Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25 AA im 3betpot auf Q high board mit lowcards

Alt
Standard
NL25 AA im 3betpot auf Q high board mit lowcards - 29-02-2012, 23:25
(#1)
Benutzerbild von renemar
Since: Oct 2008
Posts: 4
Hallo,

mein Gegner ist ein ziemlich aktiver und sehr aggressiver TAG auf 93 Hände mit 18/17/12, einen rel. hohen 3bet-Wert von 8,6%(35) und einen kleinen cbet-Wert am Flop von 38%(8). Ich habe noch keine History mit dem Gegner und auch keine weiteren reads.

Ich raise AA im CO und entschließe mich seine 3bet nur zu callen, um seine zahlreichen schlechten Hände nicht zu vertreiben. Er checkt den trockenen Q high flop behind. Ich kann mir an dieser Stelle vorstellen, dass er das evtl. nur mit Händen macht, welche er auf potcontrol spielt. Evtl. sowas wie JJ+, AQ, KQ (bei AQ bin ich mir nicht sicher ober er das preflop 3betet) und Hände die trappen QQ, Q8s. Kleinere pockets und air würden, so denke ich, auf jeden Fall conti beten, um meine schwächeren Hände zum folden zu bekommen. Wobei die Frage ist, wie stark bzw. schwach der Gegner meine oop-preflop-3bet-calling-range einschätzt.
Den turn bete ich nun for value und kassiere das raise. Ich entschließe mich zu callen, da ich ihm hier eine range für solch einen move von QQ+, AsQs, maximal Q8s gebe und ich gegen diese vorn bin. (ich weiß, turnraises sind i.d.R. sehr stark)

Fragen:
Sehe ich das hier richtig? Gebe ich Ihm eine zu kleine range, mit der er mich hier raist?
Sollte ich hier 88, 55, 33 mit einbeziehen (ich wäre hinten!)? Sollte ich hier einen fold finden oder sogar shoven. Überdenke ich diese Hand zu stark?

Der river komplettiert eine mögliche Straße, aber ich schließe hier 67 mal aus, da dieser draw denk ich mal schon den flop gesetzt hätte. Von daher verändert sich hier nix und ich entschließe mich seine offensichtliche valuebet zu callen, da ich gegen die oben genannte range immer noch vorne bin.

Vielen Dank im Voraus

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (8 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

MP2 ($19.33)
Hero (CO) ($25)
Button ($27.34)
SB ($8.38)
BB ($25.35)
UTG ($27.62)
UTG+1 ($25.28)
MP1 ($25)

Preflop: Hero is CO with A, A
4 folds, Hero bets $0.62, Button raises to $2, 2 folds, Hero calls $1.38

Flop: ($4.35) Q, 5, 8 (2 players)
Hero checks, Button checks

Turn: ($4.35) 3 (2 players)
Hero bets $2.73, Button raises to $6.50, Hero calls $3.77

River: ($17.35) 4 (2 players)
Hero checks, Button bets $11.25, Hero calls $11.25

Total pot: $39.85 | Rake: $1.79
 
Alt
Standard
01-03-2012, 10:29
(#2)
Benutzerbild von Chocobo2008
Since: Oct 2010
Posts: 1.077
Ich finde den Gedanken gut, dass du seine 3bet nur callen willst, um schlechtere Hände mit drin zu halten. Allerdings bist du OOP und wirst es damit schwerer haben a) Geld in den Pot zu kriegen und b) eklige Entscheidungen treffen zu müssen, wenn der Gegner dich raist.

Um die Hand besser analysieren zu können fehlt mir: der 3bet Wert vom Button (Villain) + AF auf den einzenlen Streets und dein Fto3bet. Eventuell noch Tischdynamik und deinen AF (ob der Gegner dich als aggressiv wahrnimmt oder eher als passiv).

As played: Button 3bet range sollte in seinem Fall (8,6% insgesamt ) gerade am Button polarisiert sein. Da du schon 2 Asse aus dem Deck ziehst sind Hände wie AK, AQ, AJ, AT unwahrscheinlicher. Wenn er polarisiert ist, dann macht er die 3bet mit KK, QQ, JJ und Hände wie QJo, QTo, KTo, 98s etc.
Ein Pocket unterhalb TT würde er vermutlich for setvalue IP callen. Daher schließe ich hier jedes Set außer QQ aus.

Flop
Villain scheint eher auf späteren Straßen aggro zu sein (hoher AF, aber kleiner cbet Wert), daher verrät sein check nichts über die Stärke/Schwäche seiner Hand. Flop ist so trocken, kann er wirklich für potcontrol behind checken.

