Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL2FR: Set gut gespielt?

Alt
Standard
NL2FR: Set gut gespielt? - 11-06-2012, 19:45
(#1)
Benutzerbild von happy'PK'ten
Since: May 2012
Posts: 70
Hey ho!

PokerStars Zoom No-Limit Hold'em, $0.02 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Button ($2.98)
SB ($1.89)
BB ($1.64)
UTG ($1.91)
UTG+1 ($2.44)
MP1 ($2.53)
Hero (MP2) ($2.41)
MP3 ($0.96)
CO ($2.50)

Preflop: Hero is MP2 with ,
3 folds, Hero calls $0.02, 3 folds, SB calls $0.01, BB bets $0.08, Hero calls $0.06, 1 fold

Flop: ($0.18) , , (2 players)
BB bets $0.06, Hero calls $0.06

Turn: ($0.30) (2 players)
BB bets $0.14, Hero calls $0.14

River: ($0.58) (2 players)
BB bets $0.42, Hero raises to $2.13 (All-In), BB calls $0.94 (All-In)

Total pot: $3.30 | Rake: $0.12

Frage mich, ob ich das Set hier gut gespielt habe oder ob man schon vor dem River versuchen sollte alles in die Mitte zu schieben, um dem Gegner keine Chance zu lassen sich noch zu verbessern?
 
Alt
Standard
12-06-2012, 13:23
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Abgesehen davon, dass ich mir ziemlich sicher bin, dass der Gegner 99 hat, denke ich die Hand ist OK gespielt. Gegnerisches Betsizing ist entweder eine Hand die sich am River signifikant verbessert hat oder eine die bis dahin schon slow gespielt hat.

Auf höheren Limits bzw. gegen einen kompetenten Gegner, called man den River nur, weil er weiss, dass man nur mit Sets über seine große Bet rübershipped. Bei einem schwächeren Gegner kann die Spielweise aber nicht nur auch zu AA/AK passen, sondern er wird damit auch oft genug noch einen Shove callen.

Was mir wieder nicht gefällt, ist der Openlimp. Aus MP würde ich 66 immer raisen.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
12-06-2012, 14:04
(#3)
Benutzerbild von Fuchz
Since: Feb 2008
Posts: 3.424
Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
Was mir wieder nicht gefällt, ist der Openlimp. Aus MP würde ich 66 immer raisen.
+2. Wenn du nicht denkst 66 aus MP profitabel raisen zu können dann folde es lieber anstatt es zu openlimpen.
 
Alt
Standard
12-06-2012, 16:43
(#4)
Benutzerbild von happy'PK'ten
Since: May 2012
Posts: 70
Okay, hatte mein Spiel jetzt dahingehend verändert, dass ich zb. 22 nicht mehr aus UTG limpe, sondern lieber folde. Dachte der limp mit 66 geht aus MP dann schon eher in Ordnung. Habe mal von einem SNE gehört, dass es +ev ist solche pockets aus egal welcher Position auf den micro limits zu limpen.
Ich habe mir irgendwie angewöhnt diese kleinen pockets zu limpen, da ich meistens wenn ich sie raise und dann ge3bettet werde nicht die nötigen implied odds bekomme um einen call zu rechtfertigen. Sollte man diese pockets wie zb. 55-99 aus MP also eher raise/fold spielen?
Wie geht ihr dabei vor? (Spiele bisher nur NL2 )
 
Alt
Standard
13-06-2012, 10:15
(#5)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von happy'PK'ten Beitrag anzeigen
Habe mal von einem SNE gehört, dass es +ev ist solche pockets aus egal welcher Position auf den micro limits zu limpen.
Mag sogar sein, aber mit Händen wie 66 ist es mit ziemlicher Sicherheit mehr +EV sie aus MP zu raisen.

Ich bin der Meinung, man sollte die untersten Microstakes dazu nutzen, sein Spiel möglichst schnell und stetig zu verbessern. Auf NL2 oder NL5 verdient eh niemand (nennenswertes) Geld, da vielleicht 0.5bb/100 mehr rauszuholen statt sein Spiel zu verbessern, ist es nicht wert. Und meinen jüngeren Erfahrungen nach erkennen bereits die Spieler auf NL10 oder spätestens auf NL25, wer kleine/mittlere PPs limped und spielen entsprechend.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!