Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Umgang mit einem Loose Spieler (SNG 7$)

Alt
Standard
Umgang mit einem Loose Spieler (SNG 7$) - 13-08-2012, 15:56
(#1)
Benutzerbild von BigSchnidde
Since: Mar 2012
Posts: 288
Hallo Forum,

meine Frage gillt wie oben beschrieben, dem Umgang mit einem identifizierten Loose Spieler!

Zum einen habe ich mich gefreut ihne identifiziert zu haben, habe ihn einmarkiert usw., zum anderen war ich schnell verloren (SNG 7$ Single Table) weil ich nicht mehr normal spielen konnte da ich mir über diesen Spieler meine Gedanken gemacht habe.

Er hat öfter 3/4 Bets gecallt und geraist, gerade in der Anfangsphase mit Schwachen A-(2-9)o sowie Draws auf der Hand....

Gibt es tatktische Richtlienen für einen Tight/ Loose (Je nach Phase) Aggressiv Spieler wie mich damit umzuegehn? Oder gillt der einfache Satz: Kein Bluf, Folden wenn nicht in Top- Position!

Liebe Grüße,

Euer Big
 
Alt
Standard
21-12-2012, 12:20
(#2)
Benutzerbild von 4thePORSCHE
Since: Nov 2012
Posts: 195
genau so. auf keinen fall bluffen. warte auf top-pair mit gutem kicker, two pair oder am besten ein set und nimm die spinner aus. anders gehts halt nicht. und wenn die auf dem river einen flush oder so treffen musst du halt folden. das macht die aber noch selbstbewusster und du kannst sie dann nur noch leichter ausnehmen wenn du nächstes mal was nennenwertes triffst. letztlich sind das die angenehmeren spieler, auch wenn diese spinner mal durch glück was treffen.
 
Alt
Standard
28-12-2012, 13:42
(#3)
Benutzerbild von Psykodrom
Since: Mar 2011
Posts: 8
Nutzt Du Tracking Software wie Pokertracker oder Holdem Manager?

Ich schaue mir das Geschehen am Tisch immer 15-20 Hände an um eine grobe Spielweise zu erkennen bzw bis die Stats vom Pokertracker so ne gewisse Aussagekraft haben.

Sitzt ein looser Spieler rechts von mir und macht andauernd Druck ist das natürlich unangenehm, weil man selbst als tighter Spieler dann immer auf die Top Hände warten muss oder möchte.

Wenn sich der Spieler zum Beispiel mit 60% am Flop beteiligt nutze ich das Programm Pokerstove um mir selbst eine Handrange zu geben die gegen seine Handrange Favorit ist.

In dem Fall sind das 20% meiner Hände um gegen seine Hände im Schnitt knapp 60:40 Favorit zu sein.

Wie man diese 20% spielt ist einen dann immer selbst überlassen, aber wenn man auf den Flop etwas trifft ist man meist vorn.

Ich bin bisher mit dieser Strategie gut gefahren, aber kann auch sein das ich bisher bissel Glück hatte.

Geändert von Psykodrom (28-12-2012 um 13:45 Uhr).