Alt
Standard
QQ als Overpair - 14-04-2012, 03:00
(#1)
Benutzerbild von dakoenner007
Since: Mar 2008
Posts: 138
Hallo Leute,

ich habe heute wieder 2 relativ teure Hände mit QQ verlohren, was ich zum Anlass nahm, meinen Pokertracker mal nach der Hand zu befragen. Ich spiele diese Hand mit -2.02 BB/Hand, also mit Verlust. Merkwürdigerweise habe ich bei TT,JJ,KK,AA positive Gewinne. Mein Rückschluss ist, dass ich entwender aus den Händen, bei denen ich vorne liege nicht genug Gewinn erziehle, oder aber die Hand regelmäßig überbewerte.

Aus diesem Grund habe ich hier mal 2 Hände heraus gepickt (Hoffe das ist OK?). Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust seinen Senf dazu zu geben Ich war in beiden Fällen neu am Tisch und die Gegner waren unbekannt. Bei der ersten Hand hatte ich das Gefült, dass der Gegner etwas Tighter spielt, bei der zweiten, dass es sich um einen etwas Looseren spieler handelt, jedoch war das nur so ein Eindruck aus 20 Händen.

PokerStars No-Limit Hold'em, €0.02 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

UTG (€1.37)
Hero (MP) (€4.34)
CO (€1.74)
Button (€2.09)
SB (€2.05)
BB (€2)

Preflop: Hero is MP with ,
1 fold, Hero bets €0.06, CO calls €0.06, Button calls €0.06, SB calls €0.05, BB raises to €0.20, Hero calls €0.14, CO calls €0.14, Button calls €0.14, SB calls €0.14

Flop: (€1) , , (5 players)
SB checks, BB bets €0.48, Hero raises to €1.82, 3 folds, BB calls €1.32 (All-In)

Turn: (€4.60) (2 players, 1 all-in)

River: (€4.60) (2 players, 1 all-in)

Total pot: €4.60 | Rake: €0.16

------------------------

PokerStars No-Limit Hold'em, €0.02 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

SB (€1.45)
Hero (BB) (€2.34)
UTG (€1.46)
MP (€2)
CO (€1.85)
Button (€4.43)

Preflop: Hero is BB with ,
3 folds, Button bets €0.08, SB calls €0.07, Hero calls €0.06

Flop: (€0.24) , , (3 players)
SB checks, Hero bets €0.17, 1 fold, SB calls €0.17

Turn: (€0.58) (2 players)
SB checks, Hero checks

River: (€0.58) (2 players)
SB checks, Hero bets €0.42, SB calls €0.42

Total pot: €1.42 | Rake: €0.05



Danke im Vorraus
 
Alt
Standard
14-04-2012, 14:02
(#2)
Benutzerbild von 09001337
Since: Mar 2012
Posts: 10
also die erste Hand hätte ich wahrscheinlich auch so gespielt..

Wenn er AA oder KK oder JJ hat oder bereits ein Set ist das halt so.. er kann hier aber auch genauso gut AK, AQ, AJ, KJ, QJ, TT, 99 haben..

Seinen großen Reraise preflop würde ich (mit einer "tighten vermutung") jedenfalls etwa auf AK, oder 99+ setzen.

Vielleicht noch AQ, KQ, AJ wird aber wohl eher unwahrscheinlicher. wenn er wirklich tight ist hätte er die wohl nur gecallt, wobei bei den ganzen leuten die da mitgehen hätte er sowas wahrscheinlich eher direkt entsorgt.
Seine Position ist ja denkbar schlecht und dazu reraist er wen aus MP, also hat er wahrscheinlich eher ein sehr starkes Blatt.

_________

2 Hand hätte ich den River nicht mehr gebettet oder wenn dann nur halben pot da der gegner ja relativ passiv war. Die Gefahr für nen straight oder ggfs noch nen lucky flush ist hier hoch, ich hätte wohl zur Sicherheit einfach hinterhergecheckt..

Preflop hätte man auch über ne 3bet auf 24c nachdenken können. wenn er die callt sinkt meiner Meinung nach die Wahrscheinlichkeit das er auf dem board dann die straight hat. Wobei ich dann auch nur behind geheckt hätte, 89 ist auch oft in den ranges dabei.. oder Axs in dem Fall am besten A3s ^^
Wobei aus dem Button oft ja auch realtiv lose gebettet wird.. da kann auch zeug bei sein womit er direkt 2pair gefloppt hat oder halt den straight.. solches zeug hättest du mit einer 3bet wohl preflop ggfs. rausbekommen.
 
Alt
Standard
14-04-2012, 16:23
(#3)
Gelöschter Benutzer
Ich hab keine Ahnung wie viel man den Leuten auf NL2 zutrauen kann, baer ich versuch mich trotzdem mal:

Hand 1: Würde in dem spot lieber ne 4bet machen, zum einen gibst du den Spielern hinter dir durch deinen call gute odds zum anderen ist deine poistion schlecht + es ist reichlich dead money vorhanden. Mit so vielen Spielern in der Hand spielt sich QQ auf den meisten boards richtig schlecht. Ich glaube davon abgesehen auch nicht das auf NL2 nur mit AA/KK weggestackt wird.

