Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Blog] Wie "DieSchnecke" es doch noch auf NL25 schaffen könnte..

Alt
Standard
Wie "DieSchnecke" es doch noch auf NL25 schaffen könnte.. - 23-03-2012, 14:50
(#1)
Benutzerbild von Y.
Since: Dec 2011
Posts: 239
Hallo Community,

ich bin jetzt seit mehr als 3 Monaten Mitglied bei Stars und Intellipoker und habe in meiner bescheidenen Pokerkarriere schon Höhen und Tiefen erlebt (auf Stars leider mehr Tiefen als Höhen ).

Die Motivation für den Blog hab ich einerseits in der (hoffentlich) steigenden Motivation fürs Pokern an sich (d.h. weniger TILT und strengeres BRM), andererseits darin, dass ich mir dann meine Karriere irgendwann mal schön geordnet ansehen kann

Kurz zu mir, ich bin seit Dezember 2011 18 Jahre alt, komme ausm Hunsrück, mache nächstes Jahr mein Abitur, spiele praktisch schon immer Handball, mache nebenbei noch Kraft- und Ausdauersport und spiele Poker seit ich 13 bin und habe direkt nach meinem 18ten auch online angefangen.

Zu meiner Bisherigen Pokerkarriere:
Mit 13 habe ich das Spiel über einen Freund kennengelernt, hab jedes Wochenende gespielt und wild chips über den Wohnzimmertisch gerückt. Irgendwann so mit 14 habe ich mir mein erstes Buch (Die Pokerschule von Jan Meinert) zugelegt, und ein bischen Struktur in mein Spiel gebracht.
Danach habe ich nurnoch selten gespielt, und erst mit 17 wieder angefangen mich in die Materie einzuarbeiten (3 weitere Bücher), um dann mit 18 direkt loslegen zu können.

Habe mit knapp 60$ auf Stars angefangen, und mich mit 1.50 SNG's auf knapp 170$ hochgespielt, aber nach ner tiltigen Woche waren die dann auch wieder weg.
Anschließend mal bei 888poker angemeldet (hatte gehört, die Spieler sollten dort weitaus schlechter sein) und auch dort mit ca 60$ angefangen SNGs und selten MTTs zu spielen.
Konnte dort bei einem buyin von 2.90 gut durchstarten und habe ca 300$ verdient, dazu kamen ca 1000$ durch MTTs.

Anschließend wollte ich es wissen:
Neustart bei Stars mit 200$ -> broke nach nur 2 Wochen
Habe viele 3.50 SNGs gespielt und viel zu oft Hyperturbosats für 11$ und 22$ Turniere.
Jegliche (recht ausgeprägte) Kenntnis über ICM hat mir nichts genützt


Und hier sind wir jetzt, ein neuer Versuch bei Stars, diesmal mit 130$.

Da ich einen solch harten Rückschlag wie vor wenigen wochen nicht nochmal erleben will habe ich mir nen etwas konservativeren Plan angelegt (besonders im Bezug auf die tägliche Spielzeit: täglich min. 1k Hände, max 1.5k Hände, Wochenends max 2k Hände).

Gespielt wird FR Cashgame, vorerst NL5, 14 Tische. (JA ich komme damit super klar, habs in ein paar Sessions getestet, sollte ich trotzdem Verluste machen werde ich natürlich (stark) reduzieren)

Mein Ziel besteht darin, bis Mitte August 2012, d.h. bis zum Start der MSS 13 und somit der großen Lernerei auf NL25 aufzusteigen, und dieses wenn möglich auch zu schlagen, wobei ich mir dann auch nen HM oder pokertracker zulegen will, wenn ich dort angekommen bin.

BRM:
NL5 Start: 130$, Aufstieg auf NL10 bei 250$, Absitieg auf NL2 bei 85$
NL10 ab 250$, Aufstieg auf NL25 bei 625$, Abstieg auf NL5 bei 210$

Kleine Anmerkung: werde schon zu Beginn Shots zu NL10 nehmen, falls auf NL5 nicht genügend Tische verfügbar sind.

Es kommen meist täglich Updates mit 1-3 Händen, Kritik auf jeden Fall erwünscht, sowohl positiv als auch negativ! Handanalysen sind ofc auch gern gesehen!

