Alt
Standard
ATs vs. Qx am River? - 20-07-2012, 16:27
(#1)
Benutzerbild von Zampach
Since: Jul 2008
Posts: 79
Hallo ,
ich bezahle das Raise von MP (23/13) weil ich mir denke, dass das (ATs) spielbar ist shorthanded. Mit dem Verlauf des Boardes und der Line des Villain wird meine decision am River nicht wirklich einfach....
Würde gerne wissen ob meine Betsizes zu klein waren? Muss ich ihm eine Q am River geben,oder den Flush? Ist ein Bluff möglich? Kann die Hand nicht wirklich einordnen?!
Bin für Ideen und Denkansätze dankbar

Danke und Gruß
der Zampach



PokerStars No-Limit Hold'em, 15 Tournament, 150/300 Blinds 25 Ante (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Hero (BB) (t7214)
UTG (t2735)
MP (t6732)
CO (t4515)
Button (t2701)
SB (t3103)

Hero's M: 12.02

Preflop: Hero is BB with A, 10
1 fold, MP bets t600, 3 folds, Hero calls t300

Flop: (t1500) 7, 9, J (2 players)
Hero bets t300, MP calls t300

Turn: (t2100) 10 (2 players)
Hero bets t900, MP calls t900

River: (t3900) 8 (2 players)
Hero bets t900, MP raises to t2400, Hero folds

Total pot: t5700
 
Alt
Standard
21-07-2012, 13:00
(#2)
Benutzerbild von HoRRoR77
Since: Aug 2007
Posts: 1.161
Am River fold ich das definitiv, aber auch schon am Flop hab ich die Fragezeichen in den Augen, mit welcher Intention machst du diese Bet?

Die hat in meinen Augen 0 Foldequity und du resultierst darin, dass du keine Ahnung hast wo du stehst in der Hand und das das rausfinden dieses nur noch teurer wird.

Die Flop bet lass ich definitiv weg und am River musste folden