Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

nl10 KK SB vs UTG limp/reraise + mp1 flop shove

Alt
Standard
nl10 KK SB vs UTG limp/reraise + mp1 flop shove - 05-06-2012, 10:55
(#1)
Benutzerbild von flohh333
Since: Mar 2011
Posts: 96
Hab leider nicht viele infos über villains: UTG: 9 hände 44/22/50 mehr als eine tendenz ist das ja leider nicht, mp1: 49 hände 38/10/9,1

Zur Hand, es gibt 2 Blindposter und auf den limp von UTG ein minraise von mp1, welches ich mit KK natürlich auch oop 3bette pre. UTG entscheidet sich für ein limp/reraise was ja allgemein und auch bei dem sizing gerne mal aces sind, aber ich glaube spätestens nach dem call von mp1 lohnt sich der call, zumal ein limp/reraise ja auch nicht immer aces sind. der Flop kommt sehr schön, wenn da nicht das limp/reraise gewesen wäre, entsprechend checke ich erstmal. UTG spielt als cbet weniger als 1/3 pot an, was für mich ein wenig nach möglichst ohne hohes Risiko den pot mitnehmen aussieht. MP1 wiederum findet den flop schön genug um drüber zu pushen.

Nun meine eigentliche Frage, sind folgende Gedankengänge "richtig":
UTG könnte Aces haben, würde den Flop aber wohl eher checken um die Hand zu unterrepräsentieren oder größer ~1/2 pot oder noch größer betten für value. Entsprechend gebe ich UTG hier eher TT+, AQ, AK evtl noch AJs und auch KQs möchte ich nicht ausschließen.

MP1 würde hier wohl nicht mit nem set pushen, weil 1. wäre der push nicht sinnvoll, da auch ein loose passiver spieler erkennt dass er bei nem set nur von wenigen händen gecalled wird und 2. weil meiner erfahrung nach auf dem limit loose passive spieler nichts lieber machen als zu slowplayen. Der shove sieht für mich eher nach dem versuch den pot zu klauen und overprotection (meiner erfahrung nach auch häufig auf dem limit) aus. MP1 gebe ich also 77+, einen J mit etwas besserem Kicker (T+) und AQ/AK halte ich auch für möglich.

Mit meinen Kings sehe ich mich als gegen die gegnerischen ranges vorne -> push.

Nachvollziehbar? Denkfehler? Andere Spielweise besser?

PokerStars No-Limit Hold'em, €0.10 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

MP3 (€10.39)
CO (€10)
Button (€3.95)
Hero (SB) (€10.47)
BB (€10.15)
UTG (€8.33)
UTG+1 (€8.91)
MP1 (€8.20)
MP2 (€11.48)

Preflop: Hero is SB with K, K
UTG calls €0.10, UTG+1 checks, MP1 bets €0.20, 1 fold, MP3 calls €0.20, 2 folds, Hero raises to €1, 1 fold, UTG raises to €1.80, 1 fold, MP1 calls €1.60, 1 fold, Hero calls €0.80

Flop: (€5.80) 4, J, 6 (3 players)
Hero checks, UTG bets €1.90, MP1 raises to €6.40 (All-In), Hero raises to €8.67 (All-In), UTG calls €4.63 (All-In)

Turn: (€25.26) 4 (3 players, 3 all-in)

River: (€25.26) 8 (3 players, 3 all-in)

Total pot: €25.26 | Rake: €1.14
 
Alt
Standard
05-06-2012, 12:23
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von flohh333 Beitrag anzeigen

Nun meine eigentliche Frage, sind folgende Gedankengänge "richtig":
UTG könnte Aces haben, würde den Flop aber wohl eher checken um die Hand zu unterrepräsentieren oder größer ~1/2 pot oder noch größer betten für value.
Ich habe keine Ahnung was UTG sich denkt, aber mit AA auf dem Flop mit den Stacksizes klein betten ist sicherlich kein Fehler. Wenn jemand called, kann man den Turn für so wenig Shoven, dass man sicherlich nochmal nen Call bekommt.

Zitat:
MP1 würde hier wohl nicht mit nem set pushen, weil 1. wäre der push nicht sinnvoll, da auch ein loose passiver spieler erkennt dass er bei nem set nur von wenigen händen gecalled wird und 2. weil meiner erfahrung nach auf dem limit loose passive spieler nichts lieber machen als zu slowplayen
Natürlich auch keine Ahnung was MP1 denkt, aber ein Set hier zu shoven mit deutlich weniger als Potsize behind, wäre zumindest nichts ungewöhnliches. Wie oft er das shoved und wie oft er called, ist eine andere Frage. Aber ausschliessen kann man das nicht.

Beide Fragen sind für die Hand aber auch gar nicht so relevant, am Flop kannst du KK bei effektiv etwas mehr als einer Potsizebet behind, eh nicht folden, sofern da kein Ass liegt. Die Frage ist eher, ob man preflop nicht 5betten möchte, statt nur zu callen.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!