Alt
Standard
Nl2 - AA - 07-08-2012, 19:57
(#1)
Benutzerbild von david_G551
Since: Jul 2012
Posts: 88
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Button ($3.34)
SB ($2.05)
Hero (BB) ($2.88)
UTG ($1.92)
MP ($0.71)
CO ($2.84)

Preflop: Hero is BB with ,
3 folds, Button bets $0.06, 1 fold, Hero calls $0.04

Flop: ($0.13) , , (2 players)
Hero checks, Button bets $0.09, Hero calls $0.09

Turn: ($0.31) (2 players)
Hero checks, Button bets $0.21, Hero raises to $0.64, Button calls $0.43

River: ($1.59) (2 players)
[color=#CC3333]Hero bets $2.09 (All-In)

BU: 12/11/3,0

Ich habe mich dazu entschieden, die Aces hier zu slowplayen, weil die Spieler am Tisch zu oft auf 3Bets Preflop gefoldet haben - daher der Flatcall. BU habe ich kaum in Action gesehen, außer mit sowas wie AA, KK, AK oder halt am Button-Steal mit any Highcards. Der Flop kommt sehr trocken. Ich gebe ihm hier Postflop Toppair + hohem Kicker. Ich setze ihn hier nicht auf die Straight, daher der Flatcall. Der Turn macht ne Straight möglich, die ich ihm immernoch nicht gebe. Um mehr Geld in den Pot zu holen, 3bette ich ihn hier.

An der Stelle war ich etwas überfordert. Er contibettet jeden Spot 2/3 Pot und flatcalled meine 3Bet am Turn. Für AA, KK, QQ finde ich seine ganzen Bets doch für sonen Spieler doch sehr mager. Also habe ich ihn auf sowas wie AJ, AK, AQ, TT oder im schlimmsten Falle noch JJ gesetzt. Der River ist ne Blank, weswegen ich mich hier immernoch vollkommen vorn sehe - da kam mein All-In.

Geändert von david_G551 (07-08-2012 um 20:04 Uhr).
 
Alt
Standard
07-08-2012, 20:30
(#2)
Benutzerbild von Forfail
Since: Aug 2011
Posts: 887
Preflop: Slowplay kann ne gute Wahl sein, muss aber nicht. GIbst ihm halt die Range auch kleine Pocketpairs oder 1 Gapper zu spielen. Dennoch würd ich es auch so spielen bei AA.

Flop: Minraise angebracht. Da er eben richtig tight spielt, wie du beschrieben hast, wird er dich wenn er irgendwas gehittet hätte oder sogar KK hätte, direkt Action gegeben.
Daher Minraise, kriegst bei dem Flop von nem tighten Spieler sicher nen call oder sogar reraise. Reraised er hat er sicher KK, QQ, AJ oder Pocketpair unter TT (find ich bei nem tighten Spieler unwahrscheinlich, da er da sicher nur gelimpt hätte Preflop)

Turn: Raise 75% Potsize. Spielt möglicherweise n Flushdraw, oder Straightdraw. Board sieht dennoch gut für dich aus. Reraised er: Call. Sonst würde er dich sowieso nur callen.

River: Check. Raised er: Nur Call oder sogar shove. Raised er All in: Selbst dann Call.

PS: Bin Anfänger und lass mich gerne eines besseren belehren!

Geändert von Forfail (07-08-2012 um 20:50 Uhr).
 
Alt
Standard
08-08-2012, 00:14
(#3)
Benutzerbild von zerrii_88
Since: Jun 2011
Posts: 331
1. AA auf NL2 NIEMALS slowplayen, schon gar nicht OOP.

2. Spätestens am Flop musst du jetzt immer donken oder besser noch ordentlich c/raisen. Erstens um deine Hand zu protecten, zweitens um Value von allen möglichen Händen zu holen.

3. Am Turn dann zu raisen ist inkonsequent, die 8 wird seiner Range öfters mal geholfen haben und es enstehen weit mehr Hände als am Flop die dich beat haben.

4. Nachdem der Gegner am Turn nur callt, find ich den Rivershove knapp, womit soll er den denn callen, gerade bei den Stats foldet er wahrscheinlich nach deiner Line auch noch AJ. Ca. 2/3 Pot fände ich gut am River.

@ Forfail:

Minraise flop ist ugly, def. groß c/raisen. Bei 12/11 stats wird er preflop vom BTN keine einzige Hand limpen. River check ist furchtbar, weil er alle marginalen Hände behind checken wird. Immer betten am River nach der Line.

Zum PS: Finde ich gut dass du dich hier engagierst, aber anstatt andere Hände zu bewerten würde ich lieber meine eigenen erstmal einstellen. Ist nicht böse gemeint, aber wird dir wahrscheinlich mehr helfen.
 
Alt
Standard
08-08-2012, 01:27
(#4)
Benutzerbild von Forfail
Since: Aug 2011
Posts: 887
Zitat:
Zitat von zerrii_88 Beitrag anzeigen
@ Forfail:
Zum PS: Finde ich gut dass du dich hier engagierst, aber anstatt andere Hände zu bewerten würde ich lieber meine eigenen erstmal einstellen. Ist nicht böse gemeint, aber wird dir wahrscheinlich mehr helfen.
Danke das du die Hände nochmal durchgegangen bist!
Regt zum Nachdenken an und hilft ungemein!
Zum Thema selbst Hände reinstellen:
Werd wohl ab nächsten Monat nen Blog aufmachen und dort viele Hände posten und hoffe dann auf Leute, die diese bewerten und mich zum nachdenken zwingen! :-)
Diesen Monat werd ich mich lediglich mit Harringtons Büchern beschäftigen (wenn sie endlich hier ankommen -_- Go Amazon!) und meinen zweiten Tilt bzw. meinen bisher 200 Dolar "Lehrgeld" nachtrauern (Prinzipiell: Omg Geld verloren - höhere Limits. Ah da geht noch n MTT und n easy Sit&Go - Oh BRM Hi! Whatsup!)
Von daher bleibt mir diesen Monat, da ich nicht wieder einzahle ohne vorher sehr viel gelesen zu haben :-), nur noch die Bewertung anderer Hände im NL2 und NL5 Bereich und hoffe auf Verbesserungen! Sry falls das mehr schadet als es bringt :-/
 
Alt
Standard
08-08-2012, 10:21
(#5)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Finde deine Line auf den Stakes auch eher unangebracht und zu tricky. Denke, soetwas kostet dich oft mehr Value bzw du value-"ownst" dich selber postflop zu oft, als dass es Sinn macht.

Wie gespielt wäre ein Flop x/r in meinen Augen auch besser als ein Turn x/r, denn letzterer bekommt ja sicher von tighteren Spielern mehr Credit und du bekommst dein Geld am Ende dann nur noch gegen bessere Hände rein.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter