Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

suited connectors überspielt?

Alt
Standard
suited connectors überspielt? - 08-03-2012, 09:04
(#1)
Benutzerbild von leowolf
Since: Dec 2007
Posts: 366
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com


SB ($2.17)
BB ($2)
UTG ($1.17)
UTG+1 ($2)
MP1 ($1.82)
MP2 ($1.80)
MP3 ($1.19)
CO ($2.16)
Hero (Button) ($2.00)

Preflop: Hero is Button with ,
UTG raises $0.06, 5 folds, Hero calls $0.06, 2 folds

Flop: ($0.15) , , (2 players)
UTG bets $0.08, Hero calls $0.08

Turn: ($0.31) (2 players)
UTG bets $0.24, Hero calls $0.24

UTG war mir als sehr aktiv und aggressiv aufgefallen. Er hat jede zweite Hand gespielt und viel gereraised deswegen habe ich ihn auf eine sehr weite Handrange gesetzt! Den Call pre habe ich eigentlich nur gemacht, weil die Blinds sehr tight gespielt haben und ohne eine Hand oft gefoldet haben....einen Raise wollte ich nicht machen, da mich UTG wohl gereraised hätte...dann hätte ich weglegen müssen, ohne den Flop gesehen zu haben! Pre habe ich gegen ein kleines Paar einen Flip aber die Hoffnung ruht eher darauf, den Flop zu treffen.

Auf dem Flop sehe ich mich vorne (selbst gegen ein hohes Paar), wenn er mit einem kleinen Paar das Board getroffen hat, sieht es allerdings nicht so gut aus (meine equity liegt dann bei ca. 42%), aber auf seine Range gesehen habe ich ein Monster gefloppt (OESD und FD). Ich will aber nicht gereraised werden und calle wieder nur.

Auf dem Turn wird es so langsam eng....er kann jetzt ebenfalls einen Straight Draw oder eine Flush Draw haben (es liegen ja jetzt zwei draussen und selbst wenn er den FD in Karo hat, wird er wohl besser als meiner sein!

Habe ich die Hand bis dahin überspielt? Hättet ihr das evt. anders gespielt?

Geändert von leowolf (08-03-2012 um 09:16 Uhr).
 
Alt
Standard
08-03-2012, 10:21
(#2)
Benutzerbild von WDW3
Since: Aug 2009
Posts: 1.251
Ich raise auf dem Flop und versuche dort wegzustacken. Wir haben sehr viel potequity und mit ein wenig foldequity ist der raise sehr profitabel.
 
Alt
Standard
08-03-2012, 10:54
(#3)
Benutzerbild von bhurak147
Since: Feb 2008
Posts: 771
Also überspielt ist die Hand auf keinen Fall. Ich würde hier tendenziell sogar aggressiver vorgehen, weil du am Flop so ziemlich immer genug equity hast. (selbst gegen Set oder AdKd hast du ja über 40%; worst case wäre AdTd). Allerdings erhöht ein aggressiveres Vorgehen am Flop deine Varianz.

Pre der call ist absolut korrekt - 3bet ist hier nicht angebracht

Flop und Turn zu callen, wie du es hier gemacht hast, ist vollkommen in Ordnung, weil die pot odds stimmen und am River hat der Gegner noch ziemlich genau pot size und das wird ein aggressiver Gegner oft genug auch reinstellen, wenn wir hier etwas treffen - wenn wir nichts treffen folden wir halt.
(Gegen Gegner, die sehr showdown freudig sind, ist das sogar die bessere Alternative)

Zwei Möglichkeiten hier aggressiver vorzugehen: 1. Minraise am Flop, um ihn zu einem reraise (auch mit schwächeren Händen) zu provozieren, um dann alles rein zu stellen. (Gefällt mir aber besser, wenn der Gegner mit 100BB am Tisch sitzen würde....)
2. Raise auf 0,32, um dann auch ein allin zu callen; Callt der Gegner dieses Raise am Flop, und checkt den Turn, haben wir wieder zwei Möglichkeiten: den Rest reinstellen oder behind zu checken und free card nehmen (behind checken ist die bessere Option wenn wir uns kaum fold equity geben).
 
