Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

56s toppair und gutter

Alt
Standard
56s toppair und gutter - 20-05-2012, 17:35
(#1)
Benutzerbild von NickSeafort
Since: Mar 2012
Posts: 92
BronzeStar
So hier nun mal ne Hand die ja ansich nicht so schwer war aber erstens sehr glücklich und dann zweitens schwer die Kohle rein zu bekommen.
Also erst einmal muss ich sagen, dass ich nicht ein großer Freund von solchen Karten bin. Selbst mit JTs tue ich mich sehr schwer. Ich habe die hier nur mal mitgespielt weil ich erstens gelernt habe, dass man zwar am Anfang bei den niedirgen Blinds tight spielen soll aber auch gucken soll, dass man sich irgendwie mit spekulativen Händen aufdoppelt. Auch habe ich die Hand gespielt, weil an nem anderen Tisch 2 min vorher jemand AA mit 56o zerlegt hatte. Hier aller dings auf eine extrem hirnige Art und Weise..denke ich jedenfalls. Turnierstart..raise 60...56o call....aa reraise 270..call first in..call 56o....Also ich würde diese Situation mit 56o nicht mitgehen aber er hat natürlich gleich mal nen fh draus gebastelt

Aber mal zurück zu meiner Hand. Ich jedenfalls auch mal mit dabei und der flop kommt. Gut shot nehme ich für mich zuerst gar nicht war. Denk mir nur...naja...top pair...gucken wir mal was die anderen so machen...dann flopt die 4 und ich denke nur..ach kacke..der hat sicher nen ass...wo ich rüber checke nehme ich überhaupt erst war, dass es sogar supertoll wäre, wenn er ein Ass hat weil ich ja auch die vermutlich bessere straight habe...im Nachblick betrachtet würde ich sagen, dass der check trotzdem die richtige wahl war. Nun wird es aber kniffelig. Mir war ja klar ich habe ne straight und vermutlich die bessere, weil er wohl nen ass hat. (Ja ich weiss wohl, dass sich noch ne menge anderer Kram in seiner Range befindet aber mein Bauch sagte mir, dass er nen kleines Ass hat)
Mir stellt sich jetzt hier die Frage, wie ich am turn hätte reagieren sollen auf sein relativ kleines raise. Nach dem stand der Dinge und mit meinem Call am turn würde es mir ja unmöglich sein, alle chips in die Mitte zu bekommen.Anderum hätte ihn ein reraisde am turn unter umständen hellhörig gemacht. Nun wollte es das Schicksal dann aber anders und es kam am river eine wunderschöne Karte mit dem K und ich musste gar nicht lange überlegen AI zu gehen. Wäre was anderes gekommen als der K, irgendwas kleines, hätte ich wohl ne blockbet gemacht in der Hoffnung, dass von ihm dann noch was kommt.
Ich hoffe meine gedanken sind soweit klar soweit. Wie hätte ich am besten hier verfahren sollen, wohlgemerkt habe ich erst nach dem check am turn mitbekommen, dass ich ja auch ne straight habe...ich blindfish ich

PokerStars No-Limit Hold'em, 0.5 Tournament, 10/20 Blinds (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Button (t1500)
SB (t1500)
Hero (BB) (t1500)
UTG (t1500)
UTG+1 (t1500)
MP1 (t1500)
MP2 (t1500)
MP3 (t1500)
CO (t1500)

Hero's M: 50.00

Preflop: Hero is BB with 5, 6
UTG bets t60, 5 folds, Button calls t60, 1 fold, Hero calls t40

Flop: (t190) 2, 3, 5 (3 players)
Hero bets t95, UTG calls t95, 1 fold

Turn: (t380) 4 (2 players)
Hero checks, UTG bets t120, Hero calls t120

River: (t620) K (2 players)
Hero bets t1225 (All-In), UTG calls t1225 (All-In)

Total pot: t3070
 
Alt
Standard
20-05-2012, 18:00
(#2)
Benutzerbild von Y.
Since: Dec 2011
Posts: 239
fold pre
du willst nicht mit ner spekulativen hand oop gegen 2 gegner spielen, weil du dich mit 56s aufm flop meistens schlewcht einschätzen kannst... entweder du triffst nen fd/sd und musst den oop spielen oder du hast mid/bottompair und weißt erst recht nicht was du machen sollst...
hier haste ehr noch ne rosigere situation erwicht...

flop as played find ich nicht so gut .. check lieber zum preagressor, weil der meistens cbetten wird und du dann je nach dem wie du dich einschätzt mit nem call oder nem raise weiterspielen kannst
(-> so viel zu kohle reinbekommen, das geht auf die art und weise weitaus besser)

slow play aufm turn kann man as palyed machen, weil deine donkbet aufm flop weak aussieht und du das mit dem check aufm turn auch weiterrepst...hätte dann aber (nen kleinen) c/r gespielt zwecks geld in die mitte kriegen

river find ich schön, weil sone extreme overbet immer megabluffy aussieht, weshalb du es relativ oft gegen alle pp und AK oder so reinbekommst
sets callen dich eh
aber das riverplay setzt halt vorraus, dass dein gegner fähig ist so weit zu denken

ist er das nicht hätte ich hälfte pot gesetzt und versucht noch bischen valuue rauszukitzeln
 
