Alt
Standard
AQs gg Maniac - 29-08-2012, 10:04
(#1)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Ich mal wieder mit AQ (entwickelt sich langsam zu meiner Standardhand), diesmal suited.

UTG minraised mit und MP called. Beide Spieler hatten bis dahin extrem loose gespielt. Beide hatten sich bisher an 15 von 18 Händen beteiligt, allerdings extrem selten preflop geraist. Für mich zwei Spieler, die sich gerne den flop anschauen, wenn es ihn nicht allzuviel kostet. Beide hatten auch schon auf 3bets gefoldet und so wollte ich mit meinen AQs den Pot direkt einstreichen.
So weit, so gut. UTG foldet erwartungsgemäß, Villain 2 allerdings called meine 3bet. Ich finde es extrem schwer, so jemand (und nach erst 18 gespielten Händen) auf eine Range zu setzen. Wenn er bis dahin Karten zeigen musste, hatte er meist absoluten Schrott auf der Hand, mit denen er sich bis zum river durchgecheckt hatte, oder auch mal mit bottompair 'ne riverbet gecallt. Schwierig, schwierig. Irgendwas scheint er ja auf der Hand zu haben, oder er blufft mal wieder grandios. Seine bet auf dem flop, die mir riesige pot odds beschert, sagt eigentlich gar nichts. Wahrscheinlich hat er gar nichts getroffen. Wenn ich ihn auf eine Hand setzen sollte, dann so was wie Ax oder any suited broadway, einfach weil es zu diesem Spieler passen würde. Und da ich mich dagegen noch weit vorne sehe, raise ich seine bet auf etwas mehr als das 3fache. Damit würden ihm noch mehr als 20BB verbleiben, wenn er folden sollte. Aber es kommt anders, und letztendlich ist er All-in.

Ich hoffe, das war jetzt nicht zuviel Text. Hier die Hand:

PokerStars No-Limit Hold'em, 3.5 Tournament, 15/30 Blinds (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Hero (Button) (t2115)
SB (t1390)
BB (t1445)
UTG (t1065)
UTG+1 (t1750)
MP1 (t1405)
MP2 (t985)
MP3 (t1980)
CO (t1365)

Hero's M: 47.00

Preflop: Hero is Button with ,
UTG bets t60, 2 folds, MP2 calls t60, 2 folds, Hero raises to t240, 3 folds, MP2 calls t180

Flop: (t585) , , (2 players)
MP2 bets t90, Hero raises to t300, MP2 raises to t510, Hero raises to t1875 (All-In), MP2 calls t235 (All-In)

Turn: (t2075) (2 players, 2 all-in)

River: (t2075) (2 players, 2 all-in)

Total pot: t2075

Letztendlich ist er ja All-in gegangen, ABER: Hätte ich die Hand anders spielen müssen? Hätte ich ihn schon preflop All-in setzen sollen? Oder auf seine donkbet auf dem flop All-in gehen? Oder die Hand vielleicht gar nicht spielen gegen einen raiser aus utg und einen caller?

Fragen über Fragen...
 
Alt
Standard
29-08-2012, 10:50
(#2)
Benutzerbild von Patronisa
Since: Apr 2009
Posts: 57
Moin Mister,

Ich hoffe, ich mache mich hier nicht zum Affen und erzähl' Mist, der total Banane ist. Aber wenn die
beiden extrem selten raisen und dann auf einmal aufwachen, läuten bei mir die Alarmglocken. Mit was wird er hier dein Raise callen? Auch die Superloosen bekommen ab und an gute Karten.

Wenn er dann auch noch deine 4fach-3Bet ohne mit der Wimper zu zucken callt, würde ich ihm schon Credit geben. Du bist IP, also hätte ich es preflop as played gecallt, flop ebenso und am turn dann ohne Verbesserung gefoldet.

Alternativ kann man auch darüber nachdenken, Flop call und ein kleines raise am turn, um ne Info zu bekommen. Aber wenn der K hier auf einmal auftaucht, bist du in diesem Spot ziemlich sicher hinten.
 
Alt
Standard
29-08-2012, 12:12
(#3)
Benutzerbild von Afterpub
Since: Feb 2011
Posts: 1.084
pre nur callen
bist einfach zu deep und musst eh treffen da du selten beide ausm pot bekommst

flop callen
und wenn er turn 2barrelt mucken
du sagst er spielt quasi any2
und welches board wenn nich dieses ist bitte gut für any2? :P
 
Alt
Standard
29-08-2012, 12:36
(#4)
Benutzerbild von NeilThunder
Since: Jan 2008
Posts: 622
Ich calle Preflop nur. Auf dem Limit wird ne 3-Bet überhaupt nicht angenommen - und dann ist AQs zu schwach und du blähst den Pot nur unnötig auf was dir hinterher zum Verhängnis wird. Je nachdem wie der Flop kommt gebe ich die Hand dann auf (bei einer kleinen Bet calle ich den Flop nochmal).