Gruß
TheSnaiL

PS: Sorry für wall of text, versuche mich demnächst kürzer zu fassen!
 
Alt
Standard
Tag 1 "Der Anfang" - 24-03-2012, 22:44
(#2)
Benutzerbild von Y.
Since: Dec 2011
Posts: 239
Hi Leute,

nach ca 4 Stunden Autofahrt und gut 2 Stunden rumgetappe in Wiesbaden habe ich heute körperlich total am Ende meine ersten 1056 Hände gespielt.
Musste 3 meiner 14 Tische auf NL10 spielen.

Auf Grund besagter Fitness am heutigen Tag wars im großen und ganzen ne ziemlich grottige Session, hab größtenteils nur Mist gespielt. Zum Glück gibts genug Leute die mir ihren kompletten Stack in meine Quads oder meine Asse reininvestieren.

Letztendlich bin ich mit 9.07$ + jetzt bei 139,07$ angelangt.

Eine Hand gibts noch von mir:

$0.05 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

SB ($1.90)
BB ($4.38)
UTG ($4.43)
UTG+1 ($5)
MP1 ($5.10)
MP2 ($1.42)
Hero (MP3) ($6.44)
CO ($3.36)
Button ($8.24)

Preflop: Hero is MP3 with ,
4 folds, Hero bets $0.20, 3 folds, BB raises to $0.60, Hero calls $0.40

Flop: ($1.22) , , (2 players)
BB bets $0.40, Hero calls $0.40

Turn: ($2.02) (2 players)
BB bets $0.55, Hero calls $0.55

River: ($3.12) (2 players)
BB bets $1.15, Hero calls $1.15

Total pot: $5.42 | Rake: $0.22

Ich spiele hier gegen den BB, habe eigentlich keine Informationen über ihn.
relativer looser open von mir mit Jh8h auf 4 BB, er 3-bettet 3fach.

die 3-bet sieht zwar stark aus, aber ich calle hier aus 2 Gründen:
1. gegen die range die ich ihm gebe(meine erfahrung sagt mir, dass auf NL5 relativ tighte resteals an der Tagesordnung stehen, von sowas wie Q10o oder 56s gehe ich also ehr weniger aus): KQs +, AQ+ 99+ habe ich relative oft 2 livecards, floppe ich ein monster gegen ihn, wird er mich wohl mit seiner (pre wie post) starken range oft ausbezahlen.

2. möchte ich trotz meiner sehr loosen Spielweise in late und late-middle position ungerne den Eindruck vermitteln, dass ich oft auf nen resteal nen Großteil meiner range falte.

auf dem Flop treffe ich mein midpair mit nem gutshot und nem backdoor flushdraw, auf die relativ kleine bet will ich auf keinen fall folden, da er meiner meinung nacht oft c-bettet und dann aufm turn checken wird. hatte auch über nen reraise nachgedacht, wollte mich aber nicht in nen großen Pot gegen den oberen Teil seiner Range manövrieren ...

aufm Turn kommt mein Herz, damit habe ich jetzt den flushdraw.
normalerweise sollte ich auf erneute action ja falten, aber die relativ kleine bet sah mir sehr nach dem Motto "geh entweder raus oder call und geb mir meine billige freecard" aus.
Ich seh mich eigentlich vorne, weiß aber nicht so genau ob ich ned hätte drübergehen sollen? Dann hätte ich selbst bei ner 3-bet wenigstens gewusst wo ich stehe.. was meint ihr?


Der Turn aufm König hat mich verunsichert, ich weiß nicht ob der call da noch vertretbar war ..

bitte um konstruktive Kritik und Handanalyse, danke

Gn8 all

TheSnaiL
 
Alt
Standard
25-03-2012, 00:57
(#3)
Benutzerbild von Casdon
Since: Jun 2011
Posts: 257
1. pre auf nl5 fold
2. der call am river: schau ma in die range, die du villain gegeben hast und überleg mal wie viele hände du von dieser range schlägst...


TOM DWAN LESSON: TIGHT OPENRAISES UTG - JUST 83o AND BETTER
 
Alt
Standard
25-03-2012, 01:04
(#4)
Benutzerbild von NicoleOA
Since: Apr 2010
Posts: 1.162
openraise pre auf 3bb. fold pre auf 3bet.

as played fold flop, as played fold turn, as played fold river

spiel einfach valuepoker und versuche mit starken händen geld in den pot zu bekommen, und nicht mit midddlepair + no kicker
 
Alt
Standard
25-03-2012, 08:52
(#5)
Benutzerbild von Y.
Since: Dec 2011
Posts: 239
@ casdon ja, der call war offensichtlich totaler mist.. stimmt schon

@NicoleOA das von dir angesprochene valuepoker ist der Grund, weshalb ich auf 4BB anstatt auf 3 eröffne.

Und ja, gerade weil die hand halt nicht so standart ist hab ich sie auch gepostet.
Dass der River schlecht war ist jetzt ja eigentlich klar, aber mir geht es hauptsächlich um Flop und Turn, weil ich eben genau da der meinung war, dass ich mit nem calldown weitaus mehr value raushole als mit nem fold.

zu fold pre: so oder so ähnlich spiele ich halt öfters mal, gerade weil die leute auf NL5 (oft) viel zu tight verteidigen und selbst wenn sie es per call tun, dann folden sie in mindestens 80% der Fälle auf ne cbet. ob das jetzt profitabel ist kann man sich drüber streiten denke ich.

Ob man wiederum den call auf die 3bet rechtfertigen kann wäre dann die andere Sache.
 
Alt
Standard
25-03-2012, 10:45
(#6)
Benutzerbild von NicoleOA
Since: Apr 2010
Posts: 1.162
mach dir doch nicht absichtlich schwer. J8s ist halt eine spekulative hand und sollte eigentlich garnicht in mp geopenraist werden wenn der sb nur 38bb hat. dazu kommt, dass du sie zu groß openriast. du kannst 4bb openraisen wenn du aus early openraist oder auf dem limit eine starke hand hast, da eigentlich keiner auf die openraisesizes guckt und eh callt.

versuche einfach valuebets mit starken händen zu machen, cbets, 2nd barrels und mit kleinen pp + sc + suited Ax händen in multiwaypötten einzusteigen. daher kommt auf den kleinen limits das geld, NICHT von J8s 4bb openraise, call 3bet + calldown mit middlepair0kicker...
 
Alt
Standard
25-03-2012, 15:04
(#7)
Benutzerbild von Y.
Since: Dec 2011
Posts: 239
Erstmal gut dass du auf die Stacksize eingehst, dadrauf hab ich garnicht geachtet, habe ja nen riesigen valueverlust, falls ich mein monster treffe.

Ok, dass es pre schlecht war seh ich ein, ich versuch sowas einzudämmen. Dass ich mit starken Händen einfach nur versuchen muss so viel wie möglich value rauszuholen weiß ich, daher kamen auch die 9$+ trotz ner grottig gespielten session, vermute ich mal.

Würd mich halt mal intressieren ob flop und turn so vertretbar ist wie ichs gespielt habe.
Über den grottigen Rivercall muss man wohl nicht mehr reden

Gruß
 
Alt
Standard
25-03-2012, 19:24
(#8)
Benutzerbild von Y.
Since: Dec 2011
Posts: 239
nabend an alle

heute ca 1050 hände gespielt, mit 15.42$+ bin ich nun bei 154.49$ angelangt. die heutige session war weitaus besser als die von gestern nacht, viel weniger schrott gespielt und allgemein konzentrierter. dafür ned mehr so oft mitm monster wegstacken können.

Heut abend spiele ich natürlich wie vermutlich fast jeder das mainevent der micromillions! zusätzlich noch irgend ein MTT mit ca 11$ buyin.
alles was heute in turniere fließt (spiele auch das intelli super-sat) zahle ich morgen wieder ein, damit hier bei meinem Plan nichts ins wanken gerät.
wäre das mainevent nicht so wahnsinn würd ich auch nichts in en MTT investieren, bleibt also ne ausnahme!

