Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Welche Stats für FLHE Fullring?

Alt
Standard
Welche Stats für FLHE Fullring? - 02-04-2012, 23:06
(#1)
Benutzerbild von Checkycheck
Since: Feb 2008
Posts: 244
kann mir hier jemand sagen welche statswerte (VPIP,PFR) bei FLHE fullring man als:

1.Tight Aggressive
2.Tight Passive
3.Loose Aggressive
4.Loose Passive
5.Nit (Ultra Tight)
6.Maniac (Ultra Loose)
7.Calling Station

Spieler haben muss,bzw.hat.ich weiss nicht genau ob ich da richtig liege, mit meine vermutungen.

1.VPIP:16-21 PFR:12-16
2.VPIP:12-15 PFR: 8-12
3.VPIP:22-28 PFR:16-20
4.VPIP:24-35 PFR: 8-10
5.VPIP:10-14 PFR: 6-8
6.VPIP:30-85 PFR:20-45
7.VPIP:22-35 PFR: 6-8

kann man seine gegner demnach so einschäzten,oder lieg ich da falsch mit meinen werten?
das bezieht sich auf min 1000-15.000 hände pro gegner.

danke für eure antworten
 
Alt
Standard
03-04-2012, 08:08
(#2)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
über die Werte kann ich nur begrenzt was sagen da ich sonst 6-max spiele, aber nur den generellen VPIP und den PFR zu betrachten reicht definitiv nicht aus!

der AF im Postflopspiel bzw. insgesamt, sowie die wtsd % sind maßgeblich wichtig für eine grundsätzliche Einschätzung und Unterscheidung der Spielweisen.
Das siehst du allein schon daran dass viele deiner Stats sich preflop auffällig ähneln. (z.b. loose-passiv und calling station Eine Calling station ist auch postflop passiv mit einem meist ziemlich hohen wtsd. Andere Spieler sind nur preflop loose, spielen spekulative Hände und geben diese schnell auf wenn sie nichts verwertbares auf dem Flop finden.

Eine sogenannte Nit legt in der Regel nur postflop sehr tight weg, da sie dieses Spiel nicht beherrscht. Preflop sind die Stats meist ähnlich denen des TAG weil er nen Starthandchart nutzt. Was du meinst ist ein Rock, der sowas wie 12-8 spielen könnte.
Tight passive spieler haben normal auch nicht weniger vpip als nen TAG, sie betten und raisen nur weniger for value.
 
Alt
Standard
re - 03-04-2012, 15:00
(#3)
Benutzerbild von Checkycheck
Since: Feb 2008
Posts: 244
ein rock ist für mich der tight passive spieler und nicht der nit.der nit ist noch "tighter".und calling station und loose passive, ist mir auch klar ,das die stats da ähnlich sind,weil es ja auch fast die gleiche spielweise ist.ich versuche mal die beiden anderen werte noch herauszufinden.
 
Alt
Standard
03-04-2012, 15:13
(#4)
Benutzerbild von 97coyote
Since: Dec 2007
Posts: 1.069
Hi,

aggressive oder passive bezieht sich immer auf die Postflopspielweise. Ein TAG und ein LAG können also die gleichen VPIP und PFR Werte haben und trotzdem komplett unterschiedliche Spieler sein.

Jemand mit einem agression factor unter 1 ist passive. Er callt oft nur wenn er eine gute Hand hat und lässt viel value liegen.
Ein Spieler mit agression factor über 2 ist agressiv. Er raist nicht nur die guten Hände, sondern auch draws wie gutshots oder overcards.

Meine Klassifizierung wäre:
1.VPIP:16-21 PFR:12-16 AF:1,8-2,4
2.VPIP:16-21 PFR: 12-16 AF: 1,0 -1,8
3.VPIP:22-28 PFR:16-22 AF:1,8-2,4
4.VPIP:22-28 PFR:16-22 AF: 1,0 -1,8
5.VPIP:10-14 PFR: 6-8
6.VPIP:30-85 PFR:20-45
7.WTSD (went to showdown) über 45 Ein TAG kann auch eine calling station sein.


ISOP 2011 Event # 36
Gewinner **** No Limit Hold'em ******* $2.20

ISOP 2010 - Gewinner - Event #9 (PLO hi/lo $5.50)
Intellipoker Leaderboard Champion Januar 2010, Januar 2011
Sieger Leaderboard Champion's Event
 
Alt
Standard
03-04-2012, 16:01
(#5)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
Zitat:
Zitat von 97coyote Beitrag anzeigen

7.WTSD (went to showdown) über 45 Ein TAG kann auch eine calling station sein.
widerspricht sich schon fast selbst. Wenn dann muss es einer sein der sehr oft und gerne blufft und daher viel dünn gecallt wird. Passt irgendwo besser zum LAG oder zu preflop tight-passiven Spielern mit Foldallergie.

was machst du eigentlich mit den ganzen Spielern die sich nicht an die 2/3-Regeln halten wollen und trotzdem preflop limpen? Ich find immer noch welche von denen und sie sind der eigentliche Grund warum ich spiele.
 
Alt
Standard
03-04-2012, 16:47
(#6)
Benutzerbild von Checkycheck
Since: Feb 2008
Posts: 244
wie?was machst du mit den spielern ,die sich nicht an (was für regeln halten).ich versteh hier nur bahnhof.ich hatte hier ne ganz andere frage die eventuell beantwortet werden sollte,aber da war ich wohl ein wenig naiv ,als ich dachte das mir hier wer was dazu sagen könnte.sorry mein fehler.es ging hier übrigens über player stats preflop FLHE fullring.
wir reden hier aneinander vorbei.ich frag mal jemand anderen,mit ner privaten nachricht.vielleicht funzt das ja.
troztdem danke vielmals.lol.

