Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

geflopptes Set Multiwaypot

Alt
Standard
geflopptes Set Multiwaypot - 08-07-2012, 16:50
(#1)
Benutzerbild von 11RIEDE
Since: Apr 2012
Posts: 1.488
BB: 27 / 8 / 1 auf ~ 100 Hände
MP1: 26 / 10 / 1,4 auf ~240 Hände
MP3: 24/15/1,8 auf ~60 Hände



PokerStars Limit Hold'em, $0.50 BB (10 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is UTG+2 with ,
1 fold, UTG+1 calls, Hero raises, MP1 calls, 1 fold, MP3 3-bets, 3 folds, BB calls, UTG+1 calls, Hero calls, MP1 calls


Das Raise mit 88 gegen UTG+1 in dem Spot war sicherlich zu loose. UTG+1 (27 / 2,7 / 0,42 @ 148 Hände) hat bis dahin eigentlich nur niedrige Pockets gelimpt, so dass ich ihn isolieren und mit ihm ins Headsup gehen wollte. Darum bin ich auch von meinen Starthandcharts abgewichen.
Allerdings würde mich interessieren, wie ihr in der Situation gespielt hättet. Die Pocket-Achten sind jetzt nicht die Mörderkarten. Mein Chart sagt mir, dass ich die Karten hätte ablegen sollen. Wäre das sinnvoller? Ein Call find ich persönlich nicht so gut, weil ja noch genug Leute hinter mir kommen, die weiter raisen könnten. Mit meinem Raise in EP hingegen bau ich ja doch einen gewissen Druck auf, so dass schwache suited Connectors oder andere niedrige und Mittlere Paare abgelegt werden.
Ist die Denkweise falsch?


Flop: (15.4 SB) , , (5 players)
BB checks, UTG+1 checks, Hero bets, MP1 raises, MP3 3-bets, BB calls, UTG+1 calls, Hero caps, MP1 calls, MP3 calls, BB calls, UTG+1 calls

Ich habe das mittlere Set, dennoch gefällt mir die board-struktur überhaupt nicht. In diesem Moment schlägt mich nur das 9er Set, was ich MP3 (als preflop 3-better) allerdings nicht zugeordnet habe, sondern eher von einem Hohen Pocket-Pair ausgegangen bin. Mein Cap sehe ich in der Nachbetrachtung etwas Kritisch. Auch wenn die Erhöhungen von MP1 und MP3 bei dem Board alles Mögliche bedeuten können und ich mich hier nach wie vor vorn sehe, bin ich mir nicht sicher, ob dieser Move tatsächlich sowas wie fold-equity erzeugen könnte.
Das Board bietet die Möglichkeit auf einen Flush- und einen straight-draw, die sicherlich auch noch am tun für Action sorgen werden. Wobei ich ehrlich gesagt mehr respekt vor dem Flush, als vor einer Möglichen Straße Hatte

Um es kurz zu machen: call oder cap?


Turn: (17.7 BB) (5 players)
BB bets, 1 fold, Hero raises, MP1 calls, 1 fold, BB 3-bets, Hero calls, MP1 calls

Die T ist natürlich eine bescheidene Karte. Und plötzlich wacht auch der BB auf und setzt, nachdem er vorher die 3-bet am flop gecold-callt hat. Ich war allerdings noch zu sehr von meiner eigenen Stärke überzeugt, so dass ich nochmal erhöht hab. Er kann ja neben der Straße auch ein 2pair haben oder er überspielt z.b. AT. Wobei dies eigentlich nach so viel Action, die bisher stattgefunden hat, nicht so richtig ins Bild passt.

River: (26.7 BB) (3 players)
BB bets, Hero calls, MP1 calls

Keine gute Karte für mich, dennoch Call ich es runter. Wäre ein Fold hier angebracht?

Total pot: $14.85 (29.7 BB) | Rake: $0.16
 
Alt
Standard
08-07-2012, 22:15
(#2)
Benutzerbild von Mart83
Since: Aug 2007
Posts: 2.465
Preflop total standard, bitte gar nicht an Fold hier denken...

Flop schlägt dich btw nicht nur 99 sondern auch 76s... man sieht durchaus auch an FR Tischen damit 3bets von bestimmten Gegnern. Flop Play Standard.

Turn sieht gut aus.

Am River bekommst du natürlich epische Odds, Call looks good.

Würde die Hand genauso spielen.