Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25 TPTK gegen EP open

Alt
Standard
NL25 TPTK gegen EP open - 07-06-2012, 15:56
(#1)
Benutzerbild von BieneTVB
Since: Apr 2008
Posts: 346
Villain hat auf 88 Hände 14/12/0.6 würd ich also als TAG bezeichnen.
Er raist aus UTG, wobei wir nur zu 8 in der Hand sind. EP PR 17% wobei 3/18 keine sample ist und ich ihm da ne tighte range von 88+,AQo+,AQs+ gebe.


PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (7 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

UTG ($25)
MP1 ($25.70)
MP2 ($11.96)
Hero (CO) ($28.08)
Button ($9.65)
SB ($27.11)
BB ($16.55)

Preflop: Hero is CO with ,
UTG bets $0.75, 2 folds, Hero calls $0.75, 3 folds

Flop: ($1.85) , , (2 players)
UTG bets $1, Hero calls $1

Turn: ($3.85) (2 players)
UTG checks, Hero bets $1.95, UTG calls $1.95

River: ($7.75) (2 players)
UTG checks, Hero bets $3.92, UTG calls $3.92

Total pot: $15.59 | Rake: $0.70


pre entscheide ich mich für den flatcall da mir AQs zu stark ist um einfach zu folden.
geht das in ordnung?

Am Flop call ich die c-bet, die er imo mit seiner kompletten range macht auf dem trockenen board und ich mich hier oft vorne sehe gegen 88-JJ und AK...
Wie sieht es mit einem raise am flop aus? Würde das Sinn machen? Hab mich degegen entschieden um den Pot nicht zu groß werden zu lassen gegen die Hände die mich beat haben.

Turn und River valuebette ich dann. Ist die line ok? betgrößen?
 
Alt
Standard
07-06-2012, 16:35
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Ich finde deine Annahmen und Begründungen alle absolut nachvollziehbar und spiele die Hand, inklusive Betsizing am Turn, genauso.

Am River hat man gegen die Range, die man ihm preflop gegeben hat, allerdings ein Problem. Ich denke er kommt zum River mit AA/KK/AQ mit denen er sich am Turn zum Umstieg auf c/c entschlossen hat, mit womit er am Turn den FD aufgepickt hat und mit JJ-99 womit er den Turn nicht check/fold spielen möchte. Slowplay mit QQ/88/(77) würde ich mal vernachlässigen. Den River c/c wird er also mit AA/KK/AQ spielen und zwar zu 100%, ausser er entschliesst sich auf eine sehr große Bet zu folden. Das sind insgesamt 12 Kombos die dich schlagen und er wird natürlich auch nur zu einem %-Satz am Turn auf c/c umsteigen und ansonsten weiter betten, zur Vereinfachung würde ich mal sagen er macht das 50-50, hat also 6 Kombos gegen die du hinten bist. Demgegenüber sind 18 Kombos JJ-99 von denen man einen Call haben möchte. Also sollte man in keinem Fall ein Sizing wählen, bei dem mehr als 12 dieser 18 Kombos folden.Wenn der Gegner gerne bluffcatched, kann es gut sein, dass er halben Pot häufiger als 6mal called, aber evtl. called jemand der nicht so gerne bluffcatched gegen 1/3 Pot noch deutlich häufiger. Noch komplexer wird es, wenn man anfängt einzurechnen, bei welchem Sizing AQ den Splitpot foldet, weul du natürlich auch AA/KK haben kannst.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!