Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Positionen bei nicht 10er-Tischen

Alt
Standard
Positionen bei nicht 10er-Tischen - 24-05-2012, 07:54
(#1)
Benutzerbild von gainward007
Since: May 2012
Posts: 5
Hallo Forum,

ich freue mich Teil dieser Community zu sein und stelle gleich mal meine erste Frage in die Runde.
Nachdem ich mir einige Artikel zu Starthänden und Positionspiel angeschaut habe, ist mir aufgefallen, dass ausschliesslich ein 10er-Tisch als Beispiel für die Positionen genannt wird.
Die Frage, wie sich die Positionen verändern wenn Spieler den Tisch verlassen, wird nirgends beantwortet. Ich konnte nur eine Seite finden, die behauptete, dass die Positionen dann von "vorne-nach-hinten" wegfallen. Also erst UTG, dann UTG+1, dann UTG+2, usw... Das macht für mich aber ehrlich gesagt überhaupt keinen Sinn. Bei 7 Spielern wäre das dann in dem Beispiel: D,SB,BB,MP1,MP2,MP3,CU (kein UTG mehr aber 2 MP?).

In Anbetracht, dass die Starthände von der Wahrscheinlichkeit her besser werden, je weniger Spieler im Spiel sind, dürfte man doch im Vergleich zu seinen anfangs sehr ausgewählten Spielhänden mehr Hände spielen können, oder?
Dementsprechend würde ich aber die UTG und MP Plätze versuchen gleich zu halten und erst bei Konflikten eher UTG als MP entfernen.
Ich habe mal eine Liste erstellt, wie ich die Positionen bei 10 bis 2 Spielern sehe.

10 D,SB,BB,UTG,UTG+1,UTG+2,MP1,MP2,MP3,CO
9 D,SB,BB,UTG,UTG+1,MP1,MP2,MP3,CU
8 D,SB,BB,UTG,UTG+1,MP1,MP2,CU
7 D,SB,BB,UTG,MP1,MP2,CU
6 D,SB,BB,UTG,MP,CU
5 D,SB,BB,MP,CU
4 D,SB,BB,CU
3 D,SB,BB
2 D(+BB),SB

Ist meine Interpretation soweit richtig oder vollkommender Quatsch?
Wie spielt ihr eure Starthandauswahl, wenn Spieler den Tisch verlassen?

Grüße
gainward
 
Alt
Standard
24-05-2012, 17:34
(#2)
Benutzerbild von MuffyZ
Since: Nov 2011
Posts: 579
Im Grunde ist es ja egal wie du die Positionen nennst.
Wichtiger ist es eher wie viele Personen noch nach dir dran sind und wann du am Flop an der Reihe bist.

Aber wenn wir schon dabei sind würde ich sagen, dass du
4 D,SB,BB,CU mit D,SB,BB,UTG ersetzt.

5 D,SB,BB,MP,CU würde ich durch D,SB,BB,UTG, MP ersetzen.
 
Alt
Standard
24-05-2012, 17:58
(#3)
Benutzerbild von MuffyZ
Since: Nov 2011
Posts: 579
Deine Frage zielt wahrscheinlich mehr darauf hin, wie du dich verhälst, wenn ein Spieler den Tisch verlässt, als dass wie man die Positionen nennt.

Hier mal ein kleines Beispiel, wie die Position und die Spieleranzahl dein Spiel beeinflussen sollten.

Sitzt du mit 9 Spielern am Tisch, so müsste im Schnitt jeder jedes neunte mal gewinnen.
1/9 = 0,11 => Somit müsstest du mind. 11% deiner besten Starthände spielen um nicht etwas von deinem Anteil am Gewinn abzugeben.

Sitzen nur noch 6 Mann am Tisch, so müsste jeder im Schnitt jedes 6te mal gewinnen.
1/6 = 0,16 => Somit musst du mind. 16% deiner Hände spielen.

Jetzt kommt die Position ins Spiel.
Angenommen wir sind im UTG und haben AJs. Dass ist die unterste Grenze deiner besten 5% Starthände.
Du nimmst also an, dass du mit AJs zu 95% die beste Starthand hast in bezug auf jeden einzelnen Spieler.

Am Tisch mit 9 Spielern sitzen noch 8 Spieler hinter dir.
Beim ersten kannst du noch annehmen dass du zu 95% die beste Hand hast.
Beim zweiten nur noch zu ca 90% (0,95*0,95=0,9025).
3: 0,95*0,95*0,95 = 0,85
4: 0,81
.
.
.
8: Bei 8 Spielern hinter dir sind es nur noch ca 66%. ( 0,95^8 )

Sitzt du nun mit AJs an einem Tisch mit 6 Spielern in UTG, dann hast du zu 77% die beste Starthand. ( 0,95^5)

Zweimal hattest du die selbe Starthand, aber jeweils mit anderer Stärke im bezug zu deinem Tisch.

