Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

der gute alte Flush - diesmal JTs absolut overplayed

Alt
Standard
der gute alte Flush - diesmal JTs absolut overplayed - 22-05-2012, 17:07
(#1)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
Weil's so schön war, noch einmal :-)

keine ahnung, welcher teufel mich geritten hat, diese blatt preflop so mitzugehen - vermutlich weil ich immernoch im flush-fieber war und parallel zu der hand gerade den anderen AQs-beitrag verfasst hatte :-(


PokerStars Limit Hold'em, $0.50 BB (10 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is UTG with ,
Hero calls, 1 fold, UTG+2 raises, 4 folds, Button 3-bets, SB calls, BB calls, Hero calls, UTG+2 caps, Button calls, SB calls, BB calls, Hero calls

ich weiß, dass hier mein hauptfehler liegt. ich hätte nach der 3-bet aussteigen sollen, oder nicht?

Flop: (20 SB) , , (5 players)
SB checks, BB checks, Hero checks, UTG+2 bets, Button calls, SB calls, BB calls, Hero calls

Der Blick auf den Flop verrät mir:
Gutshot (4 outs)
backdoor-flushdraw (ich schätze den mal als 1,5 outs ein)
also etwas mehr als 5 outs, damit 8:1 außenseiter
ich calle, weil ich gefühlte 1:1000 pot-dds habe


Turn: (12.5 BB) (5 players)
SB checks, BB checks, Hero checks, UTG+2 bets, 1 fold, SB calls, BB calls, Hero calls

meine situation verbessert sich! flush-draw + gutshot, was mich zu einem check/call führt

River: (16.5 BB) (4 players)
SB checks, BB checks, Hero bets, UTG+2 raises, 1 fold, BB calls, Hero calls

unglaublich, aber wahr! endlich ein flush! aber ist es richtig, hier zu setzen oder wäre auch hier ein c/c angebracht gewesen? immerhin sind es nicht die nuts

Total pot: $11.25 (22.5 BB) | Rake: $0.16
 
Alt
Standard
22-05-2012, 20:55
(#2)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
der erste Fehler besteht schon darin die Hand UTG überhaupt zu openlimpen. Viel zu oft wirst du für so etwas bestraft und endest Headsup.
Du hast noch glück einen Multiway-pot zu bekommen. Nachdem klar ist dass der Pot multiway geht musst du fast schon preflop im Pot bleiben, die Hand ist ja sehr leicht spielbar so dass du weißt ob du sie spielen kannst oder nicht, nur eben nicht aus der Position.

Flop call ist bei der potgröße auf jeden Gutshot, insbesondere zur nuts ok.

Durch den FD on Turn hast du weiterhin die Odds um in der Hand zu bleiben. Callen ist auch ok.

Der River ist im Grunde ein guter Spot um eine Donkbet zu platzieren, so wie du es gemacht hast. So verhinderst du in jedem Fall das durchgecheckt wird.
das Raise würde ich hierauf jeden Fall 3-betten. Die Tatsache dass du "nur" die 4th nuts hast ist im FLHE nicht so entscheidend. Auch nicht wichtig ist was der Gegner hier hält, sondern ob du langfristig durch eine 3-bet zusätzlich Geld gewinnst.
Der Flush kommt backdoor, entsprechend wird dieser Draw auch nicht so wahr genommen. Außerdem ist es extrem unwahrscheinlich dass der Spieler der preflop capt und bis dahin permanent in einen haufen Gegner gebarrelt hat uns nun zeigt.
Fast immer werden dort überspielte AA oder KK gezeigt die einfach nicht wahrhaben wollen dass sie geschlagen sind. Mehr bedenken hätte ich wenn ein anderer Spieler nun 3-betten würde, das würde wesentlich mehr Stärke bedeuten als das Raise unseres Aggressors. Allerdings würde auch das oft eine straight bedeuten.
 