Alt
Standard
20-05-2012, 18:23
(#3)
Benutzerbild von NickSeafort
Since: Mar 2012
Posts: 92
BronzeStar
Wie schon geschrieben. Normal würde ich so ne Hand gar nicht anfassen egal in welcher position. Aber ich hatte da halt grad mal lust zu mir mit so ner hand mal den flop anzugucken. Es wird für die ganzen pros hier sicherlich falsch und zu tight sein aber ich ibn halt kein Freund von 35, 79, TJ etc egal ob s oder o. Ich halte das bei solchen Händen immer so. Ok ich hab die Hand und ich habe die position...ich spiele jetzt aber nicht jedoch schaue ich was wäre gewesen wenn und ich ka...9 von 10 Fällen würd es halt derbe in die Hose gehen. Manchmal spiele ich jedoch auch solche Karten, damit ich zumin diese in meiner Range representieren kann...passiert aber halt super selten

check nach dem flop find ich nun irgendwie nicht so gut...das macht das spätere Spielen doch extrem schwer wenn da jetzt nicht die 4 auf dem turn flopt. Macht es für mich schwer einzuschätzen gegen was ich da antrete....mit der bet auf dem flop rep ich eine gewisse stärke...werde ich gecalled sagt mir das, dass er auch was hat aber auch nur solala...wer wirklich ne starke hand bei dem flop hätte würde meiner meinung nach nicht nur callen es sei denn man hätte ein set..aber jedes overpair ausser AA hätte hier wohl nen reraise gesetzt...meine bescheide unerfahrene meinung dazu..lasse mich da gerne korrigieren
 
Alt
Standard
20-05-2012, 18:30
(#4)
Benutzerbild von Y.
Since: Dec 2011
Posts: 239
das ist eben das problem ... ne bet aufm flop wenn man pre nicht der agressor war sieht halt schwach aus, weshalb oft auch en raise mit air kommen kann.
callt er deine donkbet hast du auch nichts gewonnen, weil er das mit seinem set ganuso wie mit seinem bottompair machen kann


checkst du nun aber und es kommt (wie es in den meistzen fällen sein wird) die cbet bist du an der reihe mit raisen (so 2.5 x seine cbet)
hat er da mit air ne cbet gespielt wirft er es fast immer weg, und wenn er JETZT nochmal drüber geht kannst du dir sher sicher sein, dass du beat bist und einfach wegwerfen

aber jo, auch das ist nur meine bescheidene meinung dazu, will nicht sagen, dass das die einzig richtige line ist
 
Alt
Standard
20-05-2012, 18:59
(#5)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Ja, ich folde auch pre. Da ist ja nicht mal Ante mit drin. Finde übrigens überhaupt nicht, dass man mit spekulativen Händen aufdoppeln muss in den Turbos. Warten bis eine Hand kommt bzw. Ante und dann geht's los. Alles andere bringt mir immer nur Ärger ein...

Ich glaube, das sehen auch die Pros nicht anders. Auf dem Limit zumindest.


Zitat:
Zitat von Y."TheSnaiL" Beitrag anzeigen
flop as played find ich nicht so gut .. check lieber zum preagressor, weil der meistens cbetten wird und du dann je nach dem wie du dich einschätzt mit nem call oder nem raise weiterspielen kannst
(-> so viel zu kohle reinbekommen, das geht auf die art und weise weitaus besser)
Nicht unbedingt. Gegen zwei c-bettet UTG den Flop vielleicht gar nicht erst. Auf die Bet folden die beiden vielleicht auch ab und zu mal. Hero hat erst mal nur denkbar schwaches TP. Check-raisen will ich das eigentlich auch nicht, aus dem gleichen Grund.
Mit Air reraist wird so gut wie nie auf dem Limit, soweit ich das gesehen habe.
Ich checke aber wohl trotzdem, weil ich so ein schwaches TP in der Anfangsphase nur mit Ärger verbinde.

Zitat:
slow play aufm turn kann man as palyed machen, weil deine donkbet aufm flop weak aussieht und du das mit dem check aufm turn auch weiterrepst...hätte dann aber (nen kleinen) c/r gespielt zwecks geld in die mitte kriegen
Wenn Villain Ax hat, tut sich das nichts. Gerade wenn Hero dann Stärke reppt, lacht er sich doch ins Fäustchen mit seiner Straight und geht drüber. Andere PPs werden eine Bet auch callen und ansonsten wohl behind checken.
Also check finde ich falsch.

Zitat:
river find ich schön, weil sone extreme overbet immer megabluffy aussieht, weshalb du es relativ oft gegen alle pp und AK oder so reinbekommst
sets callen dich eh
aber das riverplay setzt halt vorraus, dass dein gegner fähig ist so weit zu denken
Nee, weil sie nicht denken, snappen sie noch ganz andere Sachen. Overpot am River ist sehr nice auf den Micros. As played hat das imo die Hand gerettet.

Ist natürlich alles auch nur meine bescheidene Meinung, wie immer, als ob wir das erwähnen müssten.
Was ich mache, klappt ja anscheinend auch nicht so besonders...obwohl der "Downie" heute mal ein bisschen eingedämmt wurde mit ein paar (schlecht verlaufenen) FTs.
 
Alt
Standard
20-05-2012, 19:07
(#6)
Benutzerbild von Y.
Since: Dec 2011
Posts: 239
jap die tatsache, dass auch mal mit bottompair sowas am river gecallt wird kommt noch dazu
 
Alt
Standard
21-05-2012, 09:35
(#7)
Benutzerbild von HoRRoR77
Since: Aug 2007
Posts: 1.161
ich folde das auch easy preflop, "hatte lust" usw sind leider keine guten argumentationen für profitables spiel

wenn nicht schon 2 caller vor mir waren, halt fold

am flop donkst du wieder in den aggressor was dir 0 info bringt, wenn er hier wieder raised, was machst du dann? du bist gegen jedes pocketpair behind...

check/raise damit du selbst FE hast oder eben check/call wenn du ihn hier fast nur pockets cbetten siehst.

am turn checkraisen, nen A zahlt dich hier vmtl aus, viel mehr aber auch nicht...