Alt
Standard
AT im BB vs. BU - 05-08-2012, 23:31
(#1)
Benutzerbild von Pauli-calls
Since: Apr 2008
Posts: 898
Hey Intellis,

da ich nur gelegentlich MTTs spiele und noch einige Probleme beim spielen mit ~30 bbs habe, hier mal ne grundsätzliche Frage zu ner exemplarischen Hand.

Im Cashgame würd ich die Hand hier - meistens - passiv defenden und wohl 2 Streets c/c spielen. Bin mir aber nicht sicher wie ich das im MTT handhaben soll?

Pre: Passiv defenden y/n -> ggf. beste Alternative?
Post: Flop c/c oder eher c/r FLOP und Turn schaufeln?

PokerStars No-Limit Hold'em, 3.3 Tournament, 500/1000 Blinds 125 Ante (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

UTG (t34446)
MP (t72283)
CO (t21494)
Button (t41660) - wohl Reg 22 / 19 / 3.0
SB (t60234)
Hero (BB) (t31196)

Hero's M: 13.86

Preflop: Hero is BB with A, 10
3 folds, Button bets t2000, 1 fold, Hero calls t1000

Flop: (t5250) A, 5, Q (2 players)
Hero checks, Button bets t2999, Hero calls t2999...

Geändert von Pauli-calls (06-08-2012 um 12:27 Uhr).
 
Alt
Standard
Info info info - 06-08-2012, 09:02
(#2)
Benutzerbild von STYNG01
Since: Jul 2011
Posts: 207
Moin Pauli-calls,

wo sind hier die Infos zum Villain?
ES ist echt nützlich hier Reads, Stats, Tabledynamik Informationen zu haben. Ich denke mal ihr habt hier schon einige Zeit am Tisch zusammen gesessen.

Ich würde hier je nach Villain entscheiden. Ist der Typ am BT sehr aktiv?
Öffnet er hier immer mit einem minraise?

Ich sag mal so, gegen einen sehr aktiven Villain, der auf einen Check jeden Flopp bettet und auch gewillt ist durch zu barreln, würde ich da wohl auch eine passive Line wählen, ausser der Flopp sieht ugly aus, dann würde ich wohl zu einem Check Raise tendieren, auf dem Flopp.

Aber üblicher Weise würde ich AT eher aus dem BB Reraisen um die Hand nicht oop spielen zu müssen, denn was machst du wenn ein Flopp ohne A oder T kommt? Spielst du dann Fit or Fold? Oder callst du auf nem Gemüse Flopp 2 Streets in the dark?
Also ich bin ja ein Freund von lecihten Entscheidungen und bin auch lieber der Agressor.
Z.B. in diesem Fall kannst du in vielen fällen mit einem Reraise den Pot kampflos mitnehmen oder auf dem Flopp mit einer C-Bet.

Aber wie gesagt mit Infos zum Gegner wäre das einfacher zu beurteilen.

Aber das ist nur meine bescheidene Meinung

Cheers
 
Alt
Standard
06-08-2012, 10:57
(#3)
Benutzerbild von pokain89
Since: Apr 2008
Posts: 551
Für mich ne klare 3bet for value. Der Button raised denke ich mal sowieso ne weite range, die oft folden wird. Sollte er trotzdem callen, gewinnst du den Pot oft genug mit einer cbet.
3bet size von 4,2k-5k is denke schon ausreichen (jenachdem wie oft er vs 3bets callt, würd ich die Größe anpassen). Dann kannst du am Flop auch noch klein cbet/folden.


"Kaufe jederzeit T$. Einfach PM an mich."
 
Alt
Standard
06-08-2012, 12:31
(#4)
Benutzerbild von Pauli-calls
Since: Apr 2008
Posts: 898
Jo sry, Infos hab ich vergessen.

Villain ist wohl Regular gewesen mit 22 / 19 / 3.0 auf 22 Hände. History gabs demnach noch keine. Wie gesagt geht es mir hier bisschen um ne standard Line mit mittelstarken Händen wie AT, AJ, KQ für 30bbs. Da ich ungern 30bbs pre reinschaufeln will.

Danke schonmal für eure schnellen Antworten
 
Alt
Standard
08-08-2012, 21:13
(#5)
Benutzerbild von RedInsanity
Since: Apr 2009
Posts: 2.346
Moin Pauli

Gegen random unknown würd ich speziell Dir hier zu nem passiven Defense raten:

Gerade Du solltest dem Average -Micro-MTT -Grinder im postflop-Spiel insbesondere in typischen Steal-Spots mit Deiner 6Max-CG- NL 50 -Erfahrung so was von Haushoch überlegen sein .

Vor allem mit soliden TP/Broadway-Combos würde ich hier an Deiner Stelle mit 20 -40 BB effektivem Stack hier eher passiv defenden und dafür stark polarisiert 3-Betten .

Is sicherlich keine generelle Empfehlung für alle ,aber nutze die Postflop-Edge auf den Micros ,wo immer Du kannst