Alt
Standard
23-05-2012, 01:19
(#3)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
danke für deine ausführungen!

Zitat:
der erste Fehler besteht schon darin die Hand UTG überhaupt zu openlimpen
was wäre preflop deiner meinung nach auf der position das richtige? ablegen oder openraisen? ich lese jetzt hier

Zitat:
die Hand ist ja sehr leicht spielbar so dass du weißt ob du sie spielen kannst oder nicht, nur eben nicht aus der Position.
raus, dass du eher zum fold raten würdest.

zum river:
UTG+2 (also der Agressor) hatte tatsächlich die , hat also seine overcards und den backdoor-/flushdraw hart angespielt. Am turn hätte er also vermutlich bei einer 3bet von mir gecapt.
ich verstehe aber deinen hinweis, dass ich dennoch in zukunft in solchen situationen am river mehr geld in den pot pumpen soll, weil es sich auf lange sicht dann rentiert, wenn ich so einen pot tatsächlich gewinne.

Geändert von 11RIEDE (23-05-2012 um 01:30 Uhr).
 
Alt
Standard
23-05-2012, 08:33
(#4)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
Exakt, die Hand gehört auf einem vollen 10-max Tisch UTG in den Muck!
Die Wahrscheinlichkeit vom einer besseren Hand dominiert und isoliert zu werden ist einfach viel zu groß.

Deine calls auf den späteren Streets sind nur deswegen korrekt weil du halt durch deinen großen Fehler preflop bereits auf dem Flop in eine großen Pot gelandet bist, so dass du praktisch alles mit nur ein paar echten Outs zum Turn peelen kannst.

ab MP2 (erste Position am 6-max-Table) openraise ich diese Hand, in geraisten Händen sollte man die Heads-up Konfrontation eher meiden, es sei denn es geht um Blindbattles und klassische Stealraises. Multiway (mindestens 1 raise+1 call und keine 3-bet) kann man dagegen fast immer aus LP oder den Blind mit in die Hand einsteigen.
Die Spielbarkeit bedeutet letztlich ja nur dass wir auf dem Flop viele leichte Entscheidungen haben werden. Entweder wir treffen gut, oder wir entsorgen ohne große Kopfschmerzen die Hand
 
Alt
Standard
23-05-2012, 15:48
(#5)
Benutzerbild von 3tri3nit3y3
Since: Oct 2007
Posts: 1.080
Mit dem ersten Fehler bin ich nicht ganz einverstanden... Der erste Fehler ist, dass du nicht nur Poker spielst, sondern noch andere Sachen daneben... das solltest du unbedingt abstellen...

Wenn du Pokertracker hast, solltest du gewisse Stats zu den Gegnern dazuschreiben...Wichtig ist auch, dass du dir nach solchen Händen Notes machst...

Der Spieler hat hier häufig ein Overpaar manchmal auch ein Set oder AsKs oder AsQs oder eine Str8 (wieso auch immer ;o)) jetzt kannst du dir ausrechnen ob es sich lohnt den River zu 3-betten oder nicht...für eine Donk am River spricht, dass die eine der hässlichsten Karten ist, die für den Gegner am River erscheinen kann und somit die Gefahr besteht, dass der Gegner behind checkt...

Ist ein Raise am Turn in diesem Spot gegen diese Gegner sinnvoll? Wenn ja, warum?

Geändert von 3tri3nit3y3 (23-05-2012 um 15:51 Uhr).
 
Alt
Standard
13-06-2012, 13:14
(#6)
Benutzerbild von Mart83
Since: Aug 2007
Posts: 2.465
Fold preflop... Klare Sache.
Was ich mich zusätzlich zu den sehr guten Anmerkungen von Hagenvers mich frage, ist was dein Limp über den Rest deiner Limpings hier aussagt. Das könnte eine Sympton für noch größere Leaks preflop sein. Openlimp im LHE kannst du (fast) komplett vergessen.