Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Statanalyse angefragt :)

Alt
Standard
Statanalyse angefragt :) - 06-05-2012, 22:23
(#1)
Benutzerbild von HandsWurst
Since: Aug 2010
Posts: 10
Hallo Zusammen,

da ich noch nicht so lange spiele und mir so mehr oder weniger alles an Infos reinziehe was ich finde und mein Spiel aktuell leider nicht mal Break even ist, wollt ich mal, neben meinem heutigen gespamme im Handanalyseforum, meine aktuellen Stats hier posten in der Hoffnung, dass evtl. jemand da schon einiges an Leaks findet.

Also wenn ihr Lust habt, wäre nice.

aso, spiele aktuell NLHE-FR NL2

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg stats.jpg (59,2 KB, 87x aufgerufen)
 
Alt
Standard
06-05-2012, 23:08
(#2)
Benutzerbild von Marrow007
Since: Mar 2010
Posts: 356
BronzeStar
also ich versuch dir mal zu helfen: erstes sollte gesagt sein dass 3500 Hände keine all zu große samplesize ist, erst so ab 30 000 händen kannst du deutliche leaks erkennen. Ich spiele selber 6max und nicht fullring deswegen können meine schlussfolgerungen nicht ganz dem entsprechen was du spielst. Ich finde der unterschied zwischen call und raise ist zu groß (23/16), der tight aggressive spielstyle sollte dein ziel zu beginn sein, ergo fast nie limpen (einfach bb bezahlen) sondern immer schön raisen (bsp. 18/19 oder 18/20). Noch ein ratschlag zum raisen: Je später du dran bist, desto "schwächer" kann deine Hand sein, heißt das du mit A8s von utg nicht gerade raisen solltest aber vom button kann A8s als openraise durchaus angebracht sein. Was mir noch aufgefallen ist, du hast einen sehr hohen aggressionfactor am flop, turn und river (meiner empfindung nach). Was ich gelernt habe ist zwischen 1-3 ist noch im grünen bereich.
Ich behaupte jetzt mal, dass du pre oft mit irgendwelchen maginalen händen in ekelige spots reinkommst und durch deine sehr aggressive spielweise viel verlierst.

Das ist meine Einschätzung zu deinen Stats aber wie gesagt 3.5k ist ne kleine samplesize und nicht wirklich aussagekräftig

Geändert von Marrow007 (06-05-2012 um 23:15 Uhr).
 
Alt
Standard
10-05-2012, 11:29
(#3)
Benutzerbild von PatrickStoia
Since: Dec 2009
Posts: 4.609
Hi,

Ja 3500 Hände sind halt noch nichts, sollten mehr sein.

Ansonsten ist 23/16 bei Full Ring nicht tight genug, vor allem nicht auf NL2 und nicht für einen Anfänger.

Du spielst halt einfach zuviele schlechte Starthände.

Die Gap ist auch auch etwas groß, Ideal wäre sowas wie 16/14, für dichals Anfänger aber eher noch tighter wie 10/9. Dadurch hast du Postflop nicht soviele schwere Situationen.

Ansonsten bist du auch zu agressiv und Conti bettest auch zuviel.

Gegen dich würde ich halt in Position fast alles runtercallen, oder dich am Turn/ River checkraisen.
 
Alt
Standard
10-05-2012, 17:59
(#4)
Benutzerbild von liquid-$ky
Since: Apr 2012
Posts: 475
und ich ?
das sind meine kompletten NL2 FR stats ^^


bin ich Progamer :P ?
 
Alt
Standard
24-05-2012, 12:35
(#5)
Benutzerbild von Fuchz
Since: Feb 2008
Posts: 3.424
Gilt ähnliches!! Gap zwischen VPIP und PFR is deutlich zu hoch!
 
Alt
Standard
24-05-2012, 12:39
(#6)
Benutzerbild von WDW3
Since: Aug 2009
Posts: 1.251
Zitat:
Zitat von Fuchz Beitrag anzeigen
Gilt ähnliches!! Gap zwischen VPIP und PFR is deutlich zu hoch!
muss aber nicht zwangsläufig schlecht sein auf nl2. es macht da schon sinn mitzulimpen, und den einen oder anderen flop mehr zu sehen, da dort extreme fehler auf späteren straßen gemacht werden und mann es ausnutzen kann.
 
Alt
Standard
24-05-2012, 14:15
(#7)
Benutzerbild von Fuchz
Since: Feb 2008
Posts: 3.424
Zitat:
Zitat von WDW3 Beitrag anzeigen
muss aber nicht zwangsläufig schlecht sein auf nl2. es macht da schon sinn mitzulimpen, und den einen oder anderen flop mehr zu sehen, da dort extreme fehler auf späteren straßen gemacht werden und mann es ausnutzen kann.
Das mag stimmen, würde ich aber eher empfehlen wenn man schon höhere Limits geschlagen hat. Als Anfänger würde ich versuchen direkt so zu spielen wie man auf höheren Limits ebenfalls erfolgreich ist. So schleichen sich keine "Verhaltensmuster" als Anfänger ein, die man später nur schwer wieder beheben kann!
 
Alt
Standard
24-05-2012, 14:27
(#8)
Benutzerbild von WDW3
Since: Aug 2009
Posts: 1.251
jo hast recht
 
Alt
Standard
03-06-2012, 11:38
(#9)
Benutzerbild von PatrickStoia
Since: Dec 2009
Posts: 4.609
Wenn man Postflop richtig gut ist kann man auch so eine hohe GAP haben, bzw. so hoch ist Sie ja garnicht. Unterschied ist wenn man sagen wir anstatt 19/12 19/16 spielt, dann muss man mehr 3 betten und gewinnt dadurch viele kleinere Pots, pre oder am Flop. Umgekehrt kann man dann größere Pots auf späteren Streets einsammeln, also geschmackssache. Wenn man Post halt weak ist dann sollte die GAP kleiner sein, wenn man Post sehr stark ist, ist die GAP Frage nicht mehr so wichtig m.M. nach.