Alt
Standard
22 multiway-pot - 25-06-2012, 11:41
(#1)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
Die Hand ist aus meinem Blog, falls sie jemand bekannt vorkommen sollte ;-)
Es geht haupsächlich ums postflop-spiel!

PokerStars Limit Hold'em, $0.50 BB (10 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is CO with ,
2 folds, UTG+2 raises, 2 folds, MP3 calls, Hero calls, Button calls, SB calls, BB 3-bets, UTG+2 calls, MP3 calls, Hero calls, Button calls, SB calls

Flop: (18 SB) , , (6 players)
SB checks, BB bets, UTG+2 calls, MP3 calls, Hero calls, 1 fold, SB calls

Turn: (11.5 BB) (5 players)
SB checks, BB bets, 2 folds, Hero raises, SB calls, 1 fold

River: (16.5 BB) (2 players)
1 fold

Total pot: $8.25 (16.5 BB) | Rake: $0.16

Der preflop-raiser UTG+2 ist ein Reg und hat 23/10,5 auf über 1000 Händen. Ich denke nicht, dass er etwas wie 98s hält. dafür ist seine PFR-Rate zu niedrig. Allerdings könnte er mit 88+ in die Hand eingestiegen sein und somit einen OESD, ein höheres Paar oder Überkarten halten.

der coldcaller in MP3 hat 22/9 bei ca. 200 Händen. Mir fällt es schwer, dort eine Handrange zuzuordnen. Womöglich hält er selbst ein Paar, einen hohen suited connector oder eine Broadway-Kombination, die ihm jedoch zu schwach erscheint, um sie zu 3-betten.

Die Calls vom Button und SB können sehr viel bedeuten. Der Pott ist ja bereits recht groß und somit wird eine Vielzahl Hände spielbar.

Der BB 3-bettet, hat jedoch stats von 43 /22 auf ca. 25 Hände - nicht besonders vielsagend, aber er macht generell einen looseren Eindruck.

Am Flop habe ich überlegt, ob ich die Hand ablegen soll. Der Pott gab mir 22:1, da ich für mein Set 22,5:1 hatte, war es recht knapp. Ich hab dennoch gecallt, weil ja immernoch die möglichkeit gab, mit einer 3+4 eine runner-runner straight zu vervollständigen. Damit konnte ich mir noch ein halbes out dazu zählen und den call rechtfertigen.

In der Nachbetrachtung ist dies natürlich ein dummer Fehler! mit 3+4 läge ja bereits eine vollständige straße auf dem board, so dass meine 2en nix wert sind und ich bestenfalls den pott splitte oder gegen eine höhere straße ganz verliere.

Auch könnte bereits jemand eine straight oder ein höheres set gefloppt haben, so dass ich selbst mit einem set auf turn oder river geschlagen wäre.

Würdet ihr hier dennoch callen oder die Hand ablegen?

Am Turn steigen UTG+2 und MP3 aus.Ich erhöhe, um mein set zu schützen und den BB ins HU zu bekommen. Der SB callt und der BB foldet etwas überraschend.

Am River kommt eine sehr dumme Karte für uns! Zum Glück foldet der SB, vermutlich dachte er, dass ich auf eine straße drawe, die nun angekommen sein konnte. Oder er hat seine Overcards etwas überspielt.
 
Alt
Standard
26-06-2012, 17:09
(#2)
Benutzerbild von dirko68
Since: Aug 2007
Posts: 6.026
BronzeStar
Ohne mir deine weiteren Gedanken durchgelesen zu haben,folde ich aufm Flop.
Preflopcall find ich ja noch ok
Aber danach kann man das schnell entsorgen
 
Alt
Standard
26-06-2012, 20:42
(#3)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
okay. wird mir von mal zu mal auch deutlicher!
 
Alt
Standard
27-06-2012, 06:57
(#4)
Benutzerbild von yeti64
Since: Aug 2007
Posts: 326
Fold Pre !

