Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Blog] Extreme Aggression - "Moonlighting ZOOM - SH + MTTs"

Alt
Standard
Extreme Aggression - "Moonlighting ZOOM - SH + MTTs" - 23-05-2012, 01:54
(#1)
Benutzerbild von Joey7676
Since: Nov 2011
Posts: 457
... So oder so ähnlich stelle ich mir das Endziel vor, welches noch in weiter Ferne über mir schwebt. Aber man soll sich ja Ziele setzen im Leben und irgendwo hat ich´s sogar mal gelesen bei Google, in dem schon eine Haiwarnung vor mir ausgegeben wurde

Ich bin mittlerweile 36 Jahre alt, selbständig, kann mir meine Arbeitszeit gut einteilen und Poker längst als Hobby dazu gewonnen, wenn auch recht spät mit 34 Lebensjahren. Aber Ende 2010 hat´s mich in seinen Bann gezogen. Angefangen noch als Vollfisch auf Fulltilt, später mit den TV-Total-Freerolls auf Pokerstars und schnell erkannt, dass das mehr Bingo gleicht als Poker an sich. Also den typischen Anfängerweg gegangen, eingecasht, broke, eingecasht, broke und fast verzweifelt. Habe mich dann mit Pokerliteratur beschäftigt, allerdings nach der nächsten Broke-Einheit mit dem pokern wieder aufgehört. Ende letzten Jahres dann wieder den Weg zurück gefunden. Die Bankroll stieg mit FiftyFifty 15$ SNGs stetig und die Neugier und das gestiegene Selbstbewusstsein trieb mich auf Limits, wo man wohl besser die Finger von lässt. Total überschätzt war die bereits hübsche Bankroll zum Neujahrbeginn wieder dahin. Erinner mich da noch an einen Samstag, der mich 20 Buyins 15$ kostete … black Sunday und ich dachte ich wär doch schon so ein guter Spieler *lach*.

Also hieß es, wie werde ich besser? Wie schaffe ich es diesem Reiz der hohen Buyins zu widerstehen, wo man doch sooooooooo viel gewinnen kann O.o. Habe daraufhin das komplette Intelli-Videoarchiv durch geschaut , an den Livetrainings teilgenommen, ja und versuche bis heute alle möglichen Infos und Tipps aufzusaugen wie ein Schwamm. Dazu noch dieses Jahr Holdem Manager 2 besorgt.

Durch die Teilnahme an der SNG-Battle (Immerhin 4. Platz mit den Kollegen, aber Hallo! ) im März, hab ich dann die 1-Table SNGs für mich entdeckt. Cashgame is zwar auch mal nett und eine Abwechslung, aber irgendwie fühl ich mich im SNG-Bereich (Fullring) einfach wohler. So arbeite ich mich aktuell durch SNG und MTT-Bücher, wenn grad die Zeit vorhanden ist und tummel mich fleissig im Microbereich.

STOP IT!!!, also aktives BRM soll nun auch mit diesem Blog unterstützt werden. Zudem bei Pokerstars eingestellt, dass gewisse Buyins einfach tabu sind. Man weiß ja nie, ob man vielleicht nicht doch wieder auf dumme Gedanken kommt. Werde also meinen Werdegang hier immer wieder niederschreiben mit Zahlen und Fakten, dazu sicher auch ein paar interessante Hände in der Hoffnung auf Anregungen, Tipps, Lob und Haudruff … Hauptsache es bringt einen spielerisch nach vorn.

Als Neustart mit neuer Roll in Höhe von wahnsinngen 20$ *g* habe ich den 11.05. gewählt, einfach weil sich mein Spiel seit diesem Tag nochmal sehr verändert hat, vorallem aufgrund einiger hilfreicher Tipps vom Niko, alias „die linken“, dem ich hier gleich nochmal meinen Dank aussprechen muss für die Unterstützung und das offene Ohr, YEEEES!

Stand vom 11.05. bis heute frisch ausm Holdem Manager 2:
1-Table SNG 1,50$ -> 62 Spiele -> 44,06$ Winnings -> 47,4% ROI -> 46,8% ITM
18 Players 1,50$ -> 6 Spiele -> 9,58$ Winnings -> 106,4% ROI -> 50,0% ITM


This year collected VPP : 4126,58 (werd den Silverstar dieses Monat nicht mehr halten können, aber da scheisst der Hund drauf)
VIP-SHOP-FPP: 182
Bankroll: 60,67$ (immerhin jetzt kaum noch ein schlechtes Gewissen beim aktuellen Buyin)


Hin und wieder überkommt mich auch die Lust auf ein MTT, will da aber auch die 5$ Marke nicht überschreiten, höchstens über Sat oder FPPs.

