Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

ZOOM NL25: King-Set on monocrome Flop

Alt
Standard
ZOOM NL25: King-Set on monocrome Flop - 13-08-2012, 18:29
(#1)
Benutzerbild von Chalendreya
Since: Feb 2012
Posts: 107
Villan ist auf 75 Hände ziemlich normal 15/13 Mit AFq 40.

PokerStars Zoom No-Limit Hold'em, $0.25 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Button ($65.07)
SB ($23.83)
BB ($63.32)
UTG ($34.59)
Hero (UTG+1) ($25.53)
MP1 ($12.85)
MP2 ($12.75)
MP3 ($16.80)
CO ($26.51)

Preflop: Hero is UTG+1 with ,
1 fold, Hero bets $0.75, 4 folds, Button calls $0.75, 2 folds

Flop: ($1.85) , , (2 players)
Hero bets $1.30, Button calls $1.30

Turn: ($4.45) (2 players)
Hero bets $3.60, Button calls $3.60

River: ($11.65) (2 players)
Hero bets $9.40, Button raises to $20

Nach 2 Monaten Pokerpause (hatte leider keine Zeit) bin ich etwas eingrostet.
River ist denk ich ein Fold. Was sagt ihr zu Flop und Turn?
 
Alt
Standard
14-08-2012, 01:19
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zur Feier des Tages (und deiner beendeten Pokerpause ), hier die maximal ausführliche Analyse:

Flop/Turn finde ich OK, auch vom Sizing her.

Am River muss man sich nochmal anschauen, was für Hände er haben kann, bevor man sich zwischen bet und check entscheidet. Sets QQ und 77 sind sicherlich möglich, auch wenn er die eventuell am Flop geraised hätte, genauso wie und . Die eine verbliebene KQs Kombination ist ebenfalls möglich, evtl. und . Flushs in seiner Range sollten AJ, (evtl. AT), JT, T9, 98, 87 (und gelegentlich niedrigere SCs) sein. Mit JTs ohne Spade kommt er vermutlich nicht zum River und JTo hat er nicht in seiner Range.

Wichtig ist in der Situation zu beachten, dass er vermutlich keine nackten FDs in seiner Range hat, weil die einzigen offsuited Karten die er preflop called, große Ax Hände sind (die ein Paar geflopped haben) und Pocket Pairs.

Was macht der Gegner, wenn wir checken? AK/AQ wird er vermutlich behind checken, weil er Showdown Value hat. JJ/TT wird er vermutlich auch behind checken, sofern er nicht gut genug ist zu sehen, dass er damit so selten die beste Hand hat, dass er sie in einen Bluff turnen müsste um die Hand zu gewinnen. QQ/77 wird er betten, weil du mit deiner Line vermutlich keinen Flush hast. Flushs wird er natürlich betten. Da er etwa soviele QQ/77 in seiner Range hat wie fertige Flushs, wäre check/call also tatsächlich besser als check/fold, obwohl er hier praktisch nie bluffen wird. Bleibt also die Frage, ob betten besser ist als checken und die Antwort lautet erwartungsgemäß "ja", weil er mit einer Menge der Hände wie z.B. AK, KQ und evtl. sogar AQ callen wird, die er sonst behind checken würde. Die Frage ob man bet/call oder bet/fold spielen will, hängt an der Einschätzung des Gegners und an der eigenen Betsize. Wenn du so groß bettest, musst du nur in 20% der Fälle gut sein um einen Shove zu callen. Wenn er also einen Flush immer shoved und QQ in 2/3 der Fälle (und 77 nie), hast du bereits einen profitablen Call, selbst wenn er nie bluffed. Da man aber nicht sagen sollte er bluffed absolut nie, er manchmal vielleicht tatsächlich 77 shoved (warum auch immer) oder aus reiner Verzweiflung irgendeine andere Hand, würde ich sogar sagen:
Wenn er in 1/3 der Fälle QQ shoved, muss man hier callen. Und ich denke das trifft zu.

Etwas anders sieht die Situation aus, wenn du hier kleiner bettest. Zum einen können dann Hände wie AK (und evtl. AQ) und andere Bluffcatcher auch leichter callen, zum anderen brauchst du, wenn du $6 setzt, immerhin 30% Equity um einen Shove zu callen und kannst damit schon noch bet/fold spielen.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!

Geändert von B!gSl!ck3r (14-08-2012 um 01:22 Uhr).
 
Alt
Standard
14-08-2012, 02:10
(#3)
Benutzerbild von MuffyZ
Since: Nov 2011
Posts: 579
ich würd mir öfters so eine analyse wünschen. davon lernt man am meisten.

wenigstens eine große analyse am tag...
 
Alt
Standard
16-08-2012, 12:18
(#4)
Benutzerbild von Fuchz
Since: Feb 2008
Posts: 3.424
Jop vielen Dank für die ausführliche Analyse.

Was ich noch hinzufügen will und imo in deiner Analyse zu kurz kommt es dass wenn Hero den River groß bettet (wie hier gepspielt), Villian viel seltener den River bluffen wird und 77, QQ häufiger nur callt. Wenn Hero den River kleiner bettet wird Villian viel häufiger bluffshoven oder sogar QQ, 77 valushoven. Das Argument wenn wir den River groß betten, dass wir fast immer die Odds zum callen bekommen wird also imo dadurch wieder abgewertet, dass Villian auf eine große Bet viel seltener Bluffshoven wird, seine Riverraising Range also deutlich stäker einzuschätzen ist.