Hand 2: Auf jedenfall ne 3 bet. Du hast weder relative noch absolute position und der sb sieht mir von seiner stackgröße schon nach einem eher schwachen spieler aus. Spiel die Hände auf den Limits nicht komplizierter als nötig.
 
Alt
Standard
14-04-2012, 17:18
(#4)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
AA und KK dominieren eben oft kleinere Pockets und JJ, TT kannst du eher mal entsorgen und auf schlechte Boards oder zu große Aggression auch mal eher falten. QQ spielt sich manchmal ziemlich tricky.
Wir können nachdem wir preflop gecallt haben, versuchen den Flop ebenfalls nur zu callen und zu sehen wie villain weiter spielt, evtl. auf ne zweite dicke barrel die hand folden. Wie ich sie spiele hängt aber stark vom Gegner ab.
Den push auf dem flop find ich nicht so toll, wir haben zwar equity, unseren push werden aber fast nur Hände callen die uns schlagen, allenfalls noch AJ.
TT, 99, AK, AQ würde ich hier jedenfalls sofort entsorgen, daher würd ichs eher passiv zu Ende spielen, den flop nur callen, sehen was auf dem turn passiert.
Es gibt noch ein weiteres Problem: wir haben noch drei weitere Spieler hinter uns und ich will den flop nicht mit 5 leuten sehen.
Wenn ich pushe dann wohl eher preflop, ggf bekomm ich auch ein paar loosere calls auf dem Limit nach einigen cold callern von einigen Ax oder mittleren pockets gegen die ich Favorit bin, ansonsten dead money.

2. Hand: ich würd den river auch nicht nochmal setzen. Wenn dann bet-folde ich lieber den turn mit einem halben pot. Auf dem River schlägt uns definitiv noch mehr als auf dem turn. As played würd ich den river nicht mehr betten
edit: garnicht gesehen: standard 3-bet preflop wie micha schon sagte

Geändert von hagenvers (14-04-2012 um 17:23 Uhr).
 
Alt
Standard
14-04-2012, 19:28
(#5)
Benutzerbild von dakoenner007
Since: Mar 2008
Posts: 138
Hi,

danke für die zahlreichen Meinungen. Ich möchte nochmal kurz meine Intentionen bei den Händen darlegen:

1. Hand:
Ich habe den Fold trotz sovieler Personen im Pot so groß geraised, da mich auf der Boardtextur wenig Hände schlagen. Eventuell gibt es ein paar Hände, die sich ganz gut zum Board connecten, diesen wollte ich jedoch keine guten Pot-Odds geben, würden mich vermutlich also nicht Callen!?
Es schlägt mich an dieser Stelle nur ein getroffenes Set und die höheren Pockets AA, KK. Mich schlagen also AA, KK, JJ, 88, 55. Die 2 Pairs J8, J5, 85 hätten denke ich die 10BB Raise des Buttons nicht gecallt. Wer mir jedoch Action gibt ist auf dem Board und dem Limit vorallem AJ,KJ,JT.
Ich habe mich an dieser Stelle mit dem Overpair nicht geschlagen gefühlt. Um den Draws keine guten Pot-Odds zu geben habe ich mich also für den Raise entschieden.


2. Hand:
Hat mir vorallem die Straße sorgen gemacht. Ich wollte Infos über die gegnerische Hand erhalten und habe mich gegen ein Check/Fold entschieden. Ich denke hier hätte man mich mit einem Check zu einfach aus der Hand bluffen können. Auf dem Turn ist dann eine weitere Scarecard gefallen, deshalb das Check-Check. Da der SB auf dem River jedoch immer noch kein Bet abgesetzt hat (Hätte ich an seiner Stelle gemacht), habe ich mich für einen Bet for Value entschieden.


@Hagenvers: Ich denke genau das ist der Grund für meine Bilanz, JJ, TT kann man ruhigen Gewissens auf vielen Boards weg schmeißen. Eigentlich haben diese Hände fast nur Setvalue. KK,AA dominieren oft, QQ liegt genau zwischen diesen Händen. Man könnte auch sagen: "Sieht fast gut aus". Wie oben schon geschrieben Callt einen bei dem Flop bei NL2 aber weitaus mehr als AJ. KJ, JT denke ich auf jedenfall, je nach stärke des Gegners wohl teilweise auch noch mehr.
 