Ansonsten next target -> Bankroll auf 175$ ausbauen um dann auf die 3,50$ SNGs aufsteigen. Patience, patience, patience + learning, learning, learning… Let´s do it!
By the way, ich seh mich weiterhin als Anfänger, also seids mir nicht bös´ wenn ich beim ein oder anderen Fachbegriff mal nachfragen muss

Und gleich mal eine Hand über die ich mich heute etwas geärgert habe:



Im Nachhinein, was soll er da groß callen auf die C-Bet ... nuja .... vielleicht ein Open-Ender, ein Flush-Draw, auf das hab ich ihn auch gesetzt. Wobei er das wiederum kaum anspielt am Ende, aber mei 1,50$, wer denkt da schon groß nach (denk ich mir immer ) ... Diesmal hab ich leider mit den Karten gespielt, die der Gegner hatte

Trotzdem heute ein nettes Plus von 10$ gemacht.

Thx for your attention!

Geändert von Joey7676 (25-09-2012 um 20:52 Uhr).
 
Alt
Standard
23-05-2012, 08:28
(#2)
Benutzerbild von die linken
Since: Oct 2009
Posts: 991
Hi Joey!

Raus aus der dunklen Kammer, rein ins Licht der Intelli Öffentlichkeit, super!! Gut geschrieben, ich schau sicher immer wieder mal rein.

Zu deiner Hand: Wenn du ihn auf einen Draw setzt, hast du wahrscheinlich im Moment die bessere Hand. Ein Call hätte genügt um dir Gewissheit zu verschaffen. Überleg mal: Welche Hand die dich schlägt, foldet auf dein All In? Welche Hand kannst du hier rausdrängen.

Was mir gefällt ist der Ansatz! Du versuchst die Hand trotzdem noch zu gewinnen, was es braucht ist BALANCE. Ist aber ganz normal, wenn man aggressiver wird, die richtigen Spots müssen noch gefunden werden. Weiter so, du bist auf einem guten Weg!!

ng

Niko

Geändert von die linken (23-05-2012 um 09:29 Uhr).
 
Alt
Standard
23-05-2012, 08:47
(#3)
Benutzerbild von SwenXxXCena
Since: Dec 2007
Posts: 3.633
Hi Joey,

finde die Hand bis zum push gut gespielt, dann natürlich wäre auf seine bet ein fold besser gewesen. Spielst du eigentlich die turbos?

Grüße Swen
 
Alt
Standard
23-05-2012, 09:23
(#4)
Benutzerbild von Joey7676
Since: Nov 2011
Posts: 457
@Niko

Das ist noch eine meiner größten Schwächen, diese "alles oder nichts" Entscheidungen, die ich oft treffe. Hatte gestern einen ähnlichen Fall, aber doch noch den Absprung geschafft mit Flush vs. Nutflush. Früher hät ich das am Ende gnadenlos gepusht, nach nem Raise und nem Reraise gab´s dann ausnahmsweise nur nen Call und ich habe mir den Abgang erspart. Also, schon wieder ein weiterer Baustein für besseres Spiel.

@Swen
Ja das Ende war etwas haarig , in dem Moment dacht ich einfach ich nutz den 9er und wenn er ihn nicht hat ... Allerdings auf den Micros auch so ein Ding. Gestern callte jemand mein Set 7er Allin aufm River mit Bottom-Pair
Turbos hab ich zwar schon gespielt, die normalen sind mir aber lieber. Aktuell will ich einfach an meinem Postflop-Spiel arbeiten.

Geändert von Joey7676 (23-05-2012 um 09:26 Uhr).
 
Alt
Standard
23-05-2012, 10:04
(#5)
Benutzerbild von SwenXxXCena
Since: Dec 2007
Posts: 3.633
ich persönlich würde dir auch raten auf den non-turbos zu bleiben, solang du nicht so geil auf SN o. ä. bist...
 
