Zeit wenn überhaupt dann auf 90ern, wo das Problem kaum existiert...ich hatte schon geschrieben, woran das mMn liegt. An F2T ist das Spiel shorthanded, ich kann besser POF einsetzen und mehr Chips machen.
Dementsprechend hab ich in letzter Zeit auch 6max gespielt, mit anfangs (mal wieder) ganz guten Ergebnissen.
Spiele aber momentan viel mehr Sats als SNGs. Läuft ganz gut.

Bei den 45ern lucken sie sich eben nicht selbst raus, sondern schieben sich die Chips hin und her, während ich runter blinde. Ich komme wohl mit dem Format einfach nicht klar und sollte es lassen. Mag gut daran liegen, dass mein Stack am FT nicht ganz reicht, um die anderen sich abschiessen zu lassen, sprich vorher nicht aktiv genug gewesen.
 
Alt
Standard
10-04-2012, 20:22
(#9)
Benutzerbild von massmarines
Since: Aug 2011
Posts: 277
spiel einfach auf first und betrachte bubbling wie als ob du ganz am anfang rausfliegst

leg dir ne ordentliche push/call tabelle zu, und betrachte single limps als pushes auf den micros und viele limps als ob 2 allin wären

hab 70% roi in micromtts und spiel nur push/fold auf jeder street also so schlecht können die limp/caller net sein für deine br^^(und ja auch ich hab teilweise wochen wo halt jedes paar 22 meint den hero spielen zu müssen und das set zu hitten^^)

wenn dir das passive spiel deiner gegenspieler nicht gefällt (weil die sich nich selber rausbusten) dann spiel etwas höher, so ab 1$ sind da imo genug aggroregs, dass die aggroregs die passiven für dich rausnehmen und du nimmst sie dann raus mit ner guten hand^^
 
Alt
Standard
10-04-2012, 20:54
(#10)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Zitat:
Zitat von massmarines Beitrag anzeigen
spiel einfach auf first und betrachte bubbling wie als ob du ganz am anfang rausfliegst
Bei den Stakes denke ich mir auch immer, pfeif auf itm.

Zitat:
leg dir ne ordentliche push/call tabelle zu, und betrachte single limps als pushes auf den micros und viele limps als ob 2 allin wären
Ah, Crossover.
Single Limp = Push? Also wenn ich pushe, calle ich quasi Allin? Da bleibt manchmal dann kaum ein Spot...aber meistens kommt das wohl hin.

Zitat:
hab 70% roi in micromtts und spiel nur push/fold auf jeder street
Wie bitte? Im gesamten MTT in jeder Hand auf jeder Straße nur push/fold? Also einen River nur check/check Flop, check/check Turn, push River?
Ist das Kill Phil Basis-Strategie?

Zitat:
wenn dir das passive spiel deiner gegenspieler nicht gefällt (weil die sich nich selber rausbusten) dann spiel etwas höher, so ab 1$ sind da imo genug aggroregs, dass die aggroregs die passiven für dich rausnehmen und du nimmst sie dann raus mit ner guten hand^^
$1 fand ich ziemlich eklig. Komische Sachen passieren da. Probiere ich vielleicht noch mal.
Letztens war auf 50c wieder so ein hirnloser Big Stack am FT, der alle zurück ins Spiel gebracht hat (mich auch - mit 94o einfach mal so mit zwei dahinter gecallt). Irgendwann musste ich dann wieder ran und war als 6. raus oder so. Er natürlich dann direkt hinterher.