Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Schwere Entscheidung am Turn

Alt
Question
Schwere Entscheidung am Turn - 02-08-2012, 23:04
(#1)
Benutzerbild von XGreyFoX
Since: Feb 2012
Posts: 6
Hallo, möchte mal eure Meinung zu folgender Hand hören. Muss dazu sagen, war ein live Turnier (daher auch keine konvertierte Hand möglich), werde sie aber so genau wie möglich beschreiben.

frühe Phase in einem live Deepstack (30.000 Startstack) Turnier, 9 Spieler pro Tisch
ca. 8 Minuten vor Ende des 4.Levels wird unser Tisch aufgelöst und ich komm an einen Tisch, an dem ich keinen der Spieler kenne und auch keine Infos über Tischdynamik, agressivität etc. habe.
Nach den 8 Minuten gab es eine 20 minütige Pause und folgende Hand spielt sich gleich nach der Pause ab.

Level 5 Blinds: 300/600 Ante 50 Ich: im BB Stack ca. 32.500
UTG+1 (eine Frau) Stack ca. die gleiche Größe
MP: Stack ??? nicht relevant

UTG+1 eröffnet mit 1500, MP callt und Ich bezahle im BB nach
Flop kommt mit
Ich checke um UTG+1 oder MP anspielen zu lassen
UTG+1 spielt 2800 an, MP foldet und Ich raise auf 6800 mit dem Gedanken: mehr Chips in den Pot zu bekommen, möchte Ihr aber mit einem möglichen Flushdraw keinen zu günstigen Turn geben.
Sie callt sehr schnell (fast schon Snapcall)
Turn bringt die Aaaarrrggggg diese Karte wollte Ich nicht sehen, ein Flashdraw währe nun angekommen
Ich spiele 7000 an und meine Gegnerin stellt, wieder ohne länger zu überlegen, ALL-IN

Und nun? Was würdet Ihr in dieser Situation tun? Was gebt Ihr meiner Gegnerin für eine Hand? Oder hättet Ihr die Hand anderst gespielt und wenn ja, wie???

Bitte möglichst viele Antworten
 
Alt
Standard
bamm da war der ugly spot ;-) - 03-08-2012, 16:08
(#2)
Benutzerbild von STYNG01
Since: Jul 2011
Posts: 207
Moin XGreyFoX,

ist doch schwer, so ohne Reads, und nur weil sie eine Frau ist heißt das ja nicht viel

Also wenn ich mich nicht verrechnet habe sind vor ihrem Shove 25.850 im Pot.
Du hast 15.300. sprich rund 50% deines Stacks bis dahin investiert, d.h. beim fold verbleiben dir noch runde 28BB. Im Falle des Calls und Gewinn der Hand hast du aufgedoppelt und bist mit ca 70k = über 100BB extrem gut dabei, ansonsten busto, evtl könnte noch ein Splitpot kommen.

Konkret zur Hand. die Frage ist hier ja
1. Womit openraised sie aus UTG+1?
Wenn wir hier eine Relativ konservative Range ansetzen, könnte sie ja ungefähr so aussehen:
- AA, KK, QQ, AK, AKs AQs, evtl noch JJ (so würde für mich eine TAG Range vorstellbar sein)

2. Womit pushed sie am Turn?
Meiner Meinung nach liegen hier noch AA, KK, AQ, im Bereich des möglichen, wobei bei AA und KK jeweils mit einem Kreuz dabei sein sollten
Den Nutflush hier zu pushen, mach meiner Meinung nach wenig Sinn.
Die Frage ist ja auch, welche Hand(range) gibt sie dir an dieser Stelle?

3. Nach ihrem Push sind rund 43k im Pot und du must noch 17k nachlegen, d.h die Odds sind (wenn ich mich nicht verrechnet habe) 2,53:1
Gegen einen made Flush hast du also noch folgende Outs 1xQ 3x5 3x9 3xJ = 10 = ca 20%

Im ganz konkreten fall, nehmen wir einfach an sie hätte AKs in kreuz, dann sähe es wie folgt aus: laut Intellichancenrechner hättest du 22,9%, sie 77,1%
Wenn sie aber AA oder KK mit einem Kreuz hält, dreht sich das Verhältnis genau um
Wenn sich AQ ohne Kreuz hält hast du allerdings nur noch knappe 6%
Wenn sie AQ mit einem Kreuz hält, kannst du immer hin noch auf 9 Outs zum Split hoffen.
JJ und ein geflopptes Full gebe ich ihr an dieser Stelle kaum, da dann ein Push für mich absolut keinen Sinn macht, warum sollte sie dich vertreiben wollen? Weil eine gewisse Foldequity hat sie da ja noch. D.h. ich würde da eher ein kleines Raise erwarten oder sogar nur einen Call, da ja am River deutlich weniger als Potsize left ist.

Alles in allem, auf jeden Fall ein tougher Spot, voraallem ohne Reads.