Alt
Standard
23-05-2012, 13:36
(#6)
Benutzerbild von Towei
Since: Jan 2008
Posts: 2.945
gl joey


Combat Divison 2 Winner April 2010,TL Meister High Februar,April 2013; Mic Mai 2014
 
Alt
Standard
23-05-2012, 20:58
(#7)
Benutzerbild von Joey7676
Since: Nov 2011
Posts: 457
Thx Towei

Jo, nach getaner Arbeit war heute erstmal bisl schinden in den Fitness-Rooms angesagt. Bei der Hitze auch nicht gerade die schönste Abendbeschäftigung, aber wer den ganzen Tagen sitzt , sollt halt was tun, grad Ü30 .

Auf der Heimfahrt war ich schon wieder recht ungeduldig, oder ist es Ehrgeiz, I don´t know, vermutlich von beiden ein bischen was.

Erstmal ein kleines 18er zum aufwärmen, nebenbei bisl Intelli-Training lauschen kann nicht schaden. So war schnell klar, dass ich wieder einen sehr fischigen Tisch erwischt hatte. Ein Grieche fluchte in seiner Muttersprache vor sich hin und wollte zu gern mal meine Mutter ... naja ihr wisst schon. Nun, ich glaube dies wäre kein allzu großes Vergnügen aber Spaß beiseite. Er callte wirklich jede Hand, egal ob raise, oder limp und fand absolut keinen Fold-Button, Showdown war Pflicht. Danach verfluchte er jedesmal Pokerstars ... very funny. Hier ne Beispielhand:



Es kamen auch wirklich die richtigen Karten für diese Publikum:





Dann war erstmal Ruhe im Karton.
Letztendlich endete das Turnier mit dieser Hand. Der Gegner verabschiedete sich mit einem VGG im Chat, was ich mal als "Very Good Game" übersetze. So kann man halt auch kommunizieren, ohne sich ständig Beschimpfungen an den Kopf zu schmeissen:



So geht der Abend doch gut los , glaub die kleinen MTTs sind fast noch profitabler als die Einzeltische, sollt ich vielleicht verstärkt mit reinnehmen. DIe Bankroll freut sich jedenfalls über weitere 9,30$

Die Hauptwaffe auf den Micros scheint weiterhin Tight/Aggr. + Conti-Bet, was ich da heute für Chips gemacht hab, wo bestimmt einige male die bessere Hand weggeschmissen wurde ...

Geändert von Joey7676 (23-05-2012 um 21:07 Uhr).
 
Alt
Standard
24-05-2012, 02:00
(#8)
Benutzerbild von Joey7676
Since: Nov 2011
Posts: 457
Nu... der Abend lief nicht mehr ganz so berauschend. Das Ende gab´s heute mit nem Turn-Glücksschuss und nem River-Suckout ... natürlich auf Platz 5 eines 18ers



Good night!
 
Alt
Standard
24-05-2012, 08:43
(#9)
Benutzerbild von SwenXxXCena
Since: Dec 2007
Posts: 3.633
der push auf dem flop schadet echt meinen Augen...was wolltest du denn damit bezwecken?
 
Alt
Standard
24-05-2012, 09:23
(#10)
Benutzerbild von Joey7676
Since: Nov 2011
Posts: 457
Gute Frage! Ich wollt den Flush haben, als Betthupferl ...
Ich war recht angenervt in der Situation, da der Spieler neben dran immer diese Line gewählt hat. Erst auffüllen, dann Potsize anspielen. Manchmal gehen dann die Nerven mit mir durch, wenn ich nur die kleinste Chance sehe die Hand zu gewinnen. Mit nem besseren Stack gegenüber den anderen bin ich da chilliger. Aber mit dem Aktionspeter verlier ich oft die Geduld, eine weitere Schwäche. Gerade wenn Gegner immer wieder an der gleichen Stelle bohren.

Hatte gestern noch einen ähnlichen Fall, ein Gegner kam zum dritten mal hintereinander mit ner 3-bet an. Zum dritten mal in Folge folden? ... ok, dann gab´s die 4-bet und ist letztendlich mit A10 beim Allin gelandet gegen AK und glücklicherweise gewonnen. Trotzdem hab ich selbst über mich mit dem Kopf geschüttelt. Der Gegner hatte mich einfach weichgekocht und ich die Nerven verloren.