Turn
Sein raise ist gerade mal ein minraise. Sollte er hier wirklich sowas wie Top Set halten, hätte er vermutlich etwas größer geraised, um den Pot aufzubauen und dann am River all in zu schieben. Daher sehe ich ihn hier häufig mit einer schwachen made Hand wie TP. Außerdem hast du seine 3bet OOP nur gecallt und hast in seinen Augen selten AA oder KK, sondern eher eine Hand wie AQ, KQs, TT etc. Deine Hand ist also unterreppt.

River
River ist für mich auch ein Blank. Klarer call imo.



sometimes the fastest way to get there is to go slow
 
Alt
Standard
01-03-2012, 16:11
(#3)
Benutzerbild von renemar
Since: Oct 2008
Posts: 4
Also hier noch ein paar Werte: Gegner 3bet Btn 33%(6). Was die einzelnen streets betrifft habe ich viel zu wenig Werte, um irgendelche Aussagen treffen zu können (insg. 93 Hände). Was meinen Fto3bet betrifft ist dieser auf 94 Hände an diesem Tisch 50%(2), von denen aber eine Hand die besagten AA sind. Das sagt dem Gegner imo auch nicht viel. Meine sonstigen Werte an diesem Tisch waren 16/11/2,7 (93), also eher semiaggresiv. Aber wie gesagt die samplesize ist halt insgesamt noch sehr klein.
Tablestats waren, denk ich, um die 20/10
 
Alt
Standard
01-03-2012, 17:19
(#4)
Benutzerbild von Chocobo2008
Since: Oct 2010
Posts: 1.077
All right. Also: Du underreppst mit dem call pre deine Hand + Gegner ist super aggro. Kannst sogar über einen Rivershove nachdenken imo.

Klar hat er dich manchmal beat, aber viel öfters wird er sich selber ownen.



sometimes the fastest way to get there is to go slow
 
Alt
Standard
01-03-2012, 19:43
(#5)
Benutzerbild von renemar
Since: Oct 2008
Posts: 4
Alles klar, vielen Dank!
 
Alt
Standard
01-03-2012, 21:50
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Ich würde preflop ohne History standardmäßig 4betten. Gegner macht eher einen kompetenten Eindruck, gegen so jemanden möchtest du nicht unbedingt OOP spielen.

Was ist dein Flopplan? c/c oder c/r?

Turn würde ich etwas größer betten. Entweder wollte er hier potcontrollen und wird deshalb mindestens eine Bet callen oder er hat direkt aufgegeben und wird eh folden. Warum er mit einer Hand die potcontrollen wollte den Turn raised, erschliesst sich mir nicht so ganz. Durch die kleine Size kann das aber auch gut eine Hand wie Qx sein die sich davon einen günstigeren SD erhofft. Gegen diese Hände macht es evtl. sogar Sinn, den River zu leaden. Wobei das dann ein bet/fold sein sollte. As played sieht das schon sehr stark nach Valuebet aus und damit in Kombination mit dem Turnraise ziemlich stark. Da deine Hand trotzdem irgendwie underrepped erscheint und ich allgemein kein Fan davon bin Overpairs im 3Bet Pot zu folden, würde ich hier aber auch callen.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
01-03-2012, 23:43
(#7)
Benutzerbild von renemar
Since: Oct 2008
Posts: 4
Danke für die Denkanstöße! Hab mit kleinen raises immer so meine Schwierigkeiten, was die Interpretation betrifft.
Bei diesem trockenen Flop war auf jeden Fall der Plan c/c, da er sich bei einem c/r hier sicherlich von so Händen wie JJ, TT, KQ und bluffs lösen könnte.

Wenn, wie groß sollte ich den river leaden?

Ich habe hier ja nur noch knapp potsize behind. Selbst bei einer kleinen 1/3 potsize bet (ca. 6$) ist der pot im Falle eines shoves des Gegners dann ca. 40$ groß und ich habe nur noch grob 10$ zu bezahlen. Das heißt ich bekomme odds von 5:1 und die einzig realistisch anzunehmende Hand die mich hier schlägt ist QQ. Ich glaub nicht, dass ich bei diesen odds bet/fold spielen könnte. Ich müsste quasi callen, da ich nur in 16% der Fälle vorn sein muss, um diesen call auf Dauer breakeven zu spielen.
 
Alt
Standard
01-03-2012, 23:54
(#8)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Yup, habe mich bei der Stacksize vertan. b/f am River geht nur, wenn der Gegner wirklich passiv ist, was hier nicht der Fall ist.

Ich würde die ganzen Sets aber nicht ausschliessen, wenn er viel 3betted kann er dafür auch gut solche Hände BU vs. CO nehmen wenn er denkt er kann sie nicht profitabel auf Setvalue callen weil deine Range zu weit ist.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!