Alt
Standard
NL2 - JTs - 06-08-2012, 02:53
(#1)
Benutzerbild von momitja
Since: Jul 2012
Posts: 10
PokerStars No-Limit Hold'em, €0.02 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

UTG (€1.37)
UTG+1 (€2.13) VPIP: 45 (200 Hände)
MP1 (€3.50)
MP2 (€2)
MP3 (€2.45)
CO (€1.72)
Button (€4.47) VPIP: 43 (421 Hände)
SB (€2)
Hero (BB) (€1.99)

Preflop: Hero is BB with 10, J
1 fold, UTG+1 calls €0.02, MP1 calls €0.02, 2 folds, CO calls €0.02, Button calls €0.02, 1 fold, Hero checks

Flop: (€0.11) A, 7, 10 (5 players)
Hero checks, UTG+1 bets €0.06, MP1 calls €0.06, 1 fold, Button calls €0.06, Hero calls €0.06

Turn: (€0.35) J (4 players)
Hero checks, UTG+1 bets €0.02, MP1 raises to €0.32, Button calls €0.32, Hero calls €0.32, UTG+1 raises to €2.05 (All-In), 1 fold, Button calls €1.73, Hero calls €1.59 (All-In)

River: (€6.68) Q (3 players, 2 all-in)

Total pot: €6.68 | Rake: €0.23


War es ein Fehler mit dem 2 Pair das all in der beiden VPIPler mit 43 und 45 zu callen?
 
Alt
Standard
06-08-2012, 05:36
(#2)
Benutzerbild von GuckyMB
Since: Jun 2011
Posts: 140
Hallo momitja,

pre und Flop spiele ich genau so - man könnte auch den Flop trotz der guten Odds folden, da wir im limped multiway Pot spielen - aber ich hätte wohl auch gefoldet.

Turn ist für mich ein snap-Fold, trotz unseres TwoPairs.

Gruß
GuckyMB
 
Alt
Standard
06-08-2012, 07:47
(#3)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Im gelimpten multiway-Pot zählen nur die Nuts.

Überleg dir mal, womit die Leute den Flop callen, bzw. womit UTG den Flop bettet. Mindestens einer hat hier TopPaar oder besser (2Pair/Set), ein andrer hat nen guten Draw (Flushdraw oder 89, oder sogar nen Combodraw wie KQ in Karo). Schau hier schonmal nach, wie gering die Wahrscheinlichkeit ist, dass du diese Hand noch gewinnst. Prinzipiell kannste hier am Flop schon quasi DrawingDead sein (also geschlagen sein, egal wie gut das Board sich für dich entwickelt).
Das is ne Situation, in die man nicht investieren sollte.

Jetzt kommt dann am Turn eine Karte, die für dich zwar gut scheint, weil sie deine Hand verbessert, gegnerischen Händen kann sie aber viel mehr helfen. 89 und KQ haben jetzt ne Straight, AJ(+AT) hat das bessere TwoPair, der Flushdraw ist auch angekommen - und das sind alles genau die Hände, die den Flop gecalled haben.
Diese Situation konnte man allerdings schon am Flop vorausahnen (deine Outs waren nicht 'clean').

Ganz wichtig ist es hier den Unterschied zu begreifen zwischen absoluter und relativer Handstärke. Und in Relation zu dem, was das Board (schon am Turn) zulässt, is deine Hand gerademal als Bluffcatcher zu bewerten.

Wenn dann bei so nem Board auch noch die Post abgeht, dann hat man die Gewissheit, dass man geschagen ist.


Merk dir den obengenannten Grundsatz, mit dem fährt man wirklich gut.
 
Alt
Standard
06-08-2012, 13:07
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von Alanthera Beitrag anzeigen
Prinzipiell kannste hier am Flop schon quasi DrawingDead sein
Der Backdoor FD dürfte fast immer gut sein und wenn man einen der beiden Backdoor Straightdraws trifft, bekommt man oft Auszahlung von Two Pair.

Den Flopcall für Odds von 5:1 würde ich auch machen und dann mal schauen, was der Turn so bringt. Hier hat man immerhin relative Position auf den Flopaggressor. Nachdem am Turn aber gepotted wird und man nichtmal die Action abschliessen kann, muss man hier folden.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
06-08-2012, 16:45
(#5)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
Der Backdoor FD dürfte fast immer gut sein
2%?
Und warum sollte der BD-Flush gut sein? Axs, KQs, KJs haben mindestens genau den gleichen Grund im Pott zu bleiben wie JTs.

Zitat:
und wenn man einen der beiden Backdoor Straightdraws trifft, bekommt man oft Auszahlung von Two Pair.
1%, der discounts wegen, dazu dann noch den nicht unwahrscheinlichen Split?