Geändert von Checkycheck (03-04-2012 um 16:56 Uhr).
 
Alt
Standard
03-04-2012, 17:28
(#7)
Benutzerbild von 97coyote
Since: Dec 2007
Posts: 1.069
Zitat:
Zitat von hagenvers Beitrag anzeigen
widerspricht sich schon fast selbst. Wenn dann muss es einer sein der sehr oft und gerne blufft und daher viel dünn gecallt wird. Passt irgendwo besser zum LAG oder zu preflop tight-passiven Spielern mit Foldallergie.

Da hast du recht.


was machst du eigentlich mit den ganzen Spielern die sich nicht an die 2/3-Regeln halten wollen und trotzdem preflop limpen? Ich find immer noch welche von denen und sie sind der eigentliche Grund warum ich spiele.

8. Fish VPIP:30 -80 PFR:0-15 AF: 0-0,9
Keine Ahnung was du jetzt hast checkycheck. Ich habe versucht dir zu helfen und das meiste was ich geschrieben habe hat durchaus Sinn gemacht.


ISOP 2011 Event # 36
Gewinner **** No Limit Hold'em ******* $2.20

ISOP 2010 - Gewinner - Event #9 (PLO hi/lo $5.50)
Intellipoker Leaderboard Champion Januar 2010, Januar 2011
Sieger Leaderboard Champion's Event
 
Alt
Standard
03-04-2012, 18:07
(#8)
Benutzerbild von 3tri3nit3y3
Since: Oct 2007
Posts: 1.080
Hallo Schätzelein...

Du solltest vielleicht mal die Gedankenanstösse der Spieler, die hier vor mir gepostet haben, nochmals genauer hinterfragen....

Es handelt sich hierbei um erfahrene Spieler, die zum grössten Teil wissen, wovon sie sprechen...

Nochmals (ich wiederhole eigentlich ungern was andere vor mir schon gepostet haben): Die Aufteilung der Spieltypen, wie du sie hier vornimmst, unterteilt sich in eine Preflop-Spielweise (Tight oder Lose) und drückt sich in VPIP- Werten aus; und in eine Pre- und Postflop-Spielweise (aggressiv oder passiv) und drückt sich in PFR-Werten und diversen anderen Stats aus, die hier bereits erwähnt wurden...

Conclusion: Was du hier aufschreibst ist nur 2/3-Wahrheit...und so gesehen ist es aus meiner Sicht einfach FALSCH...

Dein Ansatz zielt in die richtige Richtung, weil man anhand von VPIP und PFR schon einiges ablesen kann....nun solltest du noch Postflop-Tendenzen miteinbeziehen und dann läuft's...

Habe mal in meinen Stats geschaut und mal zwei Limits rausgepickt....dort spielte ich einerseits einen 21/13- und andererseits einen 15/12-Stil... was bin ich jetzt...?

********
Ein Rock ist ein Spieler, der hauptsächlich Premium-Hände spielt (bspw. 8/6) und manchmal Freeplays aus dem BB und nur selber setzt, wenn er sozusagen die Nuts hält....

Und hier noch eine Definition von Nit für alle... Quelle findet ihr selber raus...

A Nit - also known as Rock - is a tight-passive player that avoids confrontations. Typically, the term nit is used when this type of passive player plays in a pot-limit or no-limit game. Nits tend to avoid big pots and do not like to gamble.

********

So Schätzeleins jetzt wisst ihr Bescheid...

bis dann dann

3tri

Geändert von 3tri3nit3y3 (03-04-2012 um 18:15 Uhr).
 
Alt
Standard
04-04-2012, 07:57
(#9)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
Zitat:
Zitat von 97coyote Beitrag anzeigen
Keine Ahnung was du jetzt hast checkycheck. Ich habe versucht dir zu helfen und das meiste was ich geschrieben habe hat durchaus Sinn gemacht.
ich glaube ich weiß was er hat: er wollte eine einfache und korrekte Antwort auf komplexe Sachverhalte.
Die Wahrheit ist: so eine Antwort existiert nicht! Selbst wenn du eine für dich in der gewünschten Form formulierte Antwort von jemandem per PM bekommen wirst, wird sie dir kaum weiterhelfen weil sie bestenfalls unvollständig ist. Wir haben schon versucht die Antworten einfach zu machen. Wenn du bestimmte Dinge oder Ausdrücke nicht verstehst dann kannst du besser fragen stellen anstatt so ein Statement loszulassen.
coyote und 3tri3nit3y3 sind gute erfahrene Holdemspieler.
Ich hatte zuvor schon in anderen Varianten als Regular auf Limits bis 2/4$ gespielt, hab dann vor zwei Jahren das erste Mal versucht im FLHE 6-max einzusteigen, habe mir nen Starthand-Chart genommen und losgelegt. Nach 20.000 Händen und -1,5 big bets pro 100 Hände hab ich dann eingesehen dass es ohne gescheites Postflopspiel einfach nicht geht, das haben jetzt drei erfahrene Spieler versucht dir zu sagen, was du daraus machst und ob du meinen Fehler wiederholen möchtest, ist deine Sache.
 
Alt
Standard
04-04-2012, 12:40
(#10)
Benutzerbild von dirko68
Since: Aug 2007
Posts: 6.026
BronzeStar
Werde auch mal ne Tube Senf dazugeben.

Mir gefällt in beiden Beispielen das Verhältnis VPIP/PFR bei den tight passiven Spielern nicht so wirklich.
Das müsste imo weiter auseinanderliegen.Sonst passt der Begriff passiv ja nicht ganz.

Ansonsten sind die Spielertypen im Großen und Ganzen preflop wirklich schwierig einzuordnen,
weil sich die Spielweise ja doch meistens erst postflop zeigt.