Alt
Standard
push korrekt? - 08-05-2012, 23:03
(#1)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
Hallo, Forengemeinde.
Das ist mein erster Beitrag hier und ich hoffe, ich mach nicht allzu viel falsch Ich spiel auch erst seit ein paar Monaten, darum sind mir manche Verfahrensweisen noch nicht so klar....

Das Turnier war ein 2,20$ MTT wir sind in einer recht späten Phase. Ich habe bis dahin nur sehr wenige Hände gespielt - einmal 99, einmal JJ, ansonsten fast nur AA-AK-AQ-KK.
mir ist klar, dass das ne spur zu tight ist, aber der Erfolg hatte mir bis dahin recht gegeben.
Kurz vor der u.a. Hand hatte ich mit JTs all-in gepusht und tatsächlich nen flush bekommen.
Mein stack war dann wieder auf 11BB angewachsen. Jetzt ist die Frage, ob mein Push in der Situation richtig war, oder ob ich doch lieber weiter auf besser karten warten sollte, um dann aufzudoppeln.

Meine Vermutung: der Pott ist 15.000 Chips groß mit blinds und antes - dafür müsste die Hand doch gut genug gewesen sein?

PokerStars No-Limit Hold'em, 2.2 Tournament, 3000/6000 Blinds 750 Ante (8 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

BB (t84514)
UTG (t99016)
UTG+1 (t148741)
MP1 (t53520)
MP2 (t103463)
CO (t47530)
Button (t54608)
Hero (SB) (t37172)

Hero's M: 2.48

Preflop: Hero is SB with ,
6 folds, Hero bets t36422 (All-In), BB calls t30422

Flop: (t78844) , , (2 players, 1 all-in)

Turn: (t78844) (2 players, 1 all-in)

River: (t78844) (2 players, 1 all-in)

Total pot: t78844


p.s: was bedeutet das Hero's M: 2.48????

Geändert von 11RIEDE (09-05-2012 um 00:03 Uhr).
 
Alt
Standard
09-05-2012, 06:25
(#2)
Benutzerbild von wrzr123
Since: Sep 2008
Posts: 1.168
ja, der push war gut. allerdings ist das eine situation in der du mit allen karten all-in gehen solltest.

der m-wert errechnet sich so: dein chip-stack geteilt durch BB + SB + Ante * Spieler am Tisch und gibt somit an wie viel orbits es dauern würde bis du ausgeblindet bist. in deinem fall 2,48 orbits.


Eigentlich hab ich gar keine Ahnung von Poker. Ich hab nur den Lifetime-Upswing abonniert.
 
Alt
Standard
09-05-2012, 10:00
(#3)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
ok. danke für die antwort.

Ich bin bei den pushes irgendwie zu ängstlich. Das liegt allerding daran, dass ich das Gefühl habe, fast jede solcher Situationen zu verlieren. Wenn ich starke Hände hab, lauf ich auf noch stärkere oder werde von irgendwelchen bums-blättern aus dem Turnier geworfen. Jedes mal, wenn ich looser pushe, um Druck aufzubauen die blinds und antes zu holen, werd ich gecalled und verlier gegen bessere Karten. So wie ich das bisher im Forum und auch diversen anderen Beiträgen entnommen habe, ist dieses Gefühl wohl normal. Allerdings komme ich mit meiner jetzigen Spielweise wohl kaum an einen lukrativen MTT-Final table. Lediglich bei 180er SNG hat es bisher 2-3 mal geklappt. allerdings bin ich da als absoluter smallstack relativ schnell ausgeschieden

Wenn ich mir Turniere nach meinem Ausscheiden weiter ansehe, wird mir manchmal himmelangst, wenn ich sehe, mit welchen Karten die Chipleader chips an sich saugen und gegner vom Tisch nehmen. Ich bekomme nen mittelmäßigen Brechreiz, wie andere es schaffen, 2-3 mal nacheinander All In zu gehen, alle folden und sie schnappen sich die mittlerweile hohen blinds und antes.

gibt es -abgesehen von dem ICM-Modell - irgend welche Handcharts, die einem Anfänger wie mir eine grobe Richtschnur geben, wann es ungefähr profitabel ist, seine Karten zu pushen? ich freu mich jedes mal, wenn ich ITM bin - möchte aber mittelfristig auch mal weiter oben mitspielen.

Was mir noch aufgefallen ist - und vielleicht kann das jemand bestätigen:
Ich hab das Gefühl, dass es ziemlich oft ganz kuriose splitpots gibt, wenn sich in der mittleren Phase zwei größere stacks bekriegen. Oftmals liegen dann Karten, die beiden das selbe full-house oder eine Straße bieten, so dass keiner der beiden raus fliegt. Das ist mir in erster Linie bei mehreren STT aufgefallen. Weiterhin hab ich das Gefühl, dass nach All-In-Entscheidungen bei etwa gleichgroßen stacks der aggressor "bevorteilt" wird - sprich, er bekommt, selbst wenn er hinten liegt, die nötigen Karten zum Sieg. Ähnlich scheint es sich bei smallstack vs. bigstack zu verhalten, wo öfter der bigstack auch mit viel schlechteren Karten gewinnt.

Fragen über Fragen...
 