Hier noch ne hand bei der ich mir ned sicher bin wie ichs hätte spielen sollen:

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.05 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

CO ($8)
Button ($3.20)
SB ($5.02)
BB ($2.88)
UTG ($7.46)
UTG+1 ($2)
MP1 ($6.06)
MP2 ($12.50)
Hero (MP3) ($5)

Preflop: Hero is MP3 with 10, 10
UTG bets $0.10, 3 folds, Hero raises to $0.30, 4 folds, UTG calls $0.20

Flop: ($0.67) 5, 3, K (2 players)
UTG checks, Hero bets $0.48, UTG calls $0.48

Turn: ($1.63) 6 (2 players)
UTG checks, Hero checks

River: ($1.63) 5 (2 players)
UTG checks, Hero bets $1.20

Total pot: $1.63 | Rake: $0.07

über den spieler hab ich wieder keinerlei information.
pre ist denk ich klar und auch standart.
flop normal auch, er zeigt halt schwäche und ich bette for value.
aufm turn bin ich mir dann nicht mehr sicher, sein call auf dem flop würde für nen König mit schwachem kicker sprechen, zb K9 oder JJ bzw QQ, wobei ich dann sein play aufm (/e: VORM) flop bischen weak finden würde.
deswegen den checkbehind gespielt aus angst, dass er mich wie auf NL5 üblich runtercallt.
meint ihr ich hätte an der stelle 2nd barreln sollen? for value?
river ist nach dem erneuten check wohl ne eindeutige sache denk ich mal!

bin auf eure meinung gespannt!

gn8 und allen viel glück beim mainevent!

Geändert von Y."TheSnaiL" (26-03-2012 um 00:29 Uhr).
 
Alt
Standard
25-03-2012, 21:47
(#9)
Benutzerbild von Casdon
Since: Jun 2011
Posts: 257
1. pre nicht standard. utg opened. dagegen ist ne 3bet mit TT eher eine bluff 3-bet. vor allem auch noch gegen unknown. wenn du weißt, dass er ein maniac ist, dann kannste vielleicht for value 3betten, ansonsten turnst du deine hand in nen bluff. standard is hier flatten. einziges argument für ne 3bet ist hier sein min open raise.

2. wieso zeigt er schwäche am flop? du bist derjenige, der die initiative pre durch deine 3bet hat. also ist sein check oop erstmal normal und hat nichts mit schwäche zu tun. warum sollte er donken?

3. seine range besteht hier mit sicherhit aus mehr als nur nem schwachen K oder jj und qq. by the way: warum ist sein play mit nem K weak?du wirst halt sowieso diesen flop immer c-betten und deswegen ist x/c eine standard line mit nahezu allen händen, um dich nicht aus dem pot zu verjagen und dich ballern zu lassen.

4. du bist in nem 3bet pot. welche hand callt dich am river für diese betgröße, die du von einer 3bet calling range (wir gehen mal von einem einigermaßen soliden spieler aus) beat hast?

woher aus dem hunsrück kommste denn?


TOM DWAN LESSON: TIGHT OPENRAISES UTG - JUST 83o AND BETTER

Geändert von Casdon (25-03-2012 um 21:56 Uhr).
 
Alt
Standard
26-03-2012, 00:24
(#10)
Benutzerbild von Y.
Since: Dec 2011
Posts: 239
er zeigt insofern schwäche, dass er meine 3bet NUR callt und dann checkt. die erfahrung zeigt, dass die leute auf NL5 den oberen teil ihrer range sprich QQ+ und AK pre in mehr als 95% der fälle 4-betten, den rest, sowas wie 66+ QJs+ und K10+ und AJ+ dann entweder auf ne 3-bet falten oder callen und dann beim verpassten flop check-fold spielen.

dann stellt sich die frage ob man unknown auf NL5 in mehr als 50% der fälle zutrauen muss, dass er checkt um meine c-bet mitzunehmen (anstatt selber mit seinem monster oder auch TPTK ne donkbet reinzuhaun) ich tendiere zu nein, bin mir aber auch nicht ganz sicher

glaube da gabs ein missverständnis: ich wollte sagen, dass sein play mit JJ+ vorm flop weak gewesen wäre (wie oben bereits gesagt hätte ich mit JJ+ ne 4bet erwartet)
sorry wenn ich mich missverständlich ausgedrückt habe

zur letzten frage: kleinere pockets und A10, AJ, und AQ (jaa so sollte man viele spieler auf NL5 einschätzen)

wohnort per pn

gute nacht noch!

/e: freut mich, dass ich hier antwort und kritik bekomme, danke soweit!

Geändert von Y."TheSnaiL" (26-03-2012 um 00:28 Uhr).