Du investierst 1,5BB auf Setvalue, der Pott ist 9 BB groß.
Du kannst die Hand nur Gewinnen wenn du ein Set flopst, da Multiway downcalls gegen AK oder Bluffs nicht in Frage kommen.
Da du etwa jedes 10. Mal dein Set flopst, musst du mit dem Set 15 BB gewinnen, daß der Call breakeven wird, daher musst du noch 6 BB nach dem Flop gewinnen.
Also brauchst du entweder viel Multiwayaktion auf dem Flop oder 3 Bets auf dem Turn und dem River.
Das klappt vielleicht auf den absoluten Micros, wo Spieler mit Toppair ausrasten.
Ausserdem musst du die Hand immer gewinnen wenn du ein Set flopst, was nicht der Fall sein wird (Reverse Implied Odds).

Der Flopcall für 22 zu 1 für einen 2 Outer ist dagegen fast schon ok.
Das Problem ist hier , daß du die Setzrunde nicht abschließt, d.h. du nicht wissen kannst ob es bei 1SB bleibt.
Ausserdem liegen da 3 höhere Sets und eine Straight auf dem Flop, womit wir wieder beim Thema Reverse Implied Odds wären !

Der Preflopcall mit kleinen Paaren in geraisten oder gar ge3betteten Potts ist imo ein Leak, das dich auf Dauer sehr viel kosten wird.
 
Alt
Standard
27-06-2012, 18:11
(#5)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
okay, verstehe ich. ich halte mich hier halt an mein chart, was mir sagt, ein call von einer Erhöhung mit 22 ist bei einer Erhöhung + 2 Callern ok. Bei einer Erhöhung und einem Caller kann ich - laut chart - mit 55 mitgehen.

bereits hier ist ja schon ein fehler von mir, fällt mir auf!
vor mir war eine erhöhung + 1 Call, also hätte ich die Karten preflop weglegen müssen. der raiser zählt ja nicht mit als caller

Geändert von 11RIEDE (27-06-2012 um 19:03 Uhr).
 
Alt
Standard
02-07-2012, 09:26
(#6)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
so seh ich das auch, 22 vom CO folde ich preflop mit nur einem coldcaller.
Aus den Blinds oder mit noch mehr coldcalls kann man die Hand dann auf setvalue spielen.
Dein preflop-call bringt dich in eine sehr marginale Situation gegen Opponenten die nach den stats zu urteilen nicht gerade sehr fishig wirken. Die Frage ist also wieviel Payout man bekommt wenn man trifft.

Ein großes Problem ist hierbei dass du nie weißt wieviel deine 22 auf dem Flop wert sind, in den meisten Fällen kann man sie multiway nicht weiterspielen, wenn man nicht getroffen hat.

Auf dem Flop würde ich trotz allem folden. Ich gebe mir hier keine zusätzlichen Outs für irgendwas, die Tatsache dass wir noch vorn liegen könnten macht den Nachteil unserer schlechten relativen Position zum Flopaggressor und die reverse implied odds nicht wett. In der coldcalling range von mp3 und auch anderen Spielern liegen durchaus Connectors oder mittlere Pockets die leicht ein Set oder einen draw(+pair) halten.

Was der BB hält ist nicht schwer zu erraten. Ein hohes Pocket hätte er wohl kaum gefoldet, also wird er eine hohe Broadway-Kombo wie AK oder AQ gehalten und etwas überspielt haben, die er hier richtigerweise auf Action hin entsorgt.
 
Alt
Standard
05-07-2012, 02:43
(#7)
Benutzerbild von Mart83
Since: Aug 2007
Posts: 2.465
Die wichtigsten Punkte sind bereits angesprochen worden und muss ich deshalb auch nciht wiederholen. Was mich noch interessieren würde ist die Breite deiner Coldcalling Range in dieser Situation... womit würdest du hier sonst noch calllen? So können wir eventuell weitere Leaks beleuchten.l
 
Alt
Standard
05-07-2012, 09:27
(#8)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
ok, meine range bei einem raiser + einem caller nach starthand-chart (hatte ja schon geschrieben, dass ich mich damals in der Spalte verguckt hatte)

Paare: 55+ (ab TT reraise)
Suited: KQs / QJs (ab AJs reraise)
Offsuited: keine (ab AQo reraise)