Alt
Standard
08-03-2012, 11:08
(#4)
Benutzerbild von Moritz III
Since: Jun 2008
Posts: 597
Zitat:
Zitat von bhurak147 Beitrag anzeigen
.....Pre der call ist absolut korrekt....
Ich bin hier anderer Meinung.

Da der Villain nur ca. 60 BB hat und wir von einer starken Range ausgehen (UTG) können, ist das für mich ein fold. Es ist für mich einfach nicht genügend eff Stacks behind um eine so spekulative Hand profitabel zu spielen imo.

As played sollten wir am Flop mit so kleinen eff Stacks unbedingt raisen oder gleich shoven, weil wir nicht deep genug sind um unseren Informationsvorteil durch den Call verwerten zu können.

wenn wir ca. 100 deep wären, dann hätte ich gerne mehr Info über den Villain. Vor allem wie er Postflop spielt. Ist der fähig zu folden oder ist für ihn ein Overpair oder TPTK the Nutz? usw
 
Alt
Standard
08-03-2012, 11:20
(#5)
Benutzerbild von bhurak147
Since: Feb 2008
Posts: 771
Zitat:
Zitat von Moritz III Beitrag anzeigen
Ich bin hier anderer Meinung.

Da der Villain nur ca. 60 BB hat und wir von einer starken Range ausgehen (UTG) können, ist das für mich ein fold. Es ist für mich einfach nicht genügend eff Stacks behind um eine so spekulative Hand profitabel zu spielen imo.

As played sollten wir am Flop mit so kleinen eff Stacks unbedingt raisen oder gleich shoven, weil wir nicht deep genug sind um unseren Informationsvorteil durch den Call verwerten zu können.

wenn wir ca. 100 deep wären, dann hätte ich gerne mehr Info über den Villain. Vor allem wie er Postflop spielt. Ist der fähig zu folden oder ist für ihn ein Overpair oder TPTK the Nutz? usw
mmmh... also ich denke, man kann hier 5% des effektiven Stacks mit einer spekulativen Hand investieren, weil der Gegner ja durchaus als sehr aktiv beschrieben wurde. Gegen einen eher tighten UTG-raiser sieht es natürlich anders aus.

Den Flop direkt zu shoven finde ich etwas übertrieben. Zumal wir dem aggressiven Gegner ja durchaus Spielraum geben wollen, auch mit schwächeren Händen sein Glück zu versuchen.
 
Alt
Standard
08-03-2012, 11:33
(#6)
Benutzerbild von Moritz III
Since: Jun 2008
Posts: 597
Zitat:
Zitat von bhurak147 Beitrag anzeigen
Den Flop direkt zu shoven finde ich etwas übertrieben. Zumal wir dem aggressiven Gegner ja durchaus Spielraum geben wollen, auch mit schwächeren Händen sein Glück zu versuchen.
Stimmt! Wir haben wenn wir es einfach nur raisen gegenüber dem Shove nur Vorteile.
 
Alt
Standard
09-03-2012, 18:44
(#7)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Preflop würde ich folden. Der Gegner hat weniger als 60BB und grade wenn er eine weitere Range raised, sind deine implied odds geringer als gegen eine tighte UTG Range. Da bieten sich dann eher Hände mit Toppair Potential an, als eine Hand die entweder Draw oder Twopair/Trips floppen muss um sich weiterspielen zu lassen.

Flop ist dann natürlich ein Traum, hier würde ich immer raisen und versuchen das Geld komplett reinzubekommen. Direkt shoven halte ich aber für etwas übertrieben.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
12-03-2012, 08:10
(#8)
Benutzerbild von leowolf
Since: Dec 2007
Posts: 366
mhhhh....das mit den implied odds hatte ich mir überhaupt nicht überlegt....unter diesem Aspekt hätte ich pre wirklich folden müssen.

Jetzt die Auflösung der Hand:

Auf dem River kommt die und er setzt 0,72....ich reraise ihn all-in und da er pot-commited ist, called er und zeigt mir . Eigentlich hätte ihn meine Callerei stutzig machen müssen....ich hätte auch Trips mit Zehnen haben können....klar, bei seiner Hand waren Trips mit Sechsen und Fünfen unwahrscheinlich, aber seine Bet auf dem River hat mich schon erstaunt, denn dort sind sowohl der Flush, als auch Straights angekommen.