Alt
Standard
15-04-2012, 00:04
(#6)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
1. Hand
unser erstes und einziges Ziel ist es mit einer möglichst hohen Equity das Geld in die mitte zu kriegen. Dafür ist entscheidend WANN das Geld rein geht!
Wenn die drei Gegner durch dein squeeze preflop folden, dann haben sie garkeine mehr, die Equity und damit des tote Geld verteilt sich auf die verbleibenden Spieler.
Und das auch noch ohne den flop je gesehen zu haben, ist das nicht toll?
Durch dein Delay auf den flop hast du nicht einen cent mehr in den Topf bekommen, aber den Gegnern die Chance gegeben gegen dich zu treffen.
Bei ein paar wenigen Händen könntest du sogar den Pot schon direkt preflop klar machen, insgesamt und longterm wirst du auch durch die Foldequity wohl genug equity zusammenbekommen, dass sich der move rechnet. Postflop haben die Spieler hinter dir Gelegenheit gehabt was zu treffen, ansonsten einen noch leichteren fold. Neben den Paaren AA und KK schlägt dich jetzt auch JJ deutlich, AK, AQ oder TT würden aber mit ziemlicher Sicherheit folden, während sie einen preflop-shove vielleicht als Außenseiter noch hin und wieder gecallt hätten.

2. Hand: Vor allem preflop liegt hier der Fehler! du musst einfach zusehen dass du QQ nicht multiway spielst. Der smallblind kann diverse spekulative Hände wie suited connectors callen und spielen. Also mach dein squeeze-play und raise ordentlich auf min 40-50 ct. , so dass du maximal einen Gegner im Pot behältst. Oft genug kassierst du gleich den ganzen Pot.
Foldet der Smallblind, hast du 8 ct. dead money im pot und kannst dir leidlich sicher sein, dass niemand mehr so ein Kleingemüse hält mit dem er das Board hitten könnte. Dann sieht das Board zwar eklig aus, die wahrscheinlichkeit dass es jemand für sich nutzen kann ist dann aber sehr klein. Jedenfalls bette ich den river nicht nochmal sondern seh mir nen günstigen showdown an, deine bet wird im grunde von nichts mehr gecallt dass du noch schlägst, also bekommst du keinen Value dadurch. viele bessere Hände seh ich da aber auch nicht folden, jede straight, jeder flush, evtl auch ein kleines twopair werden häufig den showdown sehen wollen, jedenfalls viel zu oft als dass wir hier ne Valuebet haben
 
Alt
Standard
15-04-2012, 11:28
(#7)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Hi dakoenner, bitte poste in Zukunft immer nur eine Hand pro Anfrage, das ist für uns übersichtlicher und leichter zu bearbeiten - Danke

Deine bisherigen Verluste mit QQ können auch eine rein varianzbedingte Sache sein. Warte mal ab, bis du eine viel größere Samplesize an gespielten Händen hast (100k+), und schau dann nochmal genauer nach!

Hand 1:

Preflop würde ich 4betten oder sogar direkt shoven für Value. Es gibt so viele weitere Villains hinter uns, denen wir mit einem Call auch noch einen freien Flop geben, dass callen als Option nur dann für mich in Frage käme, wenn ich den BB exklusiv auf AA/KK readen könnte. In dem Fall wäre der Call im Grunde dann auch ein reiner Setvalue Call, und der Flop wäre damit ein Fold.

Hand 2:

Gerade wenn dein Eindruck von Villain eher loose ist würde ich hier preflop für Value 3betten, auch gerade um einen der beiden Spieler zu isolieren. Wie gespielt würde ich den River einfach behind checken, ich denke nicht dass es noch viele schlechtere Hände gibt, die eine Bet (vor allem keine große) callen können. Es gibt neben den offensichtlichen Straßen auch viele Two Pair, die Villain aus Frust dann trotzdem callen könnte.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
16-04-2012, 10:07
(#8)
Benutzerbild von Fuchz
Since: Feb 2008
Posts: 3.424
Mal was ganz grundsätzliches (natürlich nur meine Meinung). Wenn Villian nicht ne Mega 3-bet NIT ist einfach 6Max mit Queens 100BB immer wegstacken. Das is definitiv auf den Micros imo die beste Line und erspart schwere Postflop Entscheidungen! Wenn man dann mehr Erfahrung hat kann man anfangen tricky Lines auszupacken.

Just my 2 Cents!
 
Alt
Standard
16-04-2012, 16:30
(#9)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
ob man damit immer gleich nen ganzen Stack preflop riskieren sollte, möcht ich mal bezweifeln, ist mir zu pauschal. Aber Gas geben sollte man shorthanded insgesamt schon mehr als fullring weil die durchschnittliche Handstärke einfach geringer ist, und QQ ist und bleibt nun mal die drittbeste Starthand.
 
Alt
Standard
16-04-2012, 21:01
(#10)
Benutzerbild von Fuchz
Since: Feb 2008
Posts: 3.424
Es ist ja nicht pauschal, sodern unter den Voraussetzungen, dass
a) 6max
b) <= 100BB
c) 3-bettor keine 3-bet Nit

Klar kann man in manchen Situationen QQ noch profitabler spielen.
Dies soll nur eine "Richtstrategie" für Spielern sein, die gerade anfangen Poker zu lernen, um sie vor schwieriegen Postflopentscheidungen mit QQ in 3-bet Pots zu bewahren.

Mit der oben genannten Strategie macht man imo ne Menge Profit auf den Micros und macht defintiv weniger Fehler als der Durchschnitts-Micro Spieler!