Und dann vielleicht noch 1% für Quads und nen Straightflush und nen Fullhouse, das oft gut ist..

Damit sich das rechnet, muss man davon ausgehen können das Zwanzig- bis Fünfundzwanzigfache des an Flop UND Turn gezahlten Einsatzes zu bekommen; das bedeutet nichts weniger als ALLE Gegner am River zu nem all-in zu bewegen.

Zitat:
Den Flopcall für Odds von 5:1 würde ich auch machen und dann mal schauen, was der Turn so bringt.
Der Turn bringt halt für 5:1 Odds NICHTS außer nem Draw oder ner Aufgabe.

Obendrein analysieren wir hier die Hand eines Spielers, der den superleichten Fold am Turn nicht macht. Da würde ich niemals raten einen Spielzug zu wählen, der ein solch immenses Fehlerpotential birgt.


Flopcall = -EV

Geändert von Alanthera (06-08-2012 um 17:05 Uhr).
 
Alt
Standard
06-08-2012, 17:11
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Wäre ja nicht so, dass man ansonsten nichts treffen könnte.

Mit beiden Tens kann man weiterspielen, mit beiden non-diamond Jacks oftmals auch. Die Wahrscheinlichkeit einen FD zu turnen ist so um die 20% (und allgemein die Wahrscheinlichkeit einen Backdoor Flush zu machen 4%), 4 Karten machen einen FD+GS und erfahrungsgemäß wird in solchen Pots der Turn oftmals durchgechecked und man kann die Equity sogar komplett realisieren. Man kann ja nicht davon ausgehen, dass am Turn plötzlich alle ausrasten. Deutlich öfter bekommt man, sofern man eine der mindestens 8 guten Turnkarten getroffen hat, zumindest die Chance profitabel nochmal zum River callen zu können.

Abgesehen davon ist das NL2, da sind zum Einen die implied Odds höher als man vermuten würde und zum Anderen, gehts da doch auch irgendwie um Spaß. Wenn man da nicht versucht bissl postflop zu spielen, wo dann?


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!

Geändert von B!gSl!ck3r (06-08-2012 um 17:15 Uhr).
 
Alt
Standard
06-08-2012, 18:38
(#7)
Benutzerbild von norweger76
Since: Sep 2011
Posts: 52
wir reden hier von nl 2 bei dem flop mit 4 donkeys klarer fold. rest ist verschwendung der chips. meiner meinung nach.



norweger

limp=lazy invest money preflop !!!
 
Alt
Standard
In der Tat - 07-08-2012, 09:37
(#8)
Benutzerbild von STYNG01
Since: Jul 2011
Posts: 207
Zitat:
Zitat von GuckyMB Beitrag anzeigen
Turn ist für mich ein snap-Fold, trotz unseres TwoPairs.
Sehe ich genau so
 
Alt
Standard
no need to catch - 07-08-2012, 09:40
(#9)
Benutzerbild von STYNG01
Since: Jul 2011
Posts: 207
Zitat:
Zitat von Alanthera Beitrag anzeigen
Im gelimpten multiway-Pot zählen nur die Nuts.

Überleg dir mal, womit die Leute den Flop callen, bzw. womit UTG den Flop bettet. Mindestens einer hat hier TopPaar oder besser (2Pair/Set), ein andrer hat nen guten Draw (Flushdraw oder 89, oder sogar nen Combodraw wie KQ in Karo). Schau hier schonmal nach, wie gering die Wahrscheinlichkeit ist, dass du diese Hand noch gewinnst. Prinzipiell kannste hier am Flop schon quasi DrawingDead sein (also geschlagen sein, egal wie gut das Board sich für dich entwickelt).
Das is ne Situation, in die man nicht investieren sollte.

Jetzt kommt dann am Turn eine Karte, die für dich zwar gut scheint, weil sie deine Hand verbessert, gegnerischen Händen kann sie aber viel mehr helfen. 89 und KQ haben jetzt ne Straight, AJ(+AT) hat das bessere TwoPair, der Flushdraw ist auch angekommen - und das sind alles genau die Hände, die den Flop gecalled haben.
Diese Situation konnte man allerdings schon am Flop vorausahnen (deine Outs waren nicht 'clean').

Ganz wichtig ist es hier den Unterschied zu begreifen zwischen absoluter und relativer Handstärke. Und in Relation zu dem, was das Board (schon am Turn) zulässt, is deine Hand gerademal als Bluffcatcher zu bewerten.

Wenn dann bei so nem Board auch noch die Post abgeht, dann hat man die Gewissheit, dass man geschagen ist.


Merk dir den obengenannten Grundsatz, mit dem fährt man wirklich gut.

Das sehe ich auch so. Finde deinen Ansatz hier völlig OK