Diesen Gedankengang kannst du nun auf jede andere Situation einsetzen.

Geändert von MartinJ84 (24-05-2012 um 18:00 Uhr).
 
Alt
Standard
24-05-2012, 22:50
(#4)
Benutzerbild von gainward007
Since: May 2012
Posts: 5
Zitat:
Zitat von MartinJ84 Beitrag anzeigen
Deine Frage zielt wahrscheinlich mehr darauf hin, wie du dich verhälst, wenn ein Spieler den Tisch verlässt, als dass wie man die Positionen nennt.
Danke für deine Antworten und ja, der Satz da oben trifft es genau auf den Punkt.
Mir geht es nicht im Genauen um die Positionen, sondern um die Spielweise bei Händen, die eigentlich per Starthandliste an gewisse Positionen "gebunden" sind.

Das meine Starthände bei weniger Spielern stärker werden, habe ich soweit verstanden. Ich tue mich allerdings schwer dies umzusetzen.
Nehmen wir mal suited connectors als Beispiel, die nur in später Position spielbar sind, wenn noch niemand geraised hat, in der Hoffnung, man trifft eine Straight oder sogar etwas besseres mit dem (dann billigen) Flop.

Je weniger Spieler am Tisch sind, um so geringer auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein Spieler nach mir erhöht. Also könnte ich ab einer gewissen Anzahl an Spielern am Tisch (die Erfahrung wird einem vermutlich sagen, wann es soweit ist) die suited connectors auch weiter vorne spielen, da sie ja auch stärker werden. Irgenwann kann ich diese dann sogar in früher Position spielen. Im Heads-up dann sowieso spielen bzw. auch aktiv den Pot eröffnen.

Ist das die richtige Vorgehensweise?

Grüße
gainward
 
Alt
Standard
25-05-2012, 13:21
(#5)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Die Starthandtabellen sind doch dafür ausgelegt, dass man an einem vollen Tisch CG spielt. Wenn das nicht mehr der Fall ist, verlässt du den Tisch.

Besser noch: Vergiss die hoffnungslos veralteten Lektionen für Anfänger auf Intelli.
4bb-Raises und so macht kein Mensch mehr.

Martin hat dir schon die Denkweise vorgegeben.
Suited Connectors kann man - entsprechend tiefe Stacks vorausgesetzt - in 6max auch aus UTG spielen.


Aber um deine Eingangsfrage zu beantworten, schau mal hier: http://www.pokericmcalculator.com/icmizer/#default

Du kannst dort mal die Spielerzahl reduzieren. Ich weiß nicht, wie offiziell diese "Nummerierung" ist.
HIJ ist die Position vor dem CU.
BU = D.
 
Alt
Standard
25-05-2012, 16:31
(#6)
Benutzerbild von gainward007
Since: May 2012
Posts: 5
Hallo Brax,

Zitat:
Zitat von Brax82 Beitrag anzeigen
Die Starthandtabellen sind doch dafür ausgelegt, dass man an einem vollen Tisch CG spielt. Wenn das nicht mehr der Fall ist, verlässt du den Tisch.
Das erklärt natürlich, warum man nie einen Hinweis für die Anzahl der Mitspieler findet.
Die Startkarten sollen vermutlich auch nur als Entscheidungshilfe dienen und mit weniger Spielern muss man dann abschätzen, was man für sinnvoll hält (Stichwort Pot Odds und Co.), korrekt?

Zitat:
Zitat von Brax82 Beitrag anzeigen
Besser noch: Vergiss die hoffnungslos veralteten Lektionen für Anfänger auf Intelli.
4bb-Raises und so macht kein Mensch mehr.
Oh ok, wieso das?
Ich erhöhe eigentlich immer so zwischen 2 und 5 BB wenn ich an guter Position sitze und brauchbare Karten habe. Natürlich nicht auf den Cent genau um nicht zu berechenbar zu werden. Aber es dient mir als gutes Limit für Erhöhungen. Wie sollte man denn deiner Meinung nach erhöhen?


Der Link ist übrigens echt interessant, Danke dafür!

Grüße
gainward
 
Alt
Standard
25-05-2012, 17:28
(#7)
Benutzerbild von Nis Puk
Since: Jan 2008
Posts: 591
Abgesehen von NL2:
Ich finde 3BB als Standard gut.
3-bet = Pott
Niemals open limp.
 
Alt
Standard
25-05-2012, 20:01
(#8)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Naja, ich würde lieber Videos schauen statt Starthandtabellen. NL2-Videos gibt's denke ich schon frei ohne VPP-Beschränkung.

Meine Größen sind
CG: 2,5x-3x
Turniere: 2-3x

Aber auf NL2 kannst du auch größer setzen. Sollst du auch laut Trainings.