Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Der Weg zur Erleuchtung Teil 1 von x

Alt
Question
Der Weg zur Erleuchtung Teil 1 von x - 23-05-2012, 19:57
(#1)
Benutzerbild von The_PaUe
Since: Dec 2010
Posts: 37
Hallo Liebe Intellis
Zuerst würde ich gerne auf folgenden hinweisen:
Bevor ich diesen Artikel verfasste habe ich versucht im Netz eine Lösung zu finden aber leider waren diese Informationen nicht immer hilfreich und somit hoffe ich auf eure mithilfe.
Ich habe folgende Probleme für die ich gerne eine Lösung zu Hand hätte.
Hier ist mein Graph:



Ist das ein Downswing??

Problem 2 was das eigentliche Problem ist :
Nach dem ich mir heute mehr als 4h Zeit genommen habe alle meine PP von 22-TT und JJ-AA zu analysieren ist mir echt schlecht geworden. Ich habe selber gemerkt das ich nicht in der Lage bin zu unterscheiden was ein call auf set-value ist und was nicht. Um das zu ändern habe ich mir das Video von Eckesach angeschaut.
Somit fehlt nur noch 1 wie spiele ich Hände wie 88-TT wenn Overcards kommen denn nur auf Set-Value mit solchen Händen zu callen halt ich für ein Verbrechen.
Was zugleich an anderes Problem bei mir sichtbar machte …. Wie spiele ich TPTK gegen ein Set?
Wie kann ich lerne meine Hände loszulassen wenn ich zb. ein Overpair habe und mein Gegner ein Set ? z.B.: AA vs 44 auf 2d4hQc Flop..
Würde mich sehr freuen wenn ihr 2-3 Tipps für mich habt..
Ich bin für jede Hilfe dankbar den nach meiner Analyse kostet es mich 3bb/100hände …
Hoffentlich hat einer Mitleid ^^ und bietet mir seine Hilfe an ^^

Mit freundlichen Grüßen
The_PaUe
 
Alt
Standard
24-05-2012, 11:15
(#2)
Benutzerbild von Fuchz
Since: Feb 2008
Posts: 3.424
Verstehe dich nicht so ganz. Läuft doch! Wieviel BB machst du auf 100 Hände und auf welchem Limit? Wenn du da mal nen paar Stacks verloren hast kann man nicht von nem Downswing sprechen. Wenn du über 40, 50K Hände stetig verlierst, obwohl du das Limit vorher geschlagen hast kann man von nem Downswing sprechen.

Deine restlichen Fragen sind sehr pauschal gestellt und komplett readabhängig. Vllt. wäre es hilfreich wenn du mal ne Beispielhand zu deinen jeweiligen Fragen hier reinstellen würdest!

Gruß
 
Alt
Standard
24-05-2012, 20:19
(#3)
Benutzerbild von The_PaUe
Since: Dec 2010
Posts: 37
Ok ^^ kann sein das ich etwas schwer zu verstehen bin .

Hier ein Bsp.
Poker Stars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (9 handed) - Poker Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

UTG+1 ($0.77)
MP1 ($4.36)
MP2 ($1.95)
MP3 ($5.51)
CO ($1.33)
Button ($0.91)
SB ($2.05)
BB ($2)
The_PaUe (UTG) ($2)

Preflop: The_PaUe is UTG with A, K
The_PaUe bets $0.08, 3 folds, MP3 calls $0.08, 4 folds

Flop: ($0.19) 5, 8, K (2 players)
The_PaUe bets $0.18, MP3 raises $0.36, The_PaUe raises $1.74 (All-In), MP3 calls $1.56

Turn: ($4.03) Q (2 players, 1 all-in)

River: ($4.03) J (2 players, 1 all-in)

Total pot: $4.03


Der spieler ist ein 48/12/2.9 auf 152 Hände

und nimmt mir sehr dankbar beinen stack ab mit 55.
In solchen situationen verliere ich einfach zu viel Geld bin ich der Meinung
Aber ein fold hier mit TPTK gegen diesen spieler der auch in der lage ist einen FD,GS,OESD zu pushen ??