Ist hier meines Erachtens nach ein Spot um zu gamblen und auf Sieg zu spielen oder zu busten.

Aber das ist nur meine bescheidene Meinung

Cheers
 
Alt
Standard
03-08-2012, 18:42
(#3)
Benutzerbild von XGreyFoX
Since: Feb 2012
Posts: 6
Hey STYNG01, danke für die ausführliche Analyse

dass mit der Frau sollte ja auch kein Hinweiß in irgend eine Richtung sein, wollte nur, dass ihr bescheid wisst, wenn ich von Sie, Ihre oder meine Gegnerin schreibe
zu den Reads kann ich leider auch nicht mehr sagen, da ich ja gerade erst umgesetzt wurde, rein vom Bauch raus, würd ich Sie als solide Spielerin einschätzen, die schon weiß, was Sie tut, aber wie gesagt, reines Bauchgefühl.

zu Punkt 1 stimm ich dir zu, wobei ich auch noch eventuell 1010, J10s, JQ, JK und JA mit einbeziehen würde. JJ hab ich genau so wie du völlig ausgeschlossen, da es ja dämlich währe, mich mit den Nuts zu vertreiben.

Ansonsten passt alles, super Analyse, mal schauen was noch alles für Kommens kommen
 
Alt
Standard
04-08-2012, 20:19
(#4)
Benutzerbild von b00$t3r
Since: Jun 2009
Posts: 425
hab die vorherigen comments nich gelesen, da zu lang

ich würd den Flop eher nur callen, weil
- du fast nie guten Gewissens wegstaken kannst (es kann nur ne Q oder ne 9 kommen auf die du dann gerne wegstackst)
- du überspielst deine Hand mit nem Raise
- du foldest damit nur schlechtere Hände raus, von denen du noch value kriegen könntest (AJ etc), gegen die drawing Hände die noch drinbleiben willst du den Pot nicht aufblähen OOP, vor allem wenn du deine Trips auf ein Kreuz nicht folden kannst
- Frau + Live, sind meistens Rocks
etc.

den Turn würde ich as played c/decide, aber fast immer c/f, du bist hier einfach immer beat, denke nach deinem Flopraise besteht ihre Range noch aus starken Flushdraws/Combodraws, FHs und Aq, maybe KQ
deshalb obv Turn as played folden (JJ würde ich btw auch nicht persee discounten, wenn sie denkt dass noch nen club etc. ihr die Action versauen is pushen am Turn durchaus reasonable)
 
Alt
Standard
04-08-2012, 20:45
(#5)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Zitat:
Zitat von b00$t3r Beitrag anzeigen
hab die vorherigen comments nich gelesen, da zu lang

ich würd den Flop eher nur callen, weil
- du fast nie guten Gewissens wegstaken kannst (es kann nur ne Q oder ne 9 kommen auf die du dann gerne wegstackst)
- du überspielst deine Hand mit nem Raise
- du foldest damit nur schlechtere Hände raus, von denen du noch value kriegen könntest (AJ etc), gegen die drawing Hände die noch drinbleiben willst du den Pot nicht aufblähen OOP, vor allem wenn du deine Trips auf ein Kreuz nicht folden kannst
- Frau + Live, sind meistens Rocks
etc.

den Turn würde ich as played c/decide, aber fast immer c/f, du bist hier einfach immer beat, denke nach deinem Flopraise besteht ihre Range noch aus starken Flushdraws/Combodraws, FHs und Aq, maybe KQ
deshalb obv Turn as played folden (JJ würde ich btw auch nicht persee discounten, wenn sie denkt dass noch nen club etc. ihr die Action versauen is pushen am Turn durchaus reasonable)
Gute Analyse. Würde jedoch gegen diese Spielerin tendenziell auch keinen blockbet/fold ausschließen, da sie den höchst wahrscheinlich nicht abusen wird und meistens dagegen einen Fehler macht. Sonst bleibt wohl nur c/F. Aber flop c/R ist wohl eher Suizid gegen ne unknown UTG raiserIN!
 
Alt
Standard
12-08-2012, 13:18
(#6)
Benutzerbild von XGreyFoX
Since: Feb 2012
Posts: 6
Ok, vielen Dank für eure Analysen und Tipp´s, wahren sehr hilfreich und werde sie auf jeden Fall im Hinterkopf behalten, falls wieder eine ähnliche Situation auftaucht

Ps: Nach einigen minuten Bedenkzeit, hab ich die Hand aufgegeben, denke ich war geschlagen, da ich nicht glaube, dass Sie direkt nach der Pause mit einem sehr soliden Stack und noch in einer sehr frühen Phase des Turnier´s Ihr Turnierleben mit einer mittelprechtigen Hand oder sogar mit einem Bluff auf´s spiel setzt.
Leider hat Sie Ihre Hand nicht gezeigt und als ich Sie in der nächsten Pause vllt. drauf ansprechen wollt, war Sie schon nicht mehr im Turnier
Werde also nie erfahren was Sie hatte.