Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

AK gegen ?? mit Floptreffer

Alt
Standard
AK gegen ?? mit Floptreffer - 17-05-2012, 09:17
(#1)
Benutzerbild von NickSeafort
Since: Mar 2012
Posts: 92
BronzeStar
Moin zusammen.
Diese Hand ist eher mal als Beispiel zu sehen für ähnliche Hände und die Frage wie man mit sowas umgehen soll. Nach dem was ich so gelernt habe bis jetzt wäre die Hand ansich bei den niedrigen Limits am Anfang gegen ein Reraise ein fold. Das ist mir jedoch ne Spur zu tight. Ich hatte genau hiernach, an einem anderen Tisch, quasi eine 1 zu 1 Kopie. Nur viel das reraise hier nen tacken größer aus und auch da habe ich K getroffen aber wie ich halt schon am Anfang vermutet hatte gegen Asse gelaufen.
Auch hier schreit eigentlich die ganze Aktion danach, dass ich gegen Asse laufe. Zugegeben habe ich mit dem K auf dem Turn hier Glück und es macht mir meine Entscheidungen leichter aber ich würde doch gerne mal Grundsätzlich wissen wie ich sowas gegen unknown spielen soll. Grundsätzlich pre fold solange wir uns noch in der Anfansphase befinden? Soll ich es vll an der Art und Höhe des Reraises festmachen, ob ich mir den Flop nach anschaue? Und wie Spiele ich nach dem flop dann weiter, wenn getroffen/nicht getroffen??
Ich meine, dass man ja nicht immer gegen Asse spielt, nur, dass es halt doch oft vorkommt aber seine Range is ja doch schon größer...ich würde jetzt mal sagen TT+ und AQs+. Dann kommt aber noch dazu, dass auf den micros ja irgendwie immer alles ist als man denkt.

PokerStars No-Limit Hold'em, 0.5 Tournament, 10/20 Blinds (8 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

UTG+1 (t2070)
Hero (MP1) (t1490)
MP2 (t980)
CO (t1520)
Button (t1410)
SB (t1420)
BB (t2000)
UTG (t1650)

Hero's M: 49.67

Preflop: Hero is MP1 with A, K
2 folds, Hero bets t60, 2 folds, Button raises to t120, 2 folds, Hero calls t60

Flop: (t270) K, 3, 6 (2 players)
Hero bets t202, Button raises to t404, Hero calls t202

Turn: (t1078) K (2 players)
Hero bets t539, Button calls t539

River: (t2156) 4 (2 players)
Hero bets t427 (All-In), Button calls t347 (All-In)

Total pot: t2850
 
Alt
Standard
17-05-2012, 14:00
(#2)
Benutzerbild von icon992
Since: Sep 2011
Posts: 859
BronzeStar
warum pushst du nicht den Flop auf sein Raise oder wenigstens den Turn? Auf dem River bist du eh Pot-Committed. Also wenn er hier wirklich stark ist, dann hat er hier ein Full mit gefloptem set, also 66 oder 33.Den Flush gebe ich ihm hier nicht, das kann ja nur AQs im Prinzip sein und das kann er auf dem Flop auch folden.
Aber im Prinzip bist du auf dem Turn vorne, hast die Hand halt ziemlich strange auf Turn und River gespielt.
 
Alt
Standard
17-05-2012, 14:16
(#3)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Push pre.
Der Flop ist supertrocken. Bei dem Minraise musst du eigentlich immer beat sein...


Generell soll man in SNGs zu Beginn sowas tatsächlich folden. Naja.
Erstmal spielen wir Turbo und ich schätze die Empfehlungen sind eher für non-Turbo.
Desweiteren könnte man das in größeren Feldern folden. In 45man halte ich es für Quatsch, weil ich dort davon ausgehe, dass viele gerne Bingo spielen und die Zeit einfach sehr knapp ist, um einen Stack zu bekommen.

Meiner Erfahrung nach ist man allerdings tatsächlich in 90man schon mit einem Fold besser bedient. Ich sehe da fast immer nur TT+, damit höchstens ein Flip. Sehr oft aber auch KK+. Trotzdem würde ich es Suited wohl niemals folden. AKo habe ich aber in den Dingern auch noch nie gefoldet...
Ich stelle auch AK in EP an relativ unbekannten Tischen in der Anfangsphase meistens direkt rein...es gibt eigentlich fast immer einen Call von Schrott.

