Alt
Standard
Push mit AQo? - 27-08-2012, 21:59
(#1)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
PokerStars No-Limit Hold'em, 1.5 Tournament, 25/50 Blinds (8 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

UTG+1 (t1410)
MP1 (t2085)
MP2 (t820)
CO (t1375)
Button (t2285)
SB (t595)
Hero (BB) (t2070)
UTG (t2860)

Hero's M: 27.60

Preflop: Hero is BB with ,
3 folds, MP2 bets t820 (All-In), 3 folds, Hero calls t770

Flop: (t1665) , , (2 players, 1 all-in)

Turn: (t1665) (2 players, 1 all-in)

River: (t1665) (2 players, 1 all-in)

Total pot: t1665

Bis dahin hatte ich extrem tight gespielt. In 33 Händen hatte ich bis dato 2 mal geraist (und dann die Hand auch jeweils gewonnen), ansonsten den big blind gelimpt oder auf ein raise aufgegeben. Villains stats waren auch sehr tight 33/15/7. Mit seinem allin raise habe ich ihn auf ein kleines bis mittleres Paar, Axs bzw. ATo und every suited connectors ab JT gesetzt. Gegen einige dieser Hände liege ich vorne, gegen andere (AKs) liege ich weit hinten. Hab' lange überlegt, ob ich gegen eine solche Range mit AQo das allin callen soll. Letztendlich habe ich es gemacht - und zwar, weil mich der Gewinn der Hand weit nach vorne gebracht hätte, nach einem Verlust mein Stack aber immer noch groß genug gewesen wäre, um später anzugreifen.

Ist das jetzt ein Pflichtcall - oder hätte ich besser folden sollen? Würd' mich ja auch mal interessieren, was der wizard sagt, aber meine Testlizenz ist abgelaufen und momentan bin ich nicht sicher, ob ich die Ausgaben für die Lizenz tätigen soll.

Bin mal gespannt auf eure Meinung/Einschätzung
 
Alt
Standard
27-08-2012, 22:26
(#2)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Isn 16BB-Openpush aus MP. Kann schon stark sein, muss aber nicht.

33 Hände sind aber keine samplesize, die stats nicht aussagekräftig. Wichtiger wäre da ne konkrete Beobachtung, ob er z.B. verschiedene Betsizes für starke Hände (wie AQ) oder echte Monster hat, womit er seine Chips verloren hat, aus welchen Positionen er geraised hat, was für Hände er nur gelimpt/gecalled hat.
Ebenfalls wichtig für die Einschätzung der Handrange is die Dynamik am Tisch. Gibts die üblichen 'ein all-in? call ich mit A4s!'-Gegner am Tisch? Wird ein minopenraise vom ganzen Tisch gecalled?
 
Alt
Standard
27-08-2012, 23:00
(#3)
Benutzerbild von Afterpub
Since: Feb 2011
Posts: 1.084
was ich immer mehr und mehr merke sind pushes > 15BB sehr oft AQ/AK
weil die leute damit scheinbar nicht postflop spieln wollen oder können
spiele allerdings nur MTTs
kann über SNGs nich viel sagn und glaube du meintest hiermit SNG und nich MTT, da die stacks gerundet die üblichen 13,5k ergebn
 
Alt
Standard
27-08-2012, 23:01
(#4)
Benutzerbild von Elite Tim
Since: Sep 2009
Posts: 3.429
call
 
Alt
Standard
27-08-2012, 23:17
(#5)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Zitat:
Zitat von Alanthera Beitrag anzeigen
Isn 16BB-Openpush aus MP. Kann schon stark sein, muss aber nicht.

33 Hände sind aber keine samplesize, die stats nicht aussagekräftig. Wichtiger wäre da ne konkrete Beobachtung, ob er z.B. verschiedene Betsizes für starke Hände (wie AQ) oder echte Monster hat, womit er seine Chips verloren hat, aus welchen Positionen er geraised hat, was für Hände er nur gelimpt/gecalled hat.
Ebenfalls wichtig für die Einschätzung der Handrange is die Dynamik am Tisch. Gibts die üblichen 'ein all-in? call ich mit A4s!'-Gegner am Tisch? Wird ein minopenraise vom ganzen Tisch gecalled?
Sorry erst mal für die falsche Einordnung der Hand - es war kein MTT sondern ein Single Table SnG. Und da sind die stats nach 33 Händen für mich schon aussagekräftig genug. Wobei: In diesem Fall sagen sie ja nicht viel. Er hat zum einen extrem tight gespielt, fast alles gefoldet, seine Chips vor allem in den Blinds verloren, die er kampflos aufgegeben hat. Dann hat er noch zwei Spiele gemacht: Zwei Mal hat er eine cBet gecallt und auf die Bet auf dem Turn gefoldet (beide Male war das board nach dem Turn sehr drawlastig), einmal hat er einen stealversuch aus dem small blind mit 86o bis zum river durchgecheckt und verloren. Mehr Reads gab's nicht.

Zur Dynamik am Tisch: Die Hände wurden bis dato ziemlich tight gespielt. Kaum ein All-in und schon gar kein "das call ich mit Axs".

