Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25,KQs BoB - riverentscheidung

Alt
Standard
NL25,KQs BoB - riverentscheidung - 26-04-2012, 09:30
(#1)
Benutzerbild von DJLoky
Since: Jun 2008
Posts: 744
hallo,
da mir sng`s in letzter Zeit auf die nerven gehen,gucke ich mich grad nach ne neuen Variante um,bin also relativ neu im FR bereich :-)

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (8 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

UTG ($23.36)
UTG+1 ($22.11)
MP1 ($10.25)
MP2 ($10)
CO ($25)
Button ($27.13)
Hero (SB) ($25)
BB ($39.46)

Preflop: Hero is SB with ,
6 folds, Hero bets $0.75, BB calls $0.50

Flop: ($1.50) , , (2 players)
Hero bets $1, BB calls $1

Turn: ($3.50) (2 players)
Hero bets $2, BB calls $2

River: ($7.50) (2 players)
Hero checks, BB bets $3.40, Hero???



infos zu wilhelm: 22/10/63 hände,river Agg. 4 und Aggfq von 67% (6)


pre -> std
flop -> std (betsize ok?)
turn -> second barrel,ich denke ich hab hier oft noch die beste hand + will mich vor FD beschützen(betsize ok??)
river -> für mich macht die riverbet iwie keinen sinn,es sei denn er hat den NF slowgespielt,jeder andere flush hätte sich imo im laufe der hand gemeldet,AQ is angekommen,ich nehm aber an,dass er das pre ge3bettet hätte,Q9 kommt an,von sets hätte ich wohl auch im laufe der hand gehört...alles in allem hat mich die riverbet irritiert -> was macht hero?
 
Alt
Standard
26-04-2012, 10:21
(#2)
Benutzerbild von leowolf
Since: Dec 2007
Posts: 366
Mit was würdest du knapp unter halber Potsize setzen, nachdem du alle anderen Straßen gecallt hast? Bei dem Board würde ich das mit AK, AQ, und jedem Flush machen, denn u.U. hat er vor einem besseren Flush Angst gehabt und deswegen nur gecallt. Auf dem River kommt die Straight an, und du checkst....warum solltest du das mit einem Flush machen? Daher kann er sich relativ sicher sein, daß er selbst mit 32 in Pik vorne ist.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Gegner in den Micros so aufmerksam sind, aber deine relativen Betsizes werden auf jeder Street kleiner, bis du den River schließlich checkst....deine Unsicherheit ist offenbar und damit kannst du dein Top Pair eigentlich auch offen spielen.

Du hast dich mit dem Check und seiner Bet selbst in eine schwierige Entscheidungssituation gebracht. Für eine viertel-potsize-Bet würde ich das auch callen, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß er eine schlechtere Hand als du hat. Besser wäre eine Bet deinerseits in mindestens halber potsize gewesen!
 
Alt
Standard
26-04-2012, 10:42
(#3)
Benutzerbild von DJLoky
Since: Jun 2008
Posts: 744
AK und AQ schließe ich mal aus seiner range aus,da er damit pre sicher ge3bettet hätte,bleibt also eig nur der flush oder die str8...imo...und mMn kommt es im NL nu auch nich so oft zu ner flush over flush situation,vor allen dingen nich im BoB,denke,dass er spätestens aufm turn mal mitm flush geraised hätte,um sich vor dem As zu schützen...selbiges mitm set...

mit den betsizes geb ich dir recht,hätte den turn größer anspielen müssen

hmm...mit ner riverbet turn ich meine hand doch eig inen bluff,oder seh ich das falsch...imo bekomm ich kein value mehr von ner schlechteren hand,zumindest seh ich keine noch bekomm ich ne bessere hand zum folden^^
 
Alt
Standard
26-04-2012, 11:15
(#4)
Benutzerbild von leowolf
Since: Dec 2007
Posts: 366
Du verwandelst mit fortgesetzter Aggression deine Hand nicht in einen Bluff, aber das Problem mit deiner Hand ist eben, daß du mit Top Pair auf einem drawlastigen Board nicht besonders viel hast (eigentlich nur einen Bluffcatcher)!

Wahrscheinlich kriegst du von einer schlechteren Hand keinen Value mehr, aber mit deinem Check gibst du deinem Gegner die Chance, dich vor eine schwierige Situation zu stellen. Die Schwierigkeit besteht nach seiner Bet nicht nur darin, daß du seine Hand fast nicht einschätzen kannst, sondern auch darin, daß es sich um eine Riverentscheidung handelt, die einen Fehler relativ teuer macht.

Geändert von leowolf (26-04-2012 um 11:26 Uhr).
 
Alt
Standard
26-04-2012, 12:05
(#5)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Wenn du am River glaubst, er hat viele single spades in seiner Range die er in einen Bluff turnen muss, dann ist check/call gut.

Ansonsten muss man sich für bet/fold entscheiden, was aber mit TPGK evtl. schon etwas dünn ist oder einen tighten check/fold machen. Schlechteres wird er von sich aus zumindest nicht for value betten und viele bessere made hands wird er nicht in seiner Range haben, ausser er war entweder preflop tricky oder hat postflop irgendwas slow gespielt. Deine Range besteht hier eigentlich nur aus busted Draws und relativ guten Händen, deshalb liegt für ihn vermutlich wenig Value in einer Bet die nur schlechteres rausfoldet. Ausnahme sind Hände wie KJ/KT/JT. Die könnten schon so gespielt haben und sich am River entscheiden noch etwas Value von Herocalls rausholen zu wollen.

Auf den ersten Blick finde ich check/call aber trotzdem nicht verkehrt.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
26-04-2012, 12:17
(#6)
Benutzerbild von DJLoky
Since: Jun 2008
Posts: 744
k,ich hab schlussendlich gecallt und wilhelm zeigt KT für gerivertes two pair^^

kann man aus den riverstats schon erste infos ableiten,dass er am river recht aggro is,oder sollte ich die erstmal außer acht lassen...ich hab den call nämlich auch aufgrund der stats gemacht^^
 
Alt
Standard
26-04-2012, 12:53
(#7)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Nach 6 Riverspots von denen er 4 gebetted hat, würde ich noch nichts ableiten. Evtl. hatte er 1mal Asse, 1mal ein Set und 2mal hat er den Flop check/call gespielt und am River gebetted nachdem der Turn check/check ging.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!