AQ folde ich allerdings sofort (also auch kein Call mehr, auch nicht auf Minraise). AK/KK kommt zur Range noch dazu und das ist einfach zuviel und kommt zu oft vor, als dass man damit noch profitabel weiter spielt.

QQ lege ich nicht weg (weil Minraise sehr oft AK ist), aber JJ folde ich eher...obwohl das vorherige Argument die in keinster Weise schlechter macht, daher müsste ich da noch mal drüber nachdenken...
 
Alt
Standard
20-05-2012, 12:00
(#4)
Benutzerbild von Y.
Since: Dec 2011
Posts: 239
also push pre ist auf den micros immer ne alternative, du wirst ultra oft von Kj oder so gecallt.
auf dem flop hääte ichs nach dem raise auf deine cbet auch reingeschoben ..
überlegen wir mal was dich hier schlägt:

K6, 63 und K3: selbst auf den micros unwahrscheinlich
AA und KK: möglich, aber meiner erfahrung nach müsste die 3bet pre von ihm dann höher ausgefallen sein, vor allem weil er ja davon ausgehen kann, dass deine openraisingrange aus der position ja doch noch stark genug ist, damit du drüberpushst oder zumindest callst.
33 und 66: wäre hier falls er wirklich stark ist am wahhrscheinlichsten... würde auch zu dem meiner meinung nach ehr vorsichtigen minraise pre sehr gut passen

jetzt überleg aber mal was dich außerdem noch alles callt:
KQ, KJ, K10 ist nach seinem play möglich und wird dich auf den micros mit nem push callen, evtl sogar K9s
jedes pp <AA das hier kein set getroffen hat callt dich nochj ziemlich oft
A3 und A6 wäre auch möglich, würde aber nicht soo gut zu dem minraise pre passen und wird auch nicht so oft callen

as played find ich den turn eigentlich gut, nen push wär auch okay, aber so gibste ihm die möglichkeit die initiative zu ergreifen und vor dem fd musste wohl eh keine angst haben

ja river as palyed ist standart würd ich ma behaupten
 
Alt
Standard
20-05-2012, 18:21
(#5)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Zitat:
Zitat von Y."TheSnaiL" Beitrag anzeigen
AA und KK: möglich, aber meiner erfahrung nach müsste die 3bet pre von ihm dann höher ausgefallen sein, vor allem weil er ja davon ausgehen kann, dass deine openraisingrange aus der position ja doch noch stark genug ist, damit du drüberpushst oder zumindest callst.
Über Position und relative Handstärke denken die meisten nicht nach.
Es gibt auch Leute, die sich mit Minraise Caller angeln wollen. Aber ich sehe auch häufiger große Raises mit AA/KK.
 
Alt
Standard
20-05-2012, 18:30
(#6)
Benutzerbild von NickSeafort
Since: Mar 2012
Posts: 92
BronzeStar
Das kann ich nur unterschreiben. Minraise aus UTG(+1) in später Phase von Turnier is bei mir fast immer nen fold...ganz besonders wenn es von nem mid oder smallstack kommt...da steckt zu 98% immer nen monster hinter....und ich bin nicht der einzige dem das aufgefallen ist...hab das schon ein paar mal getestet mit crap oder solala karten aus utg in später phase nen minraise und es wird innerhalb von ner sekunde reihum gefoldet...zur regel würd ichs trotzdem nicht machen weil ja schliesslich doch mal einer ne starke hand haben kann *g*

in der frühen phase kann ich das nicht so ganz beurteilen...da gehen Asse ansich gleich AI weil es doch 2-5 caller gibt
 
Alt
Standard
21-05-2012, 09:32
(#7)
Benutzerbild von HoRRoR77
Since: Aug 2007
Posts: 1.161
preflop find ich gut

am flop frag ich mich wieso du in den aggressor reindonkst? checkraise doch lieber selbst.
sonne donk cbette ich selbst immer als aggressor, hand total egal und du hast dadurch 0 info, checkraise einfachselbst
auf dem limit mit der hand spiel ich generell halt für max value ab dem flop