Ich frag mich halt, ob mein Gedankengang "wenn ich die Hand gewinne, bin ich weit vorne, wenn ich verliere, habe ich immer noch einen gesunden stack" vom Ansatz her vielleicht falsch ist. Denn gegen die Handrange, die ich ihm gegeben habe, ist es doch fast immer ein coinflip. Soll ich das riskieren? Oder soll ich auf bessere Hände warten, um so ein All-in zu callen?
 
Alt
Standard
27-08-2012, 23:20
(#6)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Zitat:
Zitat von Elite Tim Beitrag anzeigen
call
Mmmh, und warum? Erfahrungswerte? Wahrscheinlichkeiten? Oder mehr so aus'm Bauch raus? Würde mich wirklich interessieren, weil ich gemerkt habe, dass ich immer öfter mit so einer Situation konfrontiert bin und jedes Mal auf's Neue überlege, was ich tun soll.
 
Alt
Standard
27-08-2012, 23:23
(#7)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Zitat:
Zitat von Afterpub Beitrag anzeigen
was ich immer mehr und mehr merke sind pushes > 15BB sehr oft AQ/AK
weil die leute damit scheinbar nicht postflop spieln wollen oder können
spiele allerdings nur MTTs
kann über SNGs nich viel sagn und glaube du meintest hiermit SNG und nich MTT, da die stacks gerundet die üblichen 13,5k ergebn
Stimmt, ist falsch zugeordnet - ist ein SNG und kein MTT.

Die Beobachtung, dass die Leute scheinbar mit AJ/AQ/AK nicht postflop spielen wollen und daher auch mit einem eigentlich gesunden stack preflop All-in gehen, habe ich auch schon gemacht. Je nach eigener stackgröße calle ich das auch mal mit 77+ oder KQ. Wenn mein stack nicht groß genug ist, um unbeschadet aus der Sache rauszukommen, calle ich das eigentlich nur mit QQ+/AKs
 
Alt
Standard
27-08-2012, 23:54
(#8)
Benutzerbild von Afterpub
Since: Feb 2011
Posts: 1.084
Zitat:
Zitat von MisterHobbes Beitrag anzeigen
Stimmt, ist falsch zugeordnet - ist ein SNG und kein MTT.

Die Beobachtung, dass die Leute scheinbar mit AJ/AQ/AK nicht postflop spielen wollen und daher auch mit einem eigentlich gesunden stack preflop All-in gehen, habe ich auch schon gemacht. Je nach eigener stackgröße calle ich das auch mal mit 77+ oder KQ. Wenn mein stack nicht groß genug ist, um unbeschadet aus der Sache rauszukommen, calle ich das eigentlich nur mit QQ+/AKs
wieso callst du dann mit KQ?
 
Alt
Standard
28-08-2012, 08:30
(#9)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Zitat:
Zitat von Afterpub Beitrag anzeigen
wieso callst du dann mit KQ?
Gute Frage. Über die ich tatsächlich mal nachdenken sollte. Oder öfter mal Pokerstove bemühen. Bestenfalls lande ich bei einer Münzwurfentscheidung. Und das sollte ja nicht das Ziel sein.

Mmm, das sollte ich mir vielleicht wirklich mal hinter die Ohren schreiben

Geändert von MisterHobbes (28-08-2012 um 08:40 Uhr).
 
Alt
Standard
28-08-2012, 12:31
(#10)
Benutzerbild von STYNG01
Since: Jul 2011
Posts: 207
1. prinzipiell ist das erstmal KEIN Pflichtcall

2. 15,4 BB von deinem 41,4 BB Stack also ca 37% deines Stacks zu investieren ist eben fraglich in der Turniersituation.

3. angenommen er pusht hier eine Range von ca top 20% bis 5% seiner Hände bist du im Schnitt 64,5% vorn.

4. Die Frage ist natürlich auch welche Range gibst du dem Villain in der Situation?

5. Ich checke erstmal folgende Dinge im Kopf kurz ab
- A. hat Villain schon öfter gepusht, wenn zu ihm gefoldet wurde, je öfter desto eher call ich
- B. wie sind die Stacksizes?
- C. wie weit steht Villain hier unter Druck?
- D. wie wird mein Stack bei verlust aussehen?
- E. wie weit stehe ich selbst unter Druck?
- F. welche Edge gebe ich mir auf die anderen Spieler?
- G. scheint der Gegner Ahnung zu haben von Ranges, Nash, ICM usw?

das mal nur so als Denkanstoß im allgmeinen

Im allgemeinen kann man auf den Micros da meistens callen, dass hängt aber wie gesagt stark von den Gegnern ab

BTW Jemanden mit den Stats33/15/7 auf 33 Hände als SEHR TIGHT zu bezeichnen finde ich doch etwas fraglich, denn das würde ja bedeuten er spielt jede 3. Hand, also 11 von 33, dass finde ich persönlich alles andere als sehr tight.

Aber das ist nur meine bescheidene Meinung

Cheers

STYNG