As Played calle ich seine Flop-Bet da er mir fantastische Odds gibt. Wenn ich hier raise (z.B. weil ich denke das er nen Draw donkt) raise ich Ihn dann aber auch All-In (er hat nach seiner Donk-Bet nichtmal mehr Pot behind) und gebe Ihm die Wahl das er für all seine Chips called. Hätte ich hier aber nicht gemacht.

An sich ist es aber aus meiner Sicht sinnlos bei einem 3 Dollar Sng mit Ace High und Backdoor Flush Draw auf dem Flop broke zu gehen. Gerade da Villain anscheinend eher schlecht ist, ergeben sich hier später garantiert noch bessere Spots um die Chips in die Mitte zu bringen als mit Ace High zu gamblen.


[Blog]Ein bisschen von allem...

The Downswingers - Sieger Teambattle Feb, März,Juni,Sept u. Dez.09
Feb, Juli und August 2010
 
Alt
Standard
29-08-2012, 12:53
(#5)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Dank an euch drei.

Wenn ich es richtig zusammenfasse, hätte ich hier besser meine Position gespielt und preflop nur gecallt, um zu schauen, ob der flop mich trifft. Scheint mir tatsächlich ein sinnvolles Vorgehen zu sein.
So habe ich mit einer marginalen Hand einen großen Pot aufgebaut und gegen einen absolut loosen Spieler den Großteil meines stacks verspielt.

As played hätte ich seine Flop donkbet aufgrund der odds nur callen sollen und nach dem Turn am besten die Hand abhaken. Dann hätte ich mir vielleicht auch erspart, auf seine suited 78 schauen zu müssen

Das hier hat mir am besten gefallen:
Zitat:
Zitat von Patronisa
Auch die Superloosen bekommen ab und an gute Karten.
 
Alt
Standard
29-08-2012, 13:59
(#6)
Benutzerbild von Patronisa
Since: Apr 2009
Posts: 57
Zitat:
Zitat von MisterHobbes Beitrag anzeigen

Das hier hat mir am besten gefallen:
Dann lag ich ja meilenweit daneben.
 
Alt
Standard
29-08-2012, 16:50
(#7)
Benutzerbild von STYNG01
Since: Jul 2011
Posts: 207
Ich würde A pre auch nur callen und den Flopp ohne Hit check/folden

mag zwar etwas weak/tight rüberkommen aber gegen solche loosen Caraktäre finnde ich das relativ sinnvoll

Cheers

STYNG
 
Alt
Standard
29-08-2012, 18:15
(#8)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Pre sollte man in SNGs hier wohl eher nur flatten, da es sich early nicht lohnt seiner Turnierequity mit marginalen Händen zu gefährden. Suited lässt sich die Hand auch multiway spielen.
Wenn ich isoliere, dann maximal auf 200, damit der pot nich zu groß wird. Die FEQ sollte ziemlich ähnlich sein.

As played c/C ich den flop um bluffs von seiner any2 range zu inducen und dann z.B. die overcard am turn zu reppen und turn zu leaden und river zu betten. Idk, is immer nen troublespot so early gegen ne any2 range.
Den flop zu c/R und dann gegen ein clickitback zu shoven ist mit nem bluffcatcher keine gute Idee. Der Fisch hat hier imo immer 2pair+ und du bist sowas von toast.
Deine edge sollte eher lategame zum tragen kommen, wo die Gegner bei hohen blinds zu tight werden. Das alleine sollte schon als Grund ausreichen um early einfach nicht sonen Fass aufzumachen!
 
Alt
Standard
05-09-2012, 22:34
(#9)
Benutzerbild von Wileika
Since: Feb 2008
Posts: 36
Zitat:
Zitat von Patronisa Beitrag anzeigen
Moin Mister,

wenn die beiden extrem selten raisen und dann auf einmal aufwachen, läuten bei mir die Alarmglocken. Mit was wird er hier dein Raise callen? Auch die Superloosen bekommen ab und an gute Karten.

.
Das kam mir auch so in den Sinn Alarma Alarma! Ich würd dann schon auf ein mittleres Pocket min tippen. Und auch gegen superloose Spieler muss man mit AQ kein Fass aufmachen - vor allem ohne Not. Da kann man auch versuchen den Pot erst mal klein zu halten. Find ich halt.

 
Alt
Standard
05-09-2012, 22:36
(#10)
Benutzerbild von Wileika
Since: Feb 2008
Posts: 36
Beruhigt mich ja, dass es einige auch so sehen mit dem ruhiger angehen von AQ in der Sit. habe erst jetzt die restlichen Beiträge gelesen :-)