Nun zu deinen fragen . Ich spieler immernoch NL2 und dort aktuell 7/100 vor 1 woche waren es noch 16/100

Kann es einfach nicht glauben wie schwer es ist NL2 zu schlagen ...
1 bitte noch beachten ich erstelle für jeden Monat eine neue DB .

MFG The_PaUe
 
Alt
Standard
03-06-2012, 11:34
(#4)
Benutzerbild von PatrickStoia
Since: Dec 2009
Posts: 4.608
Was sind 7 von 100? Was sind 16 von 100??

Ansonsten gibt es halt keine Patentlösungen, vieles kommt mit der Erfahrung.

Dann gibt es auch so Sachen wie Potcontroll. Flop Raise da kann man z.B. auch nur callen und dann schauen was er auf dem Turn so macht. Was genau willst du den hier schlagen? KQ??

Jeder normale Spieler weiss mittlerweile auch auf den Micros dass du von UTG wohl oft mit AK, KQ, TT+ eröffnest. Deshalb macht seine Raise da auch nur sinn wenn er ein Set hat und es gegen nen Flush protecten will.

Außerdem würde ich auch anfangen auf NL2 höher zu openen, so ruhig 6-9bb.

Gruss, Patrick
 
Alt
Standard
11-09-2012, 10:24
(#5)
Benutzerbild von mr malkovich
Since: Jun 2011
Posts: 419
Den Fehler hab ich auch oft gemacht.
Mit Top pair Top Kicker Allin zu callen.

Wenn du von einem solchen Spieler bei einer Pot Größe von 73Cent mit einer Allin bet von 1.74 konfrontiert wirst, dann solltest du einen Fold finden, denn wirklich viele Hände die hier pushen schlägst du in der Tat nicht.

So schwer es fällt, ohne eindeutige Infos auf den Gegner ein Fold.

Vielleicht findest du prinzipiell mit einer guten Hand schwer einen Fold. Oder fühlst dich gebluffed. Aber das ist nur eine Vermutung.

Sollte es jedoch so sein, solltest du dran üben in solchen Spots zu folden.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das ein Raise/CheckRaise/Allin auf NL2 zu 98% eine starke Hand ist und du einfach folden solltest. Außer du hast die Nuts.
der malkovich

Geändert von mr malkovich (11-09-2012 um 10:27 Uhr).
 
Alt
Standard
12-09-2012, 22:01
(#6)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Wenn der Gegner nach 150 Händen offensichtlich jede zweite Hand spielt, dann brauch ich nen Read um hier noch zu folden.
Kannst halt noch überlegen, ob er hier auf deinen Shove noch KToff foldet und du besser erstmal das MINRAISE callst.


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
12-09-2012, 23:13
(#7)
Benutzerbild von Y.
Since: Dec 2011
Posts: 239
malkovich hat normalerweise recht, sone line ist eigentlich sicher ein set oder wenigstens 2pair

würde bei dem spieler aber wohl auch callen, weil er wirklich auch FDs oder KQ shoven könnte
sein flopAF ist in nem relativ normalen bereich, was den fold bischen erleichtert

hat er so 20-35% VPIP ist es immer ein fold, es seidenn du hast schlagkräftige reads

analysierst halt speziell nach der session dein hände bei denen du mit TPTK in eklige spots kommst, das wird helfen

zu der sache mit setvalue oder nicht:
ich mach das (auch oop) immer nach der 15er regel, d.h. hast du und dein gegner 15*(zu callenden betrag) behind ists nen call für setvalue
zwischen 10 und 15 manchmal auch, zb wenns gegen ne nit ist und du weißt, dass du wenn du das set hast durch slowplay oder so seinen stack etwas häufiger bekommst als sonst, weil er seine QQ+ ned weglegt

und mach dir keine sorgen, dass du da in nen downswing gerätst, bei mir läuft seit 4.5k händen der EV relativ weit unter meinen winnings, was dadran liegt, dass ich trotz richtiger entscheidungen in situationen kam in denen ich meinen gegnern suckouts verpassen konnte, und dazu kams dann halt auch 2 oder 3 mal
(könnte ja unter umständen auch bedeuten, dass ich nen "downswing" nur durch glück vermeide gerade)

solange du das gefühlt hast, dass du gute entscheidungen triffst läuft alles