Alt
Standard
09-05-2012, 13:01
(#4)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Ja, die Hand ist any2 (also irgendwelche zwei Karten). Wenn dein Gegner im BvB nicht loose callt oder 10x soviel Chips hat wie du und das M unter 10 ist, dann ist das eigentlich immer any2.

Zitat:
Zitat von 11RIEDE Beitrag anzeigen
Wenn ich mir Turniere nach meinem Ausscheiden weiter ansehe, wird mir manchmal himmelangst, wenn ich sehe, mit welchen Karten die Chipleader chips an sich saugen und gegner vom Tisch nehmen. Ich bekomme nen mittelmäßigen Brechreiz, wie andere es schaffen, 2-3 mal nacheinander All In zu gehen, alle folden und sie schnappen sich die mittlerweile hohen blinds und antes.
Probier es auch mal. Vor allem an der Bubble. Du wirst sehen, dass es klappt, wenn du es oft genug machst. Und es muss nur einmal klappen, damit es sich schon lohnt.

Zitat:
gibt es -abgesehen von dem ICM-Modell - irgend welche Handcharts, die einem Anfänger wie mir eine grobe Richtschnur geben, wann es ungefähr profitabel ist, seine Karten zu pushen? ich freu mich jedes mal, wenn ich ITM bin - möchte aber mittelfristig auch mal weiter oben mitspielen.
Aber ICM ist genau das richtige. Für BvB kannst du auch nach den HU-Nash-Tabellen gehen, denke ich. Handcharts kann es nicht geben, weil es von den Stackgrößen abhängt und auch von der Struktur des Turniers. Analysiere dein Spiel, bis du ein Gefühl dafür bekommst.
Ansonsten kannst du auch abhängig vom M pushen oder raisen. Google mal nach M-Zonen. Manche sagen bei M=10 soll man pushen, statt raisen. Andere erst bei M=5.

Zitat:
Was mir noch aufgefallen ist - und vielleicht kann das jemand bestätigen:
Ich hab das Gefühl, dass es ziemlich oft ganz kuriose splitpots gibt, wenn sich in der mittleren Phase zwei größere stacks bekriegen. Oftmals liegen dann Karten, die beiden das selbe full-house oder eine Straße bieten, so dass keiner der beiden raus fliegt. Das ist mir in erster Linie bei mehreren STT aufgefallen. Weiterhin hab ich das Gefühl, dass nach All-In-Entscheidungen bei etwa gleichgroßen stacks der aggressor "bevorteilt" wird - sprich, er bekommt, selbst wenn er hinten liegt, die nötigen Karten zum Sieg. Ähnlich scheint es sich bei smallstack vs. bigstack zu verhalten, wo öfter der bigstack auch mit viel schlechteren Karten gewinnt.

Fragen über Fragen...
Ja klar bestätigen wir das. Ist alles rigged und wir spielen gerne um Geld als Underdogs...
Ist kompletter Schwachsinn. Andere behaupten dann, die Stations gewinnen immer, wenn sie sich bis zum River durch callen, was das genaue Gegenteil zu Aggression ist.
Kann sein, dass du von mir öfter hörst, dass die dominierte Hand (AT > AK, K9 > KQ, usw) zu oft gewinnt. Ich weiß wohl, dass es nicht sein kann (oder sollte), aber ist eben so eine Paranoia von mir und ist gut zum mimimi.


Wenn du dich freust ITM zu sein, spielst du übrigens auch zu hohe Limits. Nimm die ganz kleinen Limits für SNGs, wo dich ITM nicht interessiert. Wir spielen auf Sieg oder lassen es bleiben.
Glaub mir, ich hab das auch mal gemacht. $2 180er gespielt für ITM und danach schauen was kommt. Ein paar FTs gemacht und dann in einem Monat alles wieder verloren, weil man eben nicht konstant gewinnt, wenn man so spielt.

Geändert von Brax82 (09-05-2012 um 13:04 Uhr).
 
Alt
Standard
09-05-2012, 14:12
(#5)
Benutzerbild von HoRRoR77
Since: Aug 2007
Posts: 1.161
Hi 11Riede,
brax hat es ja schon versucht sehr detalliert zu beschreiben, danke dafür !

Du brauchst in der Tat keine Angst haben zu busten, denn besonders ohne solche pushes, wirst du immer am unteren Ende der Chips rumknabbern und hast dauerhaft angst und wirst nur sehr sehr selten auch mal vorne in Chips sein.

Hier hast du wirklich nen Spot, wo du sehr sehr sehr loose pushen kannst, QJ geht da definitiv rein.

Du weißt ja, dass du zu wenig pushst, setzt dich ruhig weiter damit auseinander und versuch das Problem zu beseitigen, besonders wenn man sein Problem kennt, ist es ja einfacher dieses zu beseitigen und sein Spiel nach vorne zu bringen
 
Alt
Standard
15-05-2012, 18:18
(#6)
Benutzerbild von JimmyEgal007
Since: Oct 2010
Posts: 17
easy push, trotzdem hab ichs mal in nash eingegeben

pushingrange lt. nash:

84.6%, 22+ Tx+ 92s+ 94o+ 82s+ 85o+ 73s+ 75o+ 62s+ 65o 52